Autor Thema: Peter Stöger - Cheftrainer  (Gelesen 1144421 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4683
  • Geschlecht: Männlich
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12960 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 16:37:27 »
Das wäre der übliche Schwachsinn und dann könnte Wehrle den dann endgültig schwachsinnigen Slogan "spürbar anders" von allen Trikots eigenhändig abkratzen. Man kann den Trainer feuern, wenn man glaubt, dass er der Falsche ist. Man kann ihn aber nicht feuern, weil er am Tag X zu wenig Punkte hat oder irgendein Spiel rauspickt, in dem er punkten muss. Entweder man ist von der Arbeit des Trainers überzeugt, oder nicht. Wenn nicht, muss man sich sofort trennen, gleich jetzt, noch vor dem Stuttgart-Spiel. Ist man überzeugt von ihm, muss man die Krise mit ihm zusammen durchstehen, egal wie die Ergebnisse sind, denn dann liegen diese nicht am Trainer. Der öffentliche Druck gegen Stöger ist so gut wie nicht vorhanden, auch dieser Grund fehlt also für eine Entlassung. Wenn Stöger entlassen wird, weil er in Stuttgart verliert, hat der FC keines seiner Probleme gelöst, sondern ein neues geschaffen. Sollte der FC in dieses Schwachsinns-Verhaltensmuster verfallen und die eigentlichen Missstände im Verein nicht bearbeiten, weil der Wille und die Persönlichkeit dazu fehlt, wird es keinen sportlichen Erfolg geben und diejenigen, die momentan noch den Schwarzen Peter (hahaha) weiterreichen wollen, werden ihren Job auch verlieren - eben nur ein paar Monate später. Ausbaden dürfen das dann wieder die Fans, die sich zum X. Mal verarschen lassen werden. Mit mir dann nicht mehr.

Wahre Worte.

An dem Punkt mich nicht mehr verarschen lassen zu wollen war ich 2012. Da hatte ich die Nase voll vom FC. Ich hab mir die Spiele angeschaut, hatte aber keine
Motivation mehr. Mich hat das kaum mehr belastet.

Dann kam Stöger und ich dachte: ach du Scheiße, wieder so ein Exot der keine Ahnung hat, die lernen es nie.

Elektrisiert war ich erstmals wieder, als Patrick Helmes kam - das war für mich damals Knackpunkt auf dem Weg zurück. Der Unterschiedsspieler..

In den Jahren seit dem Aufstieg hab ich das Ganze einfach nur genossen, weil da auf einmal ein kompetenter Manager da war, der einen Plan hatte und
in der Lage war, etwas aufzubauen. Dazu hat mich Peter Stöger fasziniert - wie souverän, demütig, intelligent und offen der hier aufgetreten ist. Das was
außergewöhnlich. Und genau das hat er sich bis heute bewahrt - er ist 100% authentisch und genau der Richtige für den FC.

Ich weiß nicht, was bei Schmadtke in den letzten Monaten für ein Film läuft. Er war nie der Sympathieträger hier, aber er war einen berechenbare Konstante
in seinem Job mit außergewöhnlichen Fähigkeiten einen Klub zu führen. Das ist ihm völlig abhanden gekommen. Nicht nur sportlich sondern auch seine Selbstwahrnehmung
ist mittlerweile katastrophal.

Ich hoffe, das der liebe Gott es möglich macht, das uns Peter Stöger weiter erhalten bleibt. Seine Kombination aus Menschlichkeit und Top-Fachlichkeit ist
hier im Klub nicht zu ersetzen. Wenn er gehen muss, tritt mein persönliches 2012 wieder ein. Dann habe ich auf diese Scheiße keine Lust mehr. Dann ist dieser
Verein "spürbar bescheuert" und verliert seine Seele.
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....

Offline diva

  • Uscho*Ottin
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15702
  • Zentralrat der Hooligans
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12961 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 16:42:40 »
erst wenn da risse erkennbar wären würde ich handeln. 

dann ist es wohl besser, dass risse verletzt ist.


»hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es jetzt schon ist.« karl valentin

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13324
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12962 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 16:48:19 »
dann ist es wohl besser, dass risse verletzt ist.

ich hätte drauf wetten können  :)

Offline Snooper

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1315
  • Geschlecht: Männlich
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12963 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 16:53:58 »
Aber ich sorge mich auch vor einer drohenden Geschichtsklitterung, falls er doch rausfliegt, dass Schmadtke die volle Verantwortung trage und der arme Stöger ja nur einen Trümmerhaufen hatte im Sommer. Die würde nämlich hier womöglich über Jahre Unfrieden stiften, sollte Schmadtke im Amt bleiben. [/size]
Ganz unabhängig davon, ob dieser oder jener Geschichtsklitterung zu Stöger betreiben würde: Falls Stöger für seine Fehler entlassen würde, würde Schmadtke für seine erst Recht entlassen werden müssen. Denn egal, wieviel Schuld man Stöger zuschreiben würde: Schmadtke's Anteil wäre zumindest nicht kleiner. Unfrieden stiften würde in dem von dir gezeichneten Szenario dann alleine schon die Tatsache, dass Schmadtke trotzdessen weiterhin im Amt bliebe.

Offline diva

  • Uscho*Ottin
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15702
  • Zentralrat der Hooligans
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12964 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 16:57:33 »
ich hätte drauf wetten können  :)

hättste mal. leicht verdient. :)


»hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es jetzt schon ist.« karl valentin

Offline Patrick Bateman

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 15020
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12965 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 16:59:27 »
Wahre Worte.

An dem Punkt mich nicht mehr verarschen lassen zu wollen war ich 2012. Da hatte ich die Nase voll vom FC. Ich hab mir die Spiele angeschaut, hatte aber keine
Motivation mehr. Mich hat das kaum mehr belastet.

Dann kam Stöger und ich dachte: ach du Scheiße, wieder so ein Exot der keine Ahnung hat, die lernen es nie.

Elektrisiert war ich erstmals wieder, als Patrick Helmes kam - das war für mich damals Knackpunkt auf dem Weg zurück. Der Unterschiedsspieler..

In den Jahren seit dem Aufstieg hab ich das Ganze einfach nur genossen, weil da auf einmal ein kompetenter Manager da war, der einen Plan hatte und
in der Lage war, etwas aufzubauen. Dazu hat mich Peter Stöger fasziniert - wie souverän, demütig, intelligent und offen der hier aufgetreten ist. Das was
außergewöhnlich. Und genau das hat er sich bis heute bewahrt - er ist 100% authentisch und genau der Richtige für den FC.

Ich weiß nicht, was bei Schmadtke in den letzten Monaten für ein Film läuft. Er war nie der Sympathieträger hier, aber er war einen berechenbare Konstante
in seinem Job mit außergewöhnlichen Fähigkeiten einen Klub zu führen. Das ist ihm völlig abhanden gekommen. Nicht nur sportlich sondern auch seine Selbstwahrnehmung
ist mittlerweile katastrophal.

Ich hoffe, das der liebe Gott es möglich macht, das uns Peter Stöger weiter erhalten bleibt. Seine Kombination aus Menschlichkeit und Top-Fachlichkeit ist
hier im Klub nicht zu ersetzen. Wenn er gehen muss, tritt mein persönliches 2012 wieder ein. Dann habe ich auf diese Scheiße keine Lust mehr. Dann ist dieser
Verein "spürbar bescheuert" und verliert seine Seele.


Vielen Dank für ein außergewöhnliches Posting !!!
Die Maske meiner Zurechnungsfähigkeit droht herunter zu rutschen, weil in meinem Kopf ist jemand, den Du niemals siehst !

Offline Almidon

  • Userbeirat
  • Beiträge: 2010
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12966 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 17:37:32 »
Ich halte Peter Stöger für einen großartigen Trainer, der - wie wahrscheinlich selten zuvor ein Trainer - unheimlich gut nach Köln und zu unserer Fußballmannschaft passt. Menschlich kann man sich wohl keinen Besseren vorstellen, was ja auch immer wieder von weiten Teilen der Mannschaft bestätigt wird. Auch haben wir uns unter ihm punktetechnisch immer weiter entwickelt und auch spielerisch war lange Zeit eine positive Entwicklung zu sehen.

Dies führte m.E. aber auch dazu, dass die Mannschaft als besser gesehen wurde, als sie tatsächlich ist. Viele Baustellen wurden nicht geschlossen (m.E. primär Schmadtkes Aufgabe), einige Bereiche wurden aber auch von Stöger nicht weiterentwickelt bzw. sorgten für Irritationen (Standards, Einsatz von Spielern auf ihnen fremden Positionen, zu häufiges Bälle nach vorne schlagen, die Defensive zumindest stabil zu halten etc).

Auch, wenn ich primär die Fehler bei Schmadtke sehe, der Stöger keinen geeigneter Kader zur Verfügung gestellt hat (und dies m.E. nicht nur in diesem Jahr), hat auch Stöger genügend Fehler gemacht. Ich glaube allerdings, dass es nur sehr wenige Trainer geben wird (und davon wohl keiner, der auch zu uns kommen würde), die mit diesem Kader allzu viel erreichen werden.
Von daher hoffe ich sehr, dass wir unter Stöger noch einmal die Kurve bekommen.

Offline Cambridge

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12967 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 18:09:22 »
Peter Stöger jetzt infrage stellen zu wollen hätte katastrophale Auswirkungen.


Liest man sich das Interview mit Dominique Heintz vom Mittwoch in der Lokalpresse gewissenhaft durch, kann man feststellen, für wie wichtig Peter Stöber auch innerhalb der Mannschaft gehalten wird und welcher hohe Respekt ihm dort gezollt wird.


Guter Mann, unbedingt halten.
Wir können uns die Reichen nicht mehr länger leisten!

Offline render

  • Floraler Formulator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1404
  • Kurt C. Hose
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12968 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 18:25:17 »
Sowohl Stöger als auch die Mannschaft waren/sind ein weing überschätzt, vor allem aber sind Kader und auch Stöger "alle" im Sinne von überspielt und ausgepowert. Das halte ich nach den langen Jahren, dem in der Summe stetigen Weg bergauf und dem Top-Ergebnis 5. PLatz auch für völlig normal.

Neben der unsäglichen Kaderplanung ist das der zweite große Fehler Schmadtkes. Schmadtke als der übergeordnete Vorgesetzte, der die "langen Linien" im Auge behalten soll während der Trainer das Tagesgeschäft macht hat das übersehen. Er hat nicht nur die Mannschaft, sondern auch Stöger im Regen stehen lassen. Stöger wäre mit Sicherheit der letzte gewesen, der sich konstruktiver Kritik entzogen hätte. Schmadtke hat ihn mit der Mannschaft vor die Wand laufen lassen. Stöger hätte DEUTLICH mehr Unterstützung verdient gehabt, sowohl seitens der Kaderzusammenstellung als auch im Hinblick darauf, dass man ihn und die Mannschaft strategisch vor dem (erwartbaren) "Absturz" nach dem Europahype schützt, in dem man ihm optimale Bedingungen schafft. Geld genug dafür hätten wir ja gehabt.

Fazit: Wenn Schmadtke Stöger feuert sollte am Geissbockheim massivst der Baum brennen. Es wäre das letzte Eingeständnis des totalen Versagens Schmadtkes. Das muss man erstmal schaffen, Peter Stöger in Köln zu demontieren!
There is no way to happiness. Happiness is the way.  (Buddha)
If ignorance is bliss, why aren't there more happy people?  (Unknown)

Offline dackelclubber

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1185
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12969 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 18:58:22 »
Gibt es eigentlich irgendwelche Belege für die Theorie, dass die Spieler, die gekommen sind, nicht Stögers Wunschspieler waren und Stöger sich andere Verstärkungen auf anderen Positionen gewünscht hat? Mir fehlt die Phantasie, dass Stöger von Schmadtke die Cordobas, Horns und Mere einfach so vorgesetzt bekommen hat. Die Stärkung vornehmlich der Defensive passt zum Stil der letzten 2-3 Jahre und auch der Kontinuität in der Spielanlage, die Stöger wieder verfolgt.


 Die Idee mit Hector auf der 6 war Stögers, den zieht er da seit 1,5 Jahren hin. Dadurch entstand Bedarf für links (J. Horn). Die Idee mit der Dreierkette geistert auch seit 2 Jahren durch gelegentliche Aufstellungen. Dadurch entstand nach dem Leihende Subotics Bedarf nach mindestens einem weiteren IV (Mere + X). Für eine gute Dreierkette brauchts eben vier bis fünf IVs.


Bei Cordoba fällt es mir auch schwer, zu glauben, dass Stöger da jemand anders wollte, immerhin setzte er ihn ja in jedem verdammten Spiel ein.


Ich will damit nur sagen: es gibt da kein schwarz/weiss, sondern vermutlich bei Schmadtke wie Stöger viele Grautöne.

Offline Stehgeiger

  • Der Beckenbauer des FC Forums
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5663
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12970 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 19:20:42 »
Gibt es eigentlich irgendwelche Belege für die Theorie, dass die Spieler, die gekommen sind, nicht Stögers Wunschspieler waren und Stöger sich andere Verstärkungen auf anderen Positionen gewünscht hat?

Bitte nicht in Frage stellen, am besten garkeine Fragen stellen.

Stöger=Doppelplusgut
Schmadtke = Doppelplusungut 
Armin Veh: Er (Ruthenbeck) kann für den Zustand der Mannschaft nichts. Er kann für die 13 Verletzte nichts. Für alle diese Dinge war sein Vorgänger verantwortlich. Dazu stehe ich.

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13324
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12971 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 19:23:55 »
gilt das als beleg?

Zitat

Inzwischen ist es kein Geheimnis mehr, dass im Sommer auch unterschiedliche Auffassungen in Sachen Transfers zu einem zwischenzeitlich weniger guten Verhältnis geführt haben.


https://geissblog.koeln/2017/10/wir-sollten-das-szenario-abstieg-nicht-ausbreiten/

Online Ninja

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4683
  • Geschlecht: Männlich
Weil der Klügere nachgibt, regieren die Dummen die Welt....

Offline Snooper

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1315
  • Geschlecht: Männlich
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12973 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 19:30:21 »
Zumal wenn es in einer Quelle steht, die dem Verein gegenüber bis vor kurzem sehr wohlwollend berichtet hat.

Offline TCB

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 485
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12974 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 19:39:53 »
Peter Stöber jetzt infrage stellen zu wollen hätte katastrophale Auswirkungen.


Liest man sich das Interview mit Dominique Heintz vom Mittwoch in der Lokalpresse gewissenhaft durch, kann man feststellen, für wie wichtig Peter Stöber auch innerhalb der Mannschaft gehalten wird und welcher hohe Respekt ihm dort gezollt wird.


Guter Mann, unbedingt halten.
Peter wer?

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 4256
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12975 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 19:54:07 »
Zumal wenn es in einer Quelle steht, die dem Verein gegenüber bis vor kurzem sehr wohlwollend berichtet hat.
Woran sich nicht viel geändert hat. Man nimmt jede Aussage der Verantwortlichen für bare Münze und lässt ein paar grautöne einfließen, um wenigstens etwas journalistisch objektiv zu wirken.

Aber gut, die restliche Presse war da noch opportunistischer. Beim Nordkorea Blog weiß man wenigstens was man hat.
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Offline render

  • Floraler Formulator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1404
  • Kurt C. Hose
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12976 am: Donnerstag, 12.Okt.2017, 20:25:41 »
Bitte nicht in Frage stellen, am besten garkeine Fragen stellen.

Stöger=Doppelplusgut
Schmadtke = Doppelplusungut


Selbst wenn Stöger - der hier ja keineswegs kritiklos abgefeiert wird - nicht mehr der richtige für den FC wäre, wäre es dennoch - dann so herum - Schmadkes Versagen. Er hätte dann nicht nur Stöger und die Mannschaft, sondern auch den FC mit einem "verbrauchten" Trainer vor die Wand gefahren! Ich sehe das nicht so, aber wenn die Situation so ist, dass der Trainer "verbraucht" ist dann erwarte ich vom GF Sport, dass er dort handelt.
There is no way to happiness. Happiness is the way.  (Buddha)
If ignorance is bliss, why aren't there more happy people?  (Unknown)

Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3535
  • verrückter alles und nichtskönner.
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12977 am: Freitag, 13.Okt.2017, 01:59:12 »
Stöger: "Ich bin nicht derjenige, der keine Fehler gemacht hat. Fitness, Taktik, Menschenführung. Das ist mein Bereich."

"Für diesen Schei.kader ist der Schmadtke verantwortlich" kann man nicht viel deutlicher sagen.

man könnte es auch anders interpretieren :

schmaddi : ich bin derjenige, der keine fehler gemacht hat (so kann man seine aussagen jedenfalls oft interpretieren)
stöger : ich bin NICHT derjenige, der sich hinstellt und dies so behauptet (sondern schmaddi). gefolgt von aufzählung seines bereichs, indem er - wie könnte es anders sein - auch nicht fehlerfrei ist.
klingt für mich eher wie ein deutliches "ich kann nicht verstehen, dass sich der manager hinstellt und sagt er habe sich nix vorzuwerfen - ich stehe nun hier und sage genau das gegenteil auch über mich selbst, da wir ALLE in gewissem masse verantwortlich sind"
Das Meer ist weit, das Meer ist blau.
Im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
Da kommt ein Hai von ungefähr,
ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
das ist zwar traurig aber wahr.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau,
im Wasser schwimmt kein Kabeljau.

Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3535
  • verrückter alles und nichtskönner.
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12978 am: Freitag, 13.Okt.2017, 02:07:56 »
stöger kann man tatsächlich nicht freisprechen von mitverantwortung. aber die von ihm zu verantworteten und brach liegenden bereiche konnten wir die letzten jahre auch "mitschleppen" und wurden trotzdem jahr für jahr besser. wenigstens tabellarisch.

für mich steht aber auch über den jahrelangen problemen bei standards, seinen oft merkwürdigen aufstellungen und seiner empfindlichkeit zur erwartungshaltung, seine außerordentliche fähigkeit zur menschen- und gruppenführung. diesen punkt sehe ich für uns immer noch wertvoller als die berechtigten kritikpunkte. ich glaube das wenn es einen weg aus der krise gibt, dann nur darüber das stöger dieser mannschaft vorsteht und diese mannschaft ihm folgt. erst wenn da risse erkennbar wären würde ich handeln.


der unterschied zwischen schmaddi und stöger ist einfach zu sehen :

stöger macht dinge seit JAHREN falsch, genau die punkte, die du aufzählst und die hier schon seit wochen, monaten, gar jahren erwähnt werden. defensive wie offensive standards, falscheinschätzung einiger spieler, vielleicht nicht das optimale behandeln von jugendspielern, lieblinge haben. aber er macht auch sehr viel richtig, und dieses "sehr viel" hat dafür gesorgt, dass wir jedes jahr gute leistungen gesehn haben, trotz kader der grosse lücken bzw unausgewogenheiten besass und weiterhin besitzt

SCHMADDI hat über jahre vieles richtig gemacht (wie stöger) und manches falsch (wie stöger), aber seit winter 15/16, folgend im sommer 16, winter 16/17 und folgend im sommer 17 macht er so gut wie ALLES falsch. einzig die (teilweise sinnlosen) vertragsverlängerungen hat er noch auf der habensseite, sonst NICHTS.


fehler sind ganz normal, und auch ich finde es sehr schade, dass stöger an seinen scheinbar nicht arbeitet. ihm scheint da, wie schmaddi, im "kleinen" die einsicht zu fehlen. egal ob es nun um zoller geht, um lehmann, um standards. aber er bringt weiterhin seine stärken ein und damit ist seine arbeit zu einem grossen prozentsatz immer noch gut bis sehr gut (verhältnis 3:1 sage ich einfach mal salopp).  bei schmaddi ist das verhältnis zwischen gut und schlecht leider komplett gekippt - auf der habensseite steht dort einfach gar nichts mehr, und da die vergangenheit einfach keinen nutzen mehr hat, wenn gegenwart und zukunft am abkacken sind, hat es auch allen berechtigten grund, dass hier vor allem schmaddi die volle breitseite bekommt, während man über stögers fehler noch "eher" hinwegsehen kann.


anders gesagt : gäbe es einen trainer auf dem markt, dem ich zutrauen würde, noch mehr positives bei weniger oder gleichbleibend viel negativem zu liefern wie stöger, wäre ich für einen wechsel. den sehe ich WEIT UND BREIT nicht.  einen manager zu finden, der mehr positives als schmaddi einbrigt dürfte hingegen ein leichtes sein, weil noch weniger geht halt kaum.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau.
Im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
Da kommt ein Hai von ungefähr,
ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
das ist zwar traurig aber wahr.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau,
im Wasser schwimmt kein Kabeljau.

Offline Schwabenbock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 242
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12979 am: Freitag, 13.Okt.2017, 07:18:56 »
Das wäre der übliche Schwachsinn und dann könnte Wehrle den dann endgültig schwachsinnigen Slogan "spürbar anders" von allen Trikots eigenhändig abkratzen. Man kann den Trainer feuern, wenn man glaubt, dass er der Falsche ist. Man kann ihn aber nicht feuern, weil er am Tag X zu wenig Punkte hat oder irgendein Spiel rauspickt, in dem er punkten muss. Entweder man ist von der Arbeit des Trainers überzeugt, oder nicht. Wenn nicht, muss man sich sofort trennen, gleich jetzt, noch vor dem Stuttgart-Spiel. Ist man überzeugt von ihm, muss man die Krise mit ihm zusammen durchstehen, egal wie die Ergebnisse sind, denn dann liegen diese nicht am Trainer. Der öffentliche Druck gegen Stöger ist so gut wie nicht vorhanden, auch dieser Grund fehlt also für eine Entlassung. Wenn Stöger entlassen wird, weil er in Stuttgart verliert, hat der FC keines seiner Probleme gelöst, sondern ein neues geschaffen. Sollte der FC in dieses Schwachsinns-Verhaltensmuster verfallen und die eigentlichen Missstände im Verein nicht bearbeiten, weil der Wille und die Persönlichkeit dazu fehlt, wird es keinen sportlichen Erfolg geben und diejenigen, die momentan noch den Schwarzen Peter (hahaha) weiterreichen wollen, werden ihren Job auch verlieren - eben nur ein paar Monate später. Ausbaden dürfen das dann wieder die Fans, die sich zum X. Mal verarschen lassen werden. Mit mir dann nicht mehr.
Bis auf den Schluss unterschreibe ich alles. Sehr gutes Posting. Ich hab mir in den letzten 20 Jahren schon oft gedacht das wars. Unterm Strich geht das aber einfach nicht.

.



Offline Cambridge

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12981 am: Freitag, 13.Okt.2017, 08:38:39 »
Peter wer?


Shit happens. Automatische Texterkennung hat wieder einmal ]zugeschlagen.
Du weißt aber schon, wer gemeint war. PETER STÖGER!!!!  ;)
Wir können uns die Reichen nicht mehr länger leisten!

Offline FC Karre

  • Dietmar Hopps Mutter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10060
  • Provinzspasti
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12982 am: Freitag, 13.Okt.2017, 08:39:51 »

Shirt happens. Automatische Texterkennung hat wieder einmal [size=78%]zugeschlagen.[/size]

[size=78%]Du weißt aber schon, wer gemeint war. PETER STÖGER!!!! [/size] ;)


kein grund hier gleich auszurasten.

Offline Litti7

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 280
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12983 am: Freitag, 13.Okt.2017, 11:26:45 »
Beide haben an der Transferpolitik schuld!

Der eine kennt nur Österreicher und Spieler, die dort gespielt haben und der andere hat immer nur ein zwei Spieler im Blick und wenn diese Transfers nicht funktionieren, kommt halt keiner!

Der Himmel hat uns im Mai einen Elfmeter geschenkt und damit wir nicht verschießen, wurde der Torhüter herausgenommen, und wir schießen trotzdem 20 Meter drüber!

Wenn man zu einem Fest eingeladen wird, zieht man sich gut an und wenn man nichts hat, kauft man sich etwas vernünftiges; wir sind nach langer Zeit international dabei und anstatt die erste Elf zu verstärken und sich gut zu präsentieren, tun wir was? Nixxx! Welch eine grandiose Fehleinschätzung der Kaderstärke von allen Beteiligten.




Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13324
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12984 am: Freitag, 13.Okt.2017, 18:32:38 »
Zitat

"Wir haben Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen, und das hat nichts mit irgendeiner Statistik zu tun. Das ist eine ganz neue Situation"


https://www.11freunde.de/nachricht/bundesliga-11638

ganze aufregung war umsonst, vorher konnte gar nicht gewonnen werden.

Offline SCool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3311
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12985 am: Freitag, 13.Okt.2017, 22:05:54 »
Zoller direkt wieder auf Flügel? Stürmer stapeln? Die selben Probleme, bis auf gute 20 Minuten, durch schleppen. Was ist in der Länderspielpause passiert?
01.10.2017: "Ich hoffe, die Mannschaft wird besser. Ich bin ganz sicher: Das wird passieren." - Claudio Pizarro

Offline SCool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3311
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12986 am: Freitag, 13.Okt.2017, 22:15:13 »
Die Mannschaft ist nach dem Ausgleich platt und stehend KO
01.10.2017: "Ich hoffe, die Mannschaft wird besser. Ich bin ganz sicher: Das wird passieren." - Claudio Pizarro

Online qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1334
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12987 am: Freitag, 13.Okt.2017, 22:28:39 »
Geh bitte. Nimm deine scheiß Raumdeckung, Lehmann, Sörensen und Cordoba mit. Achja, vergiss den Schmadtke nicht.

.


Offline Ted

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7116
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12988 am: Freitag, 13.Okt.2017, 22:31:51 »
Kredit endgültig aufgebraucht. Geh und nimm den Schmadtke mit.

Offline Meenzer_FC_69

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 334
  • Geschlecht: Männlich
Re: Peter Stöger - Cheftrainer
« Antwort #12989 am: Freitag, 13.Okt.2017, 22:35:49 »
3:17 / 1 Punkt / 1S/ 1U /9N
Und der einzigste Sieg gegen einen 5. Ligisten.
Habe Eier und geh mit dem Eierkopp!!! :psycho:
Danke für die letzten Jahrem, aber ich sehe keine Impulse mehr!
Es gibt nur ein Problem, dass schwieriger ist als Freunde zu gewinnen. Sie wieder loszuwerden.