Autor Thema: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019  (Gelesen 178388 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Müngersdorf

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15007
  • Geschlecht: Männlich
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2730 am: Freitag, 09.Nov.2018, 09:05:30 »
Warum er noch nicht in den Herzen der Kölner gelandet ist, warum er nicht gerade beliebt ist ?

Man siehe diese Pressekonferenz wieder. Einfach für mich ein Unsympath.

Das Gefasel mit Terodde einfach nur peinlich. Auf die Frage von dem RPR1 Reporter, dass er quasi angepisst wirkt, wirkt er wirklich angepisst. Naja, auf mich sogar eher irgendwie arrogant, obwohl er gar kein Grund dazu hat.

Nach ein paar Fragen reagiert er "zynisch", dass man auch endlich mal über den Gegner spricht. Warum sollte man mit ihm über einen Gegner auch sprechen wenn quasi 12 Spiele zuvor es immer hieß, dass er nicht über den Gegner sprechen will, weil man das eigene Spiel macht, der Gegner egal ist usw.

Dann dennoch die üblichen Phrasen : "Also X ( hier einen Verein von der 2. Liga bis runter in die Kreisklasse einfügen ) machen das hinten sehr gut, stehen kompakt und wird schwer durchzukommen, müssen Lösungen her. Dennoch aufpassen, dass man nicht in Konter läuft" Überragende Erkenntnisse.

Dan quasi dieses selbstverliebte selbstherrliche von ihm mit den Kölner "Sprichwörtern", dass er ja wohl der einzigste Kölner im Raum ist usw.

Also mal abgesehen von den ganzen Angriffsflächen die er als Trainer hier bietet präsentiert er sich auch menschlich zumindest in der Situation eher unterirdisch für mich.

Ich habe mir die PK gestern Abend auch mal angeschaut und finde ihn nicht zwingend unsympathisch. Eher wie ein verletztes Tier, was sich aggressiv gegen jede Annäherung wehrt. Seine Antworten sind seit Saisonbeginn relativ ähnlich und gehen fast nie in eine fachlich tiefere Begründung, warum Dinge so sind wie sie sind.
Ich hatte nach dem Union Spiel schon einmal gesagt, dass es mit ihm sehr sehr unrund ist und ich denke auch hier liegt das Problem. Neben der Spielausrichtung und all den fachlichen Dingen, finde ich, dass er einfach nicht "passt". Das ist ja manchmal im Leben so, Er und der FC, das passt nicht.
Dafür dürfen sich dann aber, neben Anfang selbst, der scheinbar auch nicht die nötige Metamorphose vollzogen hat, allen voran die ihn verpflichtenden Herrschaften verantworten.
Das Glück ist eine Hure. (A.Spooner)

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20928
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2731 am: Freitag, 09.Nov.2018, 09:10:30 »
gibt für mich nur noch eins das für anfang spricht und das ist das der nachfolger wieder von den vollamateuren ausgesucht wird.
face-palm

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 6694
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2732 am: Freitag, 09.Nov.2018, 10:59:24 »
Das IST der FC! Das wird sich nie ändern. Wir werden bestenfalls mal eine Phase relativen Erfolges haben,

Das hängt doch ganz offensichtlich nur vom handelnden Personal ab. Ich sehe das nicht als in Stein gemeißelt an. Die heutige positive Grundstimmung des gemeinen FC-Fans ist ebenso wenig verantwortlich für den Zustand des FC wie es früher das teilweise gellend pfeifende Heimpublikum gewesen ist.
Die wilde 1317

Offline Doktor_Kraesch

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 149
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2733 am: Freitag, 09.Nov.2018, 11:12:28 »
gibt für mich nur noch eins das für anfang spricht und das ist das der nachfolger wieder von den vollamateuren ausgesucht wird.
Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn.

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4462
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2734 am: Freitag, 09.Nov.2018, 11:15:08 »
Das hängt doch ganz offensichtlich nur vom handelnden Personal ab. Ich sehe das nicht als in Stein gemeißelt an. Die heutige positive Grundstimmung des gemeinen FC-Fans ist ebenso wenig verantwortlich für den Zustand des FC wie es früher das teilweise gellend pfeifende Heimpublikum gewesen ist.
Ich liebe Deinen Optimismus.

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20928
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2735 am: Freitag, 09.Nov.2018, 12:07:12 »
selbst die hp macht unmenschlichen druck  :cool:

Zitat

Es fehlte die Durchschlagskraft im Offensivspiel. Das Potenzial ist da, das zeigten auch die zahlreichen Chancen gegen Heidenheim und Schalke 04.   



https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/alle-infos-zum-heimspiel-gegen-dresden/
face-palm

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5797
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2736 am: Freitag, 09.Nov.2018, 12:26:00 »
Die sind einfach alle nur noch dumm und/oder verängstigt. Ich kann die ganzen Gestalten nicht mehr sehen, lesen, hören. 2012 ist so nah wie niemals zuvor.


.

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9981
  • Erfolgsfan
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2737 am: Freitag, 09.Nov.2018, 12:28:24 »
Sich Niederlagen schön reden bzw positive Schlüsse daraus zu ziehen ist so ein maximales Verliererdenken das es nicht in Worte zu fassen ist.

Einfach alles Unfälle und niemals vorauszusehen, total verwunderlich.

Nur Lutscher und Verlierer sitzen am Geissbockheim.

Unfassbar.


Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4012
  • verrückter alles und nichtskönner.
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2739 am: Freitag, 09.Nov.2018, 20:26:59 »
Dabei bleibt die eigene Idee eines Profifußballclubs natürlich auf der Strecke.
100% zustimmung. ausser zu diesem einen satz. ich bezweifele, dass wehrle, spinner oder ritterbach irgendeine "eigene idee" haben. jedenfalls keine, die irgendwelche besondere qualität bedeuten würde.
die haben damals den düsseldorfer geholt, weil das ein tip von aussen war (= sozusagen klüngel).
die haben nun veh geholt, weil wehrle den kannte. die haben anfang geholt, weil wehrle kontakte nach kiel und damit zu anfang herstellen konnte.genauso wird der nächste trainer auch gewählt, da bin ich mir leider sicher. deshalb bringt ein rauswurf "dauerhaft" rein gar nichts. aber mit anfang werden wir nicht aufsteigen, irgendein anderer coach könnte den aufstieg packen. nur wird dieser derart ambitionslos gewählt sein, dass es danach wieder runter geht, es sei denn es kommt - warum auch immer - vorher zum beben und alle verantwortlichen machen die düse, so dass neue , hoffentlich gute leute , auch andere gute leute auswählen.

einzig stöger könnte man als gute handlung ansehen, die nicht vom klüngel kam, sondern tatsächlich irgendwie anders. aber in dieser personalie bin ich nicht tief genug drin um zu wissen, wie es zum kontakt kam. ich vermute auch hier hat man sich auf externen rat verlassen. kann natürlich auch gut gehen, solange man nicht plötzlich auf die idee kommt, eigene ideen umsetzen zu müssen, wie zuletzt geschehen. mir wären verantwortliche lieber, die auch alleine auf gute ideen kommen, und sich zusätzlich durch externe profis "absichern" a la zweite meinung und tellerrand überblicken. alles andere dürfte dauerhaft niemals zu erfolg führen. es steht und fällt also mit den obersten verantwortlichen. im optimalfall sind diese selbst kompetent und haben zusätzlich auch noch die demut, weitere leute mit uns boot der entscheidungsfindung zu holen - auch im erfolg.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau.
Im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
Da kommt ein Hai von ungefähr,
ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
das ist zwar traurig aber wahr.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau,
im Wasser schwimmt kein Kabeljau.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10786
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2740 am: Freitag, 09.Nov.2018, 20:54:15 »
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20928
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2741 am: Freitag, 09.Nov.2018, 20:58:27 »

einzig stöger könnte man als gute handlung ansehen, die nicht vom klüngel kam, sondern tatsächlich irgendwie anders. aber in dieser personalie bin ich nicht tief genug drin um zu wissen, wie es zum kontakt kam. ich vermute auch hier hat man sich auf externen rat verlassen.




wie es zu der idee kam, das weiß ich auch nicht.. aber das stöger vorher in hamburg in gespräch war weiß ich noch. und das er nicht gerade wunschkandifat nr. 1 war, ich glaub da waren roger schmidt, büskens, runjajic noch vorab in der verlosung  :D
face-palm

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1747
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2742 am: Freitag, 09.Nov.2018, 21:04:59 »
wie es zu der idee kam, das weiß ich auch nicht.. aber das stöger vorher in hamburg in gespräch war weiß ich noch. und das er nicht gerade wunschkandifat nr. 1 war, ich glaub da waren roger schmidt, büskens, runjajic noch vorab in der verlosung  :D
War es nicht Bremen und war es nicht Jakobs, der das ermöglicht hat?

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20928
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2743 am: Freitag, 09.Nov.2018, 21:10:59 »
War es nicht Bremen und war es nicht Jakobs, der das ermöglicht hat?


bin mir zwar eigentlich mit hamburg sicher aber beschwören würde ich es jetzt auch nicht ;-)
face-palm

Offline Litti7

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 345
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2744 am: Freitag, 09.Nov.2018, 23:08:17 »
Habe auch Bremen in Erinnerung. Er sollte Nachfolger von Schaaf werden, dann wurde es Dutt und Stöger kam dank Jörg Jakobs zu uns

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20341
  • Geschlecht: Männlich
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2745 am: Freitag, 09.Nov.2018, 23:12:34 »
Ich glaube man wollte den gegelten Roger aus Salzburg als 1. A Lösung aber der Pitter war in der Saison besser bzw der Spacko ging zu den Pillen.
Dann wurde es Stöger, nicht zuletzt durch Vollgas Tünn der ja begeistert war... ich übrigens auch ;)

Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8774
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2746 am: Freitag, 09.Nov.2018, 23:13:46 »
Es war Bremen.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10786
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2747 am: Freitag, 09.Nov.2018, 23:40:06 »
Der Tünn ist immer darauf erpicht, den "nächsten Wenger" zu präsentieren. Das macht ihn komplett blind für die Situation. Gleichwohl kann ich mir bei ihm auch gut vorstellen, dass er mit der richtigen Emotion jede Empathie verliert und morgen "Anfang raus" anstimmt.
In Anfang liegt schon längst kein Zauber mehr inne. Auf einmal kommt durch, dass das nicht Vehs Kandidat war, Veh selbst gibt keine Rückendeckung, Anfang selbst ist hier und da gekippt und hat sich über- und die Aufgabe selbst unterschätzt. Es ist eigentlich undenkbar, dass er noch die Kurve bekommt. Entweder der holt morgen wieder die Hasenjagd raus und gewinnt mit Hurra-Fußball, oder das war's. Und weil Veh ist wie er ist, geht's nicht nur um Ergebnisse, sondern darum, dass da am Ende vieles im Argen lag. Wäre alles denkbar für ein Szenario in den kommenden 24 Stunden.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Hadrian

  • Gast
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2748 am: Freitag, 09.Nov.2018, 23:48:01 »

einzig stöger könnte man als gute handlung ansehen, die nicht vom klüngel kam, sondern tatsächlich irgendwie anders. aber in dieser personalie bin ich nicht tief genug drin um zu wissen, wie es zum kontakt kam.
Ich glaube, dass zu dem Zeitpunkt einfach kaum Alternativen im deutschsprachigen Raum vorhanden waren. Der war relativ alternativlos, wenn man keinen ausgebrannten alten Schrotttrainer und/oder einen der sich hier schon versucht hatte, präsentieren wollte.

Offline märkel

  • Userbeirat
  • Beiträge: 8557
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2749 am: Samstag, 10.Nov.2018, 02:19:21 »
irrtum. um zu wissen, was uns nach anfang blüht, muss man sich nur daran erinnern: https://mobil.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/fc-trainersuche-auch-marco-kurz-gibt-dem-klub-einen-korb-4811012
Die Mutter des Schwachkopfs ist ständig schwanger.

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4747
  • Geschlecht: Männlich
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

Offline LuckyStrike

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 770
  • Geschlecht: Männlich
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2751 am: Samstag, 10.Nov.2018, 09:16:06 »
Lieber Seitenlinienkasper, tu uns doch einfach einen großen Gefallen und
GEH DAHIN WO DU KEINEN SCHADEN MEHR FÜR UNSEREN  :fc:  ANRICHTEN KANNST!!!


Offline cofajiti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2752 am: Samstag, 10.Nov.2018, 09:31:06 »
Warum er noch nicht in den Herzen der Kölner gelandet ist, warum er nicht gerade beliebt ist ?

Man siehe diese Pressekonferenz wieder. Einfach für mich ein Unsympath.

Das Gefasel mit Terodde einfach nur peinlich. Auf die Frage von dem RPR1 Reporter, dass er quasi angepisst wirkt, wirkt er wirklich angepisst. Naja, auf mich sogar eher irgendwie arrogant, obwohl er gar kein Grund dazu hat.

Nach ein paar Fragen reagiert er "zynisch", dass man auch endlich mal über den Gegner spricht. Warum sollte man mit ihm über einen Gegner auch sprechen wenn quasi 12 Spiele zuvor es immer hieß, dass er nicht über den Gegner sprechen will, weil man das eigene Spiel macht, der Gegner egal ist usw.

Dann dennoch die üblichen Phrasen : "Also X ( hier einen Verein von der 2. Liga bis runter in die Kreisklasse einfügen ) machen das hinten sehr gut, stehen kompakt und wird schwer durchzukommen, müssen Lösungen her. Dennoch aufpassen, dass man nicht in Konter läuft" Überragende Erkenntnisse.

Dan quasi dieses selbstverliebte selbstherrliche von ihm mit den Kölner "Sprichwörtern", dass er ja wohl der einzigste Kölner im Raum ist usw.

Also mal abgesehen von den ganzen Angriffsflächen die er als Trainer hier bietet präsentiert er sich auch menschlich zumindest in der Situation eher unterirdisch für mich.




Habe mir die PK gestern auch mal angeschaut und irgendwie tat mir der Anfänger leid. Ich finde, es wurde darin nur allzu deutlich, dass Köln eindeutig eine Nummer zu groß für ihn ist, dass er ziemlich verunsichert ist und die ganzen leeren Phrasen, die er gedroschen hat, haben es auch nicht besser gemacht. Krönung und zum Fremdschämen war sein Versuch am Ende der PK, sich als einziger, wahrer Kölner im Raum hervorzuheben, wo ich dann endgültig dachte: Ok, der Kerl ist vollkommen fehl am Platze...


Zuvor habe ich mir seine Statements vor der Presse am Rande des Geißbockheims vom Mittwoch, glaube ich, angehört. Von wegen, dass sie immer auf Sieg gespielt hätten, gegen Kiel schon - dafür wurden sie am Ende bestraft. Gegen Schalke - dafür wurden sie am Ende bestraft. Und auch gegen den HSV hätten sie voll auf Sieg gespielt. Er hat wirklich versucht, die von ihm verordnete Taktik als ansehnlich Offensivfußball zu verkaufen (was gegen den HSV ja grandios umgesetzt wurde), ohne zu merken, dass er sich um Kopf und Kragen redet: vielleicht wäre es ja gar nicht so unklug gewesen, gegen Kiel das 1:0 zu verwalten, dann hätten wir jetzt 2 Punkte mehr auf dem Konto. Vielleicht wäre es auch nicht so doof gewesen, zu versuchen, das 1:0 gegen Schalke über die Zeit zu bringen, dann wären wir weiterhin im Pokal vertreten.


Ich glaube nicht, dass M.A. noch die Kurve kriegt. Er ist viel zu sehr auf sein ominöses System fixiert und scheint gänzlich unflexibel und kritikresistent zu sein. Und offenbar verliert er auch den Blick für das Wesentliche. Alleine die Tatsache, dass es gegen den HSV geschlagene 73 Minuten gedauert hat, bis er endlich mal einen neuen Mann gebracht hat und am Ende sogar noch Sörensen eingewechselt wurde - mal ehrlich, da muss doch einem Veh und Tünn Angst und Bange werden?!


Am Schlimmsten finde ich, dass Spieler wie Horn und Hector, die dem FC trotz des Abstiegs die Treue gehalten haben, und auch vernachlässigte und gute Kicker wie Koziello, sicher schon bereuen, nicht im Sommer gewechselt zu haben.


Mit einem Verbleib von Anfang ist das Ganze m.E. nicht mehr zu kitten.

Offline Broe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 94
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2753 am: Samstag, 10.Nov.2018, 11:15:37 »
Lieber Seitenlinienkasper, tu uns doch einfach einen großen Gefallen und
GEH DAHIN WO DU KEINEN SCHADEN MEHR FÜR UNSEREN  :fc:  ANRICHTEN KANNST!!!



Präsidium?

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20928
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2754 am: Samstag, 10.Nov.2018, 14:13:36 »
ganz guter move auf zwei stürmer zu setzen, da muss man erst mal drauf kommen.
face-palm

Offline Venus von Milos

  • Der König hat Laune
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3702
  • Geschlecht: Männlich
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2755 am: Samstag, 10.Nov.2018, 14:20:47 »
Anfang per sempre
Alkohol ist Gift.

Online MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9981
  • Erfolgsfan
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2756 am: Samstag, 10.Nov.2018, 14:57:31 »
Taktikgott!

Der kölsche Wenger :)

Offline Broe

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 94
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2757 am: Samstag, 10.Nov.2018, 15:03:02 »
ganz guter move auf zwei stürmer zu setzen, da muss man erst mal drauf kommen.

Hat der Veh gut aufgestellt.

Offline Ghostbuck

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 651
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2758 am: Samstag, 10.Nov.2018, 15:03:22 »
Scheint lernfähig zu sein, oder er hat im Forum gelesen.
Hoooodieeee

Offline Harper666

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4647
  • Geschlecht: Männlich
  • Ruhrpottsau
Re: Markus Anfang, Cheftrainer 2018/2019
« Antwort #2759 am: Samstag, 10.Nov.2018, 15:05:40 »
Im Trainerhandbuch die 2. Seite gefunden?
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."