Autor Thema: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)  (Gelesen 1517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« am: Sonntag, 30.Sep.2018, 20:09:43 »
Da sich MMA auch immer größerer Beliebtheit unter Fußballfans erfreut und MMA sich deutlich vom Boxsport unterscheidet, eröffne ich mal einen eigenen Thread dazu.

Was ist MMA, welche Geschichte hat MMA und welche Regeln und Organisationen/Veranstalter gibt es: https://de.wikipedia.org/wiki/Mixed_Martial_Arts

Die nächsten größeren Events sind
   
 
08.12.18 (ETPT / nach US-Zeitzonen)
UFC 231 (Holloway vs. Ortega)
 
15.12.18 (ETPT / nach US-Zeitzonen)
UFC Fightnight (Lee vs. Iaquinta)
 
29.12.18 (ETPT / nach US-Zeitzonen)
UFC 232 (Jones vs. Gustafsson)
 
19.01.19 (ETPT / nach US-Zeitzonen)
UFC Fight Night (TBA vs. TBD)   
 
26.01.19 (ETPT / nach US-Zeitzonen)
UFC 233 (TBA vs. TBD

02.02.19 (ETPT / nach US-Zeitzonen)
UFC Fight Night (Assuncao vs. Moraes

10.02.19 (ETPT / nach US-Zeitzonen)
UFC 234 (Whittaker vs. Gastelum

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #1 am: Sonntag, 30.Sep.2018, 20:22:28 »
Am Samstag kämpft Khabib Nurmagomedov (26 - 0) vs. Conor McGregor (21 - 3). Während Nurmagomedov noch unbesiegt ist, musste McGregor schon 3 Niederlagen hinnehmen. Die Kämpfe von Nurmagomedov gehen häufig über die volle Distanz und werden durch das starke Wrestling von Khabib dominiert. Die Kämpfe von McGregor bieten hingegen viel Stand-Up und eine hohe KO- bzw. Submission-Wahrscheinlichkeit.


Randnotizen:
Erwartet werden ca. 2.5 PPV-Verkäufe und eine ausverkaufte Halle.
Übertragen wird das ganze bei DAZN. Ob mit US-Kommentatoren oder deutschsprachigen weiß ich nicht. Hoffe aber, dass DAZN einfach den Orginalkommentar übernimmt.

Offline KHHeddergott

  • Der Harald Martenstein des Indie-Rock
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15933
Bekanntlich sollte man alles im Leben einmal ausprobieren, außer Inzest und Volkstanz.
Stephen Fry


Offline Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8321
Super-Wetti

Offline Draper

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8315
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #5 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 16:01:16 »
Erinnert stark an alte WWE-Zeiten. Ist hier wahrscheinlich mittlerweile auch nicht mehr echt...

Offline FC Karre

  • Mr. Riös
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14807
  • 🐐🔴⚪️
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #6 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 16:01:25 »
dürfen die sich bei dem Sport in die Ohren beißen?

googel: blumenkohlohren

Offline Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8321
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #7 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 16:04:36 »
googel: blumenkohlohren


Heiße ich Heddergott oder was?
Super-Wetti

Offline FC Karre

  • Mr. Riös
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14807
  • 🐐🔴⚪️
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #8 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 16:07:57 »
Heiße ich Heddergott oder was?
ja, dann bing es halt.

Offline KHHeddergott

  • Der Harald Martenstein des Indie-Rock
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15933
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #9 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 16:13:24 »
googel: blumenkohlohren


Hat sich erstaunlicher Weise im Gegensatz zu Tätowierungen nie so recht durchgesetzt als Modegadget, und teilt dieses Schicksal mit der Boxernase. Dabei sieht man doch herrlich verrucht aus damit.
 
Bekanntlich sollte man alles im Leben einmal ausprobieren, außer Inzest und Volkstanz.
Stephen Fry

Offline KHHeddergott

  • Der Harald Martenstein des Indie-Rock
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15933
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #10 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 16:17:48 »
Erinnert stark an alte WWE-Zeiten. Ist hier wahrscheinlich mittlerweile auch nicht mehr echt...

Zumindest ist der Grad des Dopings, und damit einhergehend die hormonell bedingte Tendenz zum Schwachmatentum, ein ähnliches. Die Grenzen sind da ja eh auch recht fliessend, Brock lesnar, Ronda Rousey usw...

 
Bekanntlich sollte man alles im Leben einmal ausprobieren, außer Inzest und Volkstanz.
Stephen Fry

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #11 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 17:47:36 »
Zumindest ist der Grad des Dopings, und damit einhergehend die hormonell bedingte Tendenz zum Schwachmatentum, ein ähnliches. Die Grenzen sind da ja eh auch recht fliessend, Brock lesnar, Ronda Rousey usw...
Wobei man sagen muss, dass seitdem das Antidopingprogramm der UFC von der USADA geleitet wird, der offensichtliche Einsatz von PED (Doping) nachgelassen hat. Im Vergleich zu anderen Organisationen und Kampfsportarten (z.B. Boxen) gibt es in der UFC ein ernstzunehmendes Antidopingprogramm. Es gibt ja auch schon eine Reihe von bekannten Kämpfern die positiv getestet wurden (Lesnar, Jon Jones, Werdum).

Die Tendenz zum Schwachmatentum ergibt sich eher daraus, dass durch die im Artikel beschriebenen Verhaltensweisen höhere PPV erzielt werden. Was wiederum gleichbedeutend ist mit höheren Einnahmen bei den Veranstaltern und Kämpfern.

Letztendlich beschränken sich diese Verhaltensweisen aber auf eine Handvoll von Athleten (McGregor, Diaz, Colby Covington [MAGA], Jon Jones, Joanna J.). Der Rest der Athleten verhält sich eigentlich recht normal und sportmännisch. Was auch daran liegt, dass ein Großteil der Athleten vom Ringen oder BJJ kommen.




Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #12 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 17:53:40 »
Erinnert stark an alte WWE-Zeiten. Ist hier wahrscheinlich mittlerweile auch nicht mehr echt...
Ist wie eine Soapopera. Nur das am Ende die Kontrahenten im Octagon (Ring) gegenüber stehen.

Ein Vorteil von MMA gegenüber anderen Kampfsportarten ist, dass es nur eine große Organisation gibt. D. h., dass fast alle Weltklasseathleten in einer Organisation unter Vertrag stehen. Situation wie im Boxen, mit Vereinigungskämpfen und dem ganzen Driss der 4 (?) großen Verbände, gibt es beim MMA nicht. Bist der der Champ in der UFC, dann bist du mit hoher Wahrscheinlichkeit der Beste der Welt in deiner Gewichtsklasse. Die einzelnen Titelkämpfe haben einfach eine höhere sportliche Qualität.

Offline Fabes

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1272
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #13 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 18:24:13 »
Ein Vorteil von MMA gegenüber anderen Kampfsportarten ist, dass es nur eine große Organisation gibt. D. h., dass fast alle Weltklasseathleten in einer Organisation unter Vertrag stehen.

Naja, Bellator hat zweifelsohne eine sehr starke Welterweight-Division. Viele Kämpfer davon wären in der UFC mit Sicherheit in der Top10 vertreten. Und mit Rory MacDonald haben sie den letzten Kämpfer unter Vertrag, der Tyron Woodley, den amtierenden WW-Champ der UFC besiegt hat. Und dann gibt es da noch Ben Askren von ONE FC ;). Aber im Prinzip hast du Recht. Die UFC ist schon der Ort, wo sich tendenziell die Besten der Besten messen.

Ich bin auf die Pre-Fight-Pressekonferenz gespannt, die in ein paar Stunden stattfindet. Hoffentlich sind dieses Mal Fans vor Ort.
Ah, sagol, hamdullah!

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #14 am: Donnerstag, 04.Okt.2018, 19:12:17 »
Naja, Bellator hat zweifelsohne eine sehr starke Welterweight-Division. Viele Kämpfer davon wären in der UFC mit Sicherheit in der Top10 vertreten. Und mit Rory MacDonald haben sie den letzten Kämpfer unter Vertrag, der Tyron Woodley, den amtierenden WW-Champ der UFC besiegt hat. Und dann gibt es da noch Ben Askren von ONE FC ;) . Aber im Prinzip hast du Recht. Die UFC ist schon der Ort, wo sich tendenziell die Besten der Besten messen.

Ich bin auf die Pre-Fight-Pressekonferenz gespannt, die in ein paar Stunden stattfindet. Hoffentlich sind dieses Mal Fans vor Ort.
Ist wohl mit Fans. Könnte auch daran liegen, dass es diesmal in Las Vegas stattfindet. Zumindest könnte man so die Worte von Dana White deuten.

Offline Fabes

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1272
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #15 am: Freitag, 05.Okt.2018, 20:46:02 »
Alle Kämpfer haben ihr Kampfgewicht eingehalten. Es ist also alles angerichtet!
Ah, sagol, hamdullah!

Offline Lattenkreuz

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1500
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #16 am: Freitag, 05.Okt.2018, 22:03:02 »
Alle Kämpfer haben ihr Kampfgewicht eingehalten. Es ist also alles angerichtet!
Wo/wie schaust Du? UFC TV kostet, oder? Auch als Replay? Sky ist ja Anfang des Jahres ausgestiegen...  Ich werde es wohl mal diese Nacht mit Sportsdevil probieren... Fox müsste ich auch noch über einen IPTV-Anbieter haben. Mal schauen...

Offline Dellbrück

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1950
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #17 am: Freitag, 05.Okt.2018, 22:07:51 »
DAZN zeigt das auch.
1317 NEVER FORGET

Offline Lattenkreuz

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1500
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #18 am: Samstag, 06.Okt.2018, 03:32:15 »
DAZN zeigt das auch.
Danke, Ebdus erwähnte das in einem älteren Post auch schon. Ich schaue auf BT Sport 2...
Mein Tipp: Kampf wird auf dem Boden entschieden, Nurmagomedov!
@Edith: BT nur mit Wiegen und Vorberichterstattung zum Kampf...

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #19 am: Samstag, 06.Okt.2018, 11:33:57 »
Danke, Ebdus erwähnte das in einem älteren Post auch schon. Ich schaue auf BT Sport 2...
Mein Tipp: Kampf wird auf dem Boden entschieden, Nurmagomedov!
@Edith: BT nur mit Wiegen und Vorberichterstattung zum Kampf...
Man kann den Kampf wohl auch über den Playstation Store kaufen. Ansonsten wie gessagt DAZN (Tipp: Gratis-Monat).

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #20 am: Samstag, 06.Okt.2018, 11:50:51 »
Ich bin mal auf die anderen Kämpfe auf der Main-Card gespannt.

Ferguson vs Pettis (Anthony)Der Kampf wird mit Sicherheit ein ziemlicher Knaller. Beide mit guten und spektakulären Standup. Gleichzeitig aber auch mit guten Submissionskills. Leider nur 3 Runden.

OSP vs ReyesKeine Ahnung was ich erwarten soll/kann. OSP ist eigentlich ein Kämpfer, den ich nicht so mag und Reyes hab ich bisher nicht verfolgt.

Lewis vs VolkovDer Kampf dürfte auf jedenfall besser werden als Ngannou vs. Lewis. Aber Heawyweightkämpfe sind eh immer unberechenbar. Könnte am Ende doch wieder genauso langweilig werden. Gerade weil Derrick Lewis eher zu einem gemächlichen Tempo neigt.

Waterson vs HerrigWird mit hoher Wahrscheinlichkeit über die volle Distanz gehen. Was auch nichts schlechtes heißen muss.
Ergo freue ich mich so richtig nur auf den Main- und Co-Mainevent. Werde mir aber auch noch im Laufe des Sonntags die Prelims und Earlyprelims anschauen. Manchmal sind da richtig gute Kämpfe dabei.


Offline Fabes

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1272
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #21 am: Samstag, 06.Okt.2018, 18:33:57 »
Hirn sagt Khabib, Herz sagt Conor. Ich hoffe nur, dass die Lightweight-Division weiter aktiv bleibt nach den Kämpfen morgen. Sollte Conor gewinnen, wird er so schnell nicht wieder in den Käfig steigen. Khabib hat von Ruhestand gesprochen, sollte er gegen Conor gewinnen. Alles was ich will, ist, dass El Cucuy der alte Weirdo seinen wohlverdienten Titleshot bekommt, sollte er gegen Pettis gewinnen. Dann hätte er eine Siegesserie von 11 Kämpfen in der wohl schwersten Division der ganzen UFC.
Ah, sagol, hamdullah!

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10086
  • Erfolgsfan
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #22 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 07:05:06 »
McGregor gibt auf und danach bessere Szenen als bei WrestleMania.

Khabib und sein Camp gehen auf das von McGregor nach dem Kampf los. Dann die Leute von Khabib auf McGregor.

Skurril.

Offline Lattenkreuz

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1500
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #23 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 07:11:51 »
...
Mein Tipp: Kampf wird auf dem Boden entschieden, Nurmagomedov!
...
Kurz und „schmerzlos“...

Offline Lattenkreuz

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1500
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #24 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 07:15:21 »
McGregor gibt auf und danach bessere Szenen als bei WrestleMania.

Khabib und sein Camp gehen auf das von McGregor nach dem Kampf los. Dann die Leute von Khabib auf McGregor.

Skurril.
Entspricht aber dem Kneipenniveau vom kleinen Buffer und den irischen Fans...
@Edith: Trotzdem natürlich ein unwürdiger Abgang der Khabibs... Unnötig! Auch wenn da einiges zusamenkam: Provokationen des Conor-Clans, Auftritt McGregors, unerträgliches Publikum, Visa-Thematik von Khabibs Vater...

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10086
  • Erfolgsfan
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #25 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 07:39:43 »
Er hat McGregor im Ring vorgeführt, wirklich vorgeführt.

Der Spaß danach ist einfach nur unendlich peinlich und mit diesem McGregor von hinten attackieren nach dem Kampf von seinem Camp setzt dem ganzen nur noch mehr die Krone auf.

Offline KHHeddergott

  • Der Harald Martenstein des Indie-Rock
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15933
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #26 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 13:45:46 »
Der Spaß danach ist einfach nur unendlich peinlich und mit diesem McGregor von hinten attackieren nach dem Kampf von seinem Camp setzt dem ganzen nur noch mehr die Krone auf.

Es wäre aber davon auszugehen, daß jemand, der von einem kriminellen Oligarchen gefördert wurde, und der mit einem der widerwärtigsten Staatsführer der Welt kuschelt, ein bisschen über solchen Provokationen steht, noch zu mal nach einem Sieg.

Aber man sollte ganz grundsätzlich Abstand halten von Männern, deren Augenbrauchen nur dann nicht mit den Schläfen zusammenwachsen, wenn der Stirnansatz schneller ist. 
Bekanntlich sollte man alles im Leben einmal ausprobieren, außer Inzest und Volkstanz.
Stephen Fry

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #27 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 19:54:12 »
Es wäre aber davon auszugehen, daß jemand, der von einem kriminellen Oligarchen gefördert wurde, und der mit einem der widerwärtigsten Staatsführer der Welt kuschelt, ein bisschen über solchen Provokationen steht, noch zu mal nach einem Sieg.

Aber man sollte ganz grundsätzlich Abstand halten von Männern, deren Augenbrauchen nur dann nicht mit den Schläfen zusammenwachsen, wenn der Stirnansatz schneller ist.
Khabib ist halt nicht der hellste. Der hat zusammen mit seinem Cousin einen Obdachlosen verarscht und das Ganze noch bei Instagram in seinen Stories gepostet. Ein paar Monate später regt Khabib sich darüber auf, dass die Jugend in Dagestan auf ein Hip Hop Konzert geht. Er war der Meinung, dass solche Musik nichts in Dagestan zu suchen hätte. Die MMA-Kämpfe zwischen Kindern - organisiert durch Kadyrov - fand er auch gut. Insgesamt ein ziemlich unsympathischer Typ.
 
Was auch nicht heißt, dass McGregor wesentlich sympathischer ist. Letztendlich ist das was nach dem Kampf passiert ist, aber durch nichts zu rechtfertigen. Gleiches gilt für den Busangriff von McGregor.
Weder der Busangriff lässt sich durch die vorangegange Auseinandersetzung von Khabib mit Artem Lobov rechtfertigen, noch können die Aktionen nach Kampfende durch die Handlungen von McGregor im Vorlauf zum Kampf gerechtfertigt werden. Leider versucht nicht nur Khabib seine Aktion durch die Handlungen von McGregor zu rechtfertigen, sondern auch sein Teamkollege Daniel Cormier.

Pech für Khabib, dass die Nevada Athletic Commission (NSAC) erstmal seine versprochene Kampfbörse einbehalten hat. Auch sonst wird da noch einiges an Ärger auf Khabib zukommen. Allerdings weniger von der UFC oder McGregor (keine Ahnung ob Dillon Danis Khabib anzeigt), als von der NSAC. Im schlechtesten Fall wird er so lange suspendiert, dass die UFC die Titel abnehmen muss.

Zwei der drei Männer, die McGregor angegriffen haben, stehen wohl bei der UFC unter Vertrag. und haben sich so ihre weitere Karriere versaut. Die werden keinen Kampf mehr in der UFC machen bzw. vielleicht auch gar kein Visum mehr für die USA bekommen.


Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #28 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 20:00:40 »
Er hat McGregor im Ring vorgeführt, wirklich vorgeführt.

Der Spaß danach ist einfach nur unendlich peinlich und mit diesem McGregor von hinten attackieren nach dem Kampf von seinem Camp setzt dem ganzen nur noch mehr die Krone auf.
Der Einzige dem ich zutrauen würde gegen Khabib eine Chance zu haben ist George St-Pierre. Allerdings in der 2007 Version und 15 Pounds leichter. Evtl. auch ein Kevin Lee oder Eddie Alvarez, weil beide durchaus stark im Ringen sind. Ein Matchup Khabib vs. Tyron Woodley im Welterweight wäre auch sehr interessant. Allerdings habe ich noch nicht gehört, dass Khabib eine Gewichtsklasse aufsteigen will.

Dustin Poiree, Nate Diaz oder Tony Ferguson rechne ich eher weniger Chancen zu.

Offline Ebdus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 187
Re: MMA (UFC, Bellator, Cage Warriors, etc.)
« Antwort #29 am: Sonntag, 07.Okt.2018, 20:07:20 »
Hirn sagt Khabib, Herz sagt Conor. Ich hoffe nur, dass die Lightweight-Division weiter aktiv bleibt nach den Kämpfen morgen. Sollte Conor gewinnen, wird er so schnell nicht wieder in den Käfig steigen. Khabib hat von Ruhestand gesprochen, sollte er gegen Conor gewinnen. Alles was ich will, ist, dass El Cucuy der alte Weirdo seinen wohlverdienten Titleshot bekommt, sollte er gegen Pettis gewinnen. Dann hätte er eine Siegesserie von 11 Kämpfen in der wohl schwersten Division der ganzen UFC.
Das waren in etwa meine Gedanken und Gefühle gestern Abend.
Dann der Tony Ferguson vs. Pettis Kampf. Einfach Wahnsinn. Der Typ ist so komisch und sich dessen auch bewusst. Aber das ihm das auch so dermaßen egal ist, macht ihn richtig symphatisch. Leider glaube ich, dass Fergusons Takedown Defense nicht ausreicht um gegen Khabib zu bestehen und Khabib ist einfach sehr gut darin, dass BJJ seiner Gegner zu neutralisieren. Aber vielleicht musss Ferguson auch gar nicht mehr gegen Khabib kämpfen um Lightweight Champion zu werden  :)