Autor Thema: Der Schiedsrichterthread 2018/2019  (Gelesen 237426 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23530
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3030 am: Montag, 28.Jan.2019, 12:42:19 »
Zitat

Tobias Welz (SR)
Rafael Foltyn (SR-A. 1)
Mark Borsch (SR-A. 2)
Florian Lechner (4. Offizieller)

face-palm

Offline Venus von Milos

  • Finger auf die Lippen
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4115
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3031 am: Montag, 28.Jan.2019, 12:44:19 »
Tobi Welz, bester Mann!
Alkohol ist Gift.


Offline Venus von Milos

  • Finger auf die Lippen
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4115
  • Geschlecht: Männlich
Alkohol ist Gift.

Online Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8644
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3034 am: Montag, 28.Jan.2019, 12:58:44 »
Auswärts haben wir unter Welz in Liga 2 noch nie gewonnen. Wir können den Donnerstag also jetzt schon einmal aus unseren Kalender streichen und uns dem Sonntag widmen.
Super-Wetti

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11055
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3035 am: Montag, 28.Jan.2019, 17:03:28 »
In der 11 Freunde habe ich gelesen (die Überschrift, am liebsten gucke ich ja Fotos an): "Brych: Unter Druck bin ich am besten".
Da dachte ich: Halt die Schnauze. Du pfeifst immer beschissen.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline Tacheles

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3510
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3036 am: Montag, 28.Jan.2019, 22:05:27 »
Selbst nach diesem Wochenende bin ich wegen Andreasen, Werner und Co. eigentlich weiterhin für den Videobeweis. Diskreditiert wird er imho allein durch die höchst suspekten Einflüsterer im Kölner Keller. Wie in Berlin und Dortmund werden brutalste Tritte ignoriert und stattdessen länger nicht geschnittene Fußnägel zur Grundlage von Abseitsentscheidungen gemacht, ohne dass durch die eingeblendete Kalibrierung irgendwas ersichtlich ist. Summa summarum kommt man kaum umhin anzuzweifeln, dass das alles mit rechten Dingen zugeht.
Wenn sich nichts ändert, dann bleibt das so wie es ist.

Online Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14319
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3037 am: Montag, 28.Jan.2019, 22:43:55 »
Selbst nach diesem Wochenende bin ich wegen Andreasen, Werner und Co. eigentlich weiterhin für den Videobeweis. Diskreditiert wird er imho allein durch die höchst suspekten Einflüsterer im Kölner Keller. Wie in Berlin und Dortmund werden brutalste Tritte ignoriert und stattdessen länger nicht geschnittene Fußnägel zur Grundlage von Abseitsentscheidungen gemacht, ohne dass durch die eingeblendete Kalibrierung irgendwas ersichtlich ist. Summa summarum kommt man kaum umhin anzuzweifeln, dass das alles mit rechten Dingen zugeht.
die schuld der Fehlentscheidungen wird durch den Videobeweis auf mehrere schultern verteilt, so dass man am ende des spiels nicht sagen kann, wer schuld hat. im zweifel gabs halt ein kommunikationsproblem oder die Technik viel aus.
kann alles mal passieren. und im laufe der saison gleicht sich doch alles wieder aus, mit ausnahme beim FC.
"Manche von den Jungs haben eine Berufsauffassung wie die Nutten von St.Pauli. Die rauchen, saufen und huren rum, gehen morgens um 6 Uhr ins Bett und haben am nächsten Tag ein Spiel."  Eduard Geyer

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11055
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3038 am: Dienstag, 29.Jan.2019, 10:20:21 »
Ich war schon immer Gegner und bin es weiterhin. Meine eigentliche Argumentation war immer, dass der Videobeweis damit begründet wird, dass es um zu viel Geld geht. Das ist natürlich völlig weltfremd, aber mMn darf eine Regeländerung im Fußball nicht aus monetären Gesichtspunkten erfolgen.
Das Problem am Videobeweis ist aber offenbar im Wesen der Deutschen zu suchen. Mit unserem Bürokratie- und Ordnungsverständnis können wir den Videobeweis überhaupt nicht anwenden und sind auf der Suche nach dem perfekten Spiel: Darf das Tor zählen, wenn der Ballbesitz durch ein Foul entstanden ist, das zwei Minuten in der Vergangenheit liegt? So läuft das ja ab. Der Fußball ist nicht fairer geworden, sondern viel viel dümmer.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline Venus von Milos

  • Finger auf die Lippen
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4115
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3039 am: Dienstag, 29.Jan.2019, 10:35:31 »
Ich war früher immer Gegner des Videobeweises, da ich nicht wollte, dass das Spiel andauernd unterbrochen wird. Diese Meinung hatte ich irgendwann ein Stück weit verworfen, auch durch Handreasen und Co. Mittlerweile bin ich aber wieder gegen den Videobeweis, auch wenn das zur Folge hat, dass man es hin und wieder krasse Fehlentscheidungen gibt.

Ich verfolge den deutschen Fußball abseits des FC nur noch rudimentär, aber es ist doch bezeichnend, dass man auch zwei (?) Jahre nach Einführung des VAR immer noch über die elementarsten Dinge streitet. Darf er nun eingreifen? Oder muss er es sogar? War es nun eine klare Fehlentscheidung? Jetzt hat man sogar eine nach TÜV zertifizierte DIN genormte kalibrierte Abseitslinie entwickelt. Voll cool, ey! Jetzt könnte man halt diskutieren, ob der Zeitpunkt, in dem die Linie gezogen wird, der richtige ist. Denn wann hält man das Bild an? In der hundertstel Sekunde, wo der Ball den Fuß des Passspielers verlässt? Oder die hundertsel Sekunde vorher? Am Beispiel Mainz gegen Nürnberg sieht man ja, dass man jetzt diese Millimeterentscheidungen zu Ungunsten des Torschützen fällt und das Spiel somit in die Gegenrichtung kippt. Im Gegenzuf dazu darf in Dortmund der Verteidiger ungestraft das Sprunggelenk des Gegners zerfleischen.

Und die Zuschauer im Stadion alle nur so: "Hä, wotzefack gehdn ab?". Das ist doch für niemanden mehr schön. Weg mit der Scheiße.
Alkohol ist Gift.

Online Okudera

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4293
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3040 am: Dienstag, 29.Jan.2019, 13:31:43 »
Ich war früher immer Gegner des Videobeweises, da ich nicht wollte, dass das Spiel andauernd unterbrochen wird. Diese Meinung hatte ich irgendwann ein Stück weit verworfen, auch durch Handreasen und Co. Mittlerweile bin ich aber wieder gegen den Videobeweis, auch wenn das zur Folge hat, dass man es hin und wieder krasse Fehlentscheidungen gibt.

Ich verfolge den deutschen Fußball abseits des FC nur noch rudimentär, aber es ist doch bezeichnend, dass man auch zwei (?) Jahre nach Einführung des VAR immer noch über die elementarsten Dinge streitet. Darf er nun eingreifen? Oder muss er es sogar? War es nun eine klare Fehlentscheidung? Jetzt hat man sogar eine nach TÜV zertifizierte DIN genormte kalibrierte Abseitslinie entwickelt. Voll cool, ey! Jetzt könnte man halt diskutieren, ob der Zeitpunkt, in dem die Linie gezogen wird, der richtige ist. Denn wann hält man das Bild an? In der hundertstel Sekunde, wo der Ball den Fuß des Passspielers verlässt? Oder die hundertsel Sekunde vorher? Am Beispiel Mainz gegen Nürnberg sieht man ja, dass man jetzt diese Millimeterentscheidungen zu Ungunsten des Torschützen fällt und das Spiel somit in die Gegenrichtung kippt. Im Gegenzuf dazu darf in Dortmund der Verteidiger ungestraft das Sprunggelenk des Gegners zerfleischen.

Und die Zuschauer im Stadion alle nur so: "Hä, wotzefack gehdn ab?". Das ist doch für niemanden mehr schön. Weg mit der Scheiße.
vollkommen richtig.Da stehen 1 Schiedsrichter, 2 Assistenten, ein 4. Offizieller (und bei manchen Spielen auch noch 2 Torrichter) auf dem Platz.Wozu ein Video-Schiri?
Eine Review durch den Schiri bei schwierigen Szenen wäre völlig ausreichend. Ohne Linien für Abseits.
Einer von den gutbezahlten Ottos wird doch wohl sehen, dass eine knifflige Szene vorliegt.Dann guckt der Schiri sich das an und entscheidet. Finito.


Offline Koelnleon

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 167
  • Geschlecht: Männlich
  • als Muttkrat geboren - Immi aus Überzeugung
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3041 am: Mittwoch, 30.Jan.2019, 09:22:31 »
wenn man ihn schon einführt hätte man meiner Meinung nach erst Regelungen wann wofür er genutzt werden darf. Und diese dann auch ins Regelwerk mit übernehmen.

so wie das ganze umgesetzt wurde..... ok das sieht ja jeder was das für ein Mist ist. Natürlich kann man so etwas nicht komplett aus anderen Sportarten übernehmen, aber mal schauen wie die das so Hand haben hätte man ja mal machen können.
Das ganze spiel komplett Fehlerfrei bekommen kann nicht klappen.

Ich hab irgendwann mal gesagt es macht den Eindruck als ob die vom DFB ein Brainstorming hatten.... die verschiedenen Ideen Ansätze u.s.w auf ner Flip Chart hatten... zufrieden darauf gesehen haben... und dann glücklich gesagt haben so machen wir das.
Und fertig waren die Regelungen für den VA. Kleinigkeiten kann man dann im laufenden betrieb korrigieren.  :roll:

Offline SCool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3645
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3042 am: Donnerstag, 31.Jan.2019, 23:12:37 »
Eines der ersten Fouls war eines kurz vorm Union-Strafraum gegen Cordoba. Nur gegen den Mann, Cordoba wäre dann mit Tempo in den Strafraum eingedrungen. Wenn man Freistoß gibt, muss es zwingend Gelb geben.
Da wusste man schon: Das wird keine klare Linie. Typisch Deutsch: Die ersten 10-15 Minuten ein paar klare Kisten durchgehen lassen, dazwischen - willkürlich - jeden Rotz pfeifen, bei Karten würfeln. Die Gelb-Rote war aus meiner Sicht dann schon sehr hart.

Dafür durften Schmiedebach und Co. in Serie foulen oder Schwächeanfälle erleiden. Geahndet, wie oft in der Englischen PL, wird es das selten bis nie. Entsprechend sehen dann auch die Schauspieleinlagen, Nickeligkeiten und Zeitspielerein aus. Gruselig, wenn man gut geführte PL-Spiele sieht.
01.10.2017: "Ich hoffe, die Mannschaft wird besser. Ich bin ganz sicher: Das wird passieren." - Claudio Pizarro

Online Wildharry

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 721
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3043 am: Donnerstag, 31.Jan.2019, 23:17:05 »
Eines der ersten Fouls war eines kurz vorm Union-Strafraum gegen Cordoba. Nur gegen den Mann, Cordoba wäre dann mit Tempo in den Strafraum eingedrungen. Wenn man Freistoß gibt, muss es zwingend Gelb geben.
Da wusste man schon: Das wird keine klare Linie. Typisch Deutsch: Die ersten 10-15 Minuten ein paar klare Kisten durchgehen lassen, dazwischen - willkürlich - jeden Rotz pfeifen, bei Karten würfeln. Die Gelb-Rote war aus meiner Sicht dann schon sehr hart.

Dafür durften Schmiedebach und Co. in Serie foulen oder Schwächeanfälle erleiden. Geahndet, wie oft in der Englischen PL, wird es das selten bis nie. Entsprechend sehen dann auch die Schauspieleinlagen, Nickeligkeiten und Zeitspielerein aus. Gruselig, wenn man gut geführte PL-Spiele sieht.
Come on, am Schiedsrichter hat es heute sicherlich nicht gelegen. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen!
Bleiben sie ordentlich!

Offline SCool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3645
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3044 am: Donnerstag, 31.Jan.2019, 23:19:27 »
Come on, am Schiedsrichter hat es heute sicherlich nicht gelegen. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen!

Das habe ich schon hundert Mal nach schlechten Schiri-Leistungen gelesen.
Man sollte sich einfach an gewisse internationale Richtlinien halten: Konsequent nachspielen lassen (Zeitspiel, Nickeligkeiten, Wechsel, Tore etc.) & Taktische Fouls ahnden, nicht die ersten 15 Minuten komplett anders entscheiden wie danach usw.

Dass der FC bzw. das Trainerteam des FCs ebenfalls schlecht waren, ist doch dazu kein Widerspruch.
01.10.2017: "Ich hoffe, die Mannschaft wird besser. Ich bin ganz sicher: Das wird passieren." - Claudio Pizarro

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11055
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3045 am: Donnerstag, 31.Jan.2019, 23:19:54 »
Come on, am Schiedsrichter hat es heute sicherlich nicht gelegen. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen!


Sagt er ja nicht. Ich sag auch: Wir hätten nie ein Tor geschossen. Dennoch würde ich bei so ner Gangart aus Prinzip 45 weitere Minuten nachspielen lassen.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11055
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3046 am: Montag, 04.Feb.2019, 13:33:22 »
MMn sind die kalibrierten Linien gar nicht nötig, für mich gibt's gleiche Höhe (unabhängig davon, ob eine Fußspitze weiter vorn ist) und im Sinne des attraktiven Spiels heißt das für mich: Im Zweifel für den Angreifer. Dann gibt's nen Rundbrief vom DFB oder DFL an alle Vereine, dass das so gehandhabt wird und dann ist Ruhe.
Weniger einfach ist für mich die Lösung mit dem Handspiel, da weiß ich nicht: Gab's früher auch so viele Diskussionen, wirkt das nur nach mehr, weil die Medienpräsenz größer ist oder woran liegt das ganze Theater?
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3047 am: Montag, 04.Feb.2019, 13:50:09 »
Also ich finde die Nummer mit dem Hand kann man sehr einfach lösen, ist der Ball an der Hand ist es Hand, wenn nicht dann nicht. Es ist doch unerheblich ob es ein aktive Bewegung ist oder ähnliches, der Arm und die Hand verändern die Flugbahn und greifen somit in das Ergebnis ein.
Ich bin für Insellösungen.....;)

Offline Venus von Milos

  • Finger auf die Lippen
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4115
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3048 am: Montag, 04.Feb.2019, 13:58:37 »
Also ich finde die Nummer mit dem Hand kann man sehr einfach lösen, ist der Ball an der Hand ist es Hand, wenn nicht dann nicht. Es ist doch unerheblich ob es ein aktive Bewegung ist oder ähnliches, der Arm und die Hand verändern die Flugbahn und greifen somit in das Ergebnis ein.

So dass es dann bald attraktiver sein wird, einfach den Arm des Gegners anzuschießen als aufs Tor?
Alkohol ist Gift.

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3049 am: Montag, 04.Feb.2019, 13:59:36 »
So dass es dann bald attraktiver sein wird, einfach den Arm des Gegners anzuschießen als aufs Tor?

Befindet sich der Arm hinter dem Körper wird dies schwierig..
Ich bin für Insellösungen.....;)

Offline Venus von Milos

  • Finger auf die Lippen
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4115
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3050 am: Montag, 04.Feb.2019, 14:06:13 »
Befindet sich der Arm hinter dem Körper wird dies schwierig..

Das stand jetzt nicht in deinem Posting.
Alkohol ist Gift.

Offline Hansiki

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 561
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3051 am: Montag, 04.Feb.2019, 14:16:28 »
Das stand jetzt nicht in deinem Posting.

Dann noch einmal deutlich, die verteidigenden Spieler müssen Lösungen erarbeiten um das Hand zu verhindern.
Es kann doch nicht ernsthaft über eine Hand diskutiert werden, die fast ausgestreckt in Höhe 2,30 m den Ball berührt
und dies als natürlich Sprungbewegung bewertet wird. Da muss da Regelwerk einfach gehalten werden für den Schiedsrichter und fertig.
Es wird ja auch nicht über den Einwurf diskutiert, wenn der Spieler absichtlich angeschossen wurde und damit der Ball im Aus landet.
Ich bin für Insellösungen.....;)

Offline kilino

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5198
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3052 am: Gestern um 20:34 »
Noch schlechter als unsere letzten 10 Minuten. Grauenhafter, mit dem Tempo komplett überforderter Kerl.
"Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf."

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 29319
  • Vorsitzender des Jhoniii Cordoba Fanclubs
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3053 am: Gestern um 20:34 »
Was war das bitte für eine unterirdische Arschgeige?

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11123
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3054 am: Gestern um 20:36 »
Freistoß-Verhältnis in der zweiten Halbzeit 20:4 für Paderborn.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Online Okudera

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4293
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3055 am: Gestern um 20:38 »
Was war das bitte für eine unterirdische Arschgeige?


Das war klarer Betrug


Hat sich nicht mal Mühe gegeben, seine Parteilichkeit zu verbergen
Paderborn durfte alles. Bei uns wird alles gepfiffen
Trikotausziehen kein gelb. Modeste wird nach dem Tor angeschissen
Sagt alles

Online Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14319
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3056 am: Gestern um 20:40 »
ich staune, dass er hector nicht noch runtergestellt hat
"Manche von den Jungs haben eine Berufsauffassung wie die Nutten von St.Pauli. Die rauchen, saufen und huren rum, gehen morgens um 6 Uhr ins Bett und haben am nächsten Tag ein Spiel."  Eduard Geyer

Offline Kaio

  • Ex-Sumo-Ringer
  • Global Moderator
  • Beiträge: 5123
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3057 am: Gestern um 20:41 »
Selten so ein einseitiges Gepfeife gesehen.

Online Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 14319
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3058 am: Gestern um 20:41 »
es fehlen einem aber auch die worte nach so einem scheiß.
"Manche von den Jungs haben eine Berufsauffassung wie die Nutten von St.Pauli. Die rauchen, saufen und huren rum, gehen morgens um 6 Uhr ins Bett und haben am nächsten Tag ein Spiel."  Eduard Geyer

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 29319
  • Vorsitzender des Jhoniii Cordoba Fanclubs
Re: Der Schiedsrichterthread 2018/2019
« Antwort #3059 am: Gestern um 20:43 »
Freistoß-Verhältnis in der zweiten Halbzeit 20:4 für Paderborn.
Dazu gab es eigentlich für jedes unserer Fouls direkt gelb. Den Freistoß vor dem 1:2 muss man nun auch nicht pfeifen bzw. hätte er es auf der anderen Seite definitiv nicht gepfiffen. Das Foul an Terodde im Strafraum war auch extrem offensichtlich. Diesen Pfeifenwix sehen wir hoffentlich so schnell nicht mehr wieder.