Autor Thema: Armin Veh - Geschäftsführer Sport  (Gelesen 473604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalle Wirsch

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1722
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #60 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:27:11 »
Mag sein, das die Aussagen populistisch sind (sie sind es tatsächlich). Aber trotzdem drücken Sie aus, was imho den Tatsachen entspricht. Der Trainer ist für die Fitness verantlich. Etwas, was die Mannschaft im Moment nicht hat.
Selbstbewusstes Auftreten trotz vollständiger Ahnungslosigkeit
und amazon ist Gift

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1119
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #61 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:27:51 »
finde die aussagen auch etwas populistisch und gar nicht so mutig wie es sich zunächst liest. stöger ist weg, da lässt es sich eben einfach nachtreten. zu schmadtke allerdings kein wort. zu denen die für alles die verantwortung tragen und/oder kugel natürlich kein ton, ist ja auch alles so viel einfacher. hier hat sich keiner mit ruhm bekleckert, stöger aber natürlich auch nicht.
Also ich kenne bislang nur die Zitate aus den Artikeln und suche dabei bislang vergebens nach Populismus. Auch wird Stöger namentlich genauso wenig genannt wie schmaddie. Dass jemand anders verantwortlich für den mentalen und körperlichen Zustand der Mannschaft sind als Ruthenbeck, leuchtet wohl jedem ein. Hier könnte aber durchaus auch Schmadtke auch mit gemeint sein.
Zudem finde ich es zuviel verlangt, dass Veh JETZT öffentlich die Leute kritisiert die ihn eben erst eingestellt haben.
Ich bleibe bei Veh jedoch weiter kritisch. Nur sein Anfang hier ist mMn sehr ok.
ra-ke-te

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #62 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:32:54 »

Also ich kenne bislang nur die Zitate aus den Artikeln und suche dabei bislang vergebens nach Populismus. Auch wird Stöger namentlich genauso wenig genannt wie schmaddie. Dass jemand anders verantwortlich für den mentalen und körperlichen Zustand der Mannschaft sind als Ruthenbeck, leuchtet wohl jedem ein. Hier könnte aber durchaus auch Schmadtke auch mit gemeint sein.
Zudem finde ich es zuviel verlangt, dass Veh JETZT öffentlich die Leute kritisiert die ihn eben erst eingestellt haben.
Ich bleibe bei Veh jedoch weiter kritisch. Nur sein Anfang hier ist mMn sehr ok.

öhm. wer war denn sein vorgänger?

Zitat

Für alle diese Dinge war sein Vorgänger verantwortlich.“


desweiteren erwarte ich von veh nicht das er alles benennt, wer aber ein wenig weiter überlegt sollte wissen das es nicht ganz so einfach ist. denn wenn ein trainer seine aufgaben nicht mehr erfüllt, muss er eben entbunden werden. dies nicht gesehen zu haben oder weggesehen zu haben, haben andere als der trainer zu verantworten. dementsprechend ist es eben nicht logisch aka populistisch alles auf demjenigen abzuladen der nicht mehr da ist. stöger nimmt aber gleichermaßen niemand aus der verantwortung für das desaster.

Offline Zico

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 621
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #63 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:36:27 »
Populistisch hin - Populistisch her. Die Aussagen treffen zu 1948% zu und das ist das einzige was zählt. Ich bin froh das Veh hier nicht „Everybodys Darling“ spielen will. Das hatten wir lang genug und wo es uns hinführt sehen wir ja in dieser Saison. Soll er nach außen ruhig unangenehm aber ehrlich rüber kommen. Intern sieht das ja scheinbar anders aus, wenn man die Begeisterung von Ruthenbeck über die Gespräche und Tips mit und seitens Vehs gehört hat.

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1916
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #64 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:37:51 »



legendenbildung ist es für mich viel mehr, einer einzelnen handelnden person die alleinverantwortung zu geben während die vorgesetzten desjenigen sich ihr nächstes lachshäppchen reinziehen und dem sportlich (mit)verantwortlichen eine fette abfindung spendierten.

In den Zitaten, die ich bislang gelesen habe, hat Veh Stöger für den körperlichen Zustand und die vielen Verletzten verantwortlich gemacht. Ganz klar Bereiche, die in die Zuständigkeit des Trainers fallen und nicht zu den Aufgaben des Vorstandes oder Schmadtkes gehören. Man muss seinen Unmut über Schmadtke und den Vorstand nicht überall auskotzen.

Offline Zico

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 621
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #65 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:39:28 »
öhm. wer war denn sein vorgänger?

desweiteren erwarte ich von veh nicht das er alles benennt, wer aber ein wenig weiter überlegt sollte wissen das es nicht ganz so einfach ist. denn wenn ein trainer seine aufgaben nicht mehr erfüllt, muss er eben entbunden werden. dies nicht gesehen zu haben oder weggesehen zu haben, haben andere als der trainer zu verantworten. dementsprechend ist es eben nicht logisch aka populistisch alles auf demjenigen abzuladen der nicht mehr da ist. stöger nimmt aber gleichermaßen niemand aus der verantwortung für das desaster.


Schmadtke hat ja nicht weg geguckt und wollte ja früh genug die Reißleine ziehen. Leider wurde wegen der Beliebtheit Stögers in genau die andere Richtung reagiert.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1119
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #66 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:40:08 »
öhm. wer war denn sein vorgänger?

desweiteren erwarte ich von veh nicht das er alles benennt, wer aber ein wenig weiter überlegt sollte wissen das es nicht ganz so einfach ist. denn wenn ein trainer seine aufgaben nicht mehr erfüllt, muss er eben entbunden werden. dies nicht gesehen zu haben oder weggesehen zu haben, haben andere als der trainer zu verantworten. dementsprechend ist es eben nicht logisch aka populistisch alles auf demjenigen abzuladen der nicht mehr da ist. stöger nimmts aber gleichermaßen niemand aus der verantwortung für das desaster.
Ok. Danke. Die Passage mit dem Vorgänger hatte ich nicht mehr parat. Aber dennoch sehe ich keinen Populismus. Es ging ja explizit um den Zustand der vorhandenen Spieler und das war Stögers Ressort. Alleinverantwortung für den gesamtzustand des Vereins lese ich da nicht raus.
Und ja: der Vorstand gehört natürlich entsorgt. Keine Frage.
ra-ke-te

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #67 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:43:17 »

In den Zitaten, die ich bislang gelesen habe, hat Veh Stöger für den körperlichen Zustand und die vielen Verletzten verantwortlich gemacht. Ganz klar Bereiche, die in die Zuständigkeit des Trainers fallen und nicht zu den Aufgaben des Vorstandes oder Schmadtkes gehören. Man muss seinen Unmut über Schmadtke und den Vorstand nicht überall auskotzen.


in jedem unternehmen gibt es klare verantwortungsbereiche. der der ganz oben an der spitze steht sagte einmal das er die verantwortung von den würstchen bis zu den finanzen trägt. wenn du in deinem jon mist baust und das deine firma an den rand des ruins bringt, bist du in der verantwortung wie diejnigen die das nicht gesehen oder weggeschaut haben. zu den aufgaben eines vereins der durch sportklichen erfolg gelder generieren will gehört es eben hinzusehen, wer das nicht tut ist mit im boot. egal ob es um die hinterfragung des fitnesszustandes, der verletzten oder der transfers geht. schließlich will man für das alles aiuch entlastet werden.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1119
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #68 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:47:38 »

in jedem unternehmen gibt es klare verantwortungsbereiche. der der ganz oben an der spitze steht sagte einmal das er die verantwortung von den würstchen bis zu den finanzen trägt. wenn du in deinem jon mist baust und das deine firma an den rand des ruins bringt, bist du in der verantwortung wie diejnigen die das nicht gesehen oder weggeschaut haben. zu den aufgaben eines vereins der durch sportklichen erfolg gelder generieren will gehört es eben hinzusehen, wer das nicht tut ist mit im boot. egal ob es um die hinterfragung des fitnesszustandes, der verletzten oder der transfers geht. schließlich will man für das alles aiuch entlastet werden.


Ja. Aber das heißt doch nicht, dass Leute unterhalb der GF nicht verantwortlich sind oder gemacht werden.
Wie gesagt, sehe ich auch so, dass der Vorstand hier seit etlichen Monaten kläglich versagt. Aber dass schützt den Pitter nicht davor für seine ebenfalls grausame Leistung hier kritisiert zu werden.
ra-ke-te

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #69 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:48:27 »
Alleinverantwortung für den gesamtzustand des Vereins lese ich da nicht raus.



das sage ich auch nicht aus, wäre auch etwas viel verantwortung für stöger wenn er jetzt noch den stadionbau auf seinen schultern hätte. ein manager hat aber eben weiter zu denekn als "oh, die können ja nicht mehr nach 70 minuten, was hat der stöger denn da gemacht", sondern es wäre angebracht mal zu überlegen wie es dazu kommen konnte das stöger versagte. und dann ist man eben schon einen schritt weiter in den fehleranalyse.

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #70 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:50:21 »

Ok... deiner Meinung nach hätte Veh öffentlich also auf seine Vorgesetzten schimpfen sollen?

Das wäre ein großartiger Einstand gewesen.




desweiteren erwarte ich von veh nicht das er alles benennt, wer aber ein wenig weiter überlegt sollte wissen das es nicht ganz so einfach ist. denn wenn ein trainer seine aufgaben nicht mehr erfüllt, muss er eben entbunden werden. dies nicht gesehen zu haben oder weggesehen zu haben, haben andere als der trainer zu verantworten. dementsprechend ist es eben nicht logisch aka populistisch alles auf demjenigen abzuladen der nicht mehr da ist. stöger nimmt aber gleichermaßen niemand aus der verantwortung für das desaster.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1119
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #71 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:51:26 »

das sage ich auch nicht aus, wäre auch etwas viel verantwortung für stöger wenn er jetzt noch den stadionbau auf seinen schultern hätte. ein manager hat aber eben weiter zu denekn als "oh, die können ja nicht mehr nach 70 minuten, was hat der stöger denn da gemacht", sondern es wäre angebracht mal zu überlegen wie es dazu kommen konnte das stöger versagte. und dann ist man eben schon einen schritt weiter in den fehleranalyse.
Korrekt. Ich denke mal die eingehende Fehleranalyse muss aber nicht im Detail an die Öffentlichkeit.
ra-ke-te

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #72 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:52:04 »

Ja. Aber das heißt doch nicht, dass Leute unterhalb der GF nicht verantwortlich sind oder gemacht werden.
Wie gesagt, sehe ich auch so, dass der Vorstand hier seit etlichen Monaten kläglich versagt. Aber dass schützt den Pitter nicht davor für seine ebenfalls grausame Leistung hier kritisiert zu werden.


und wer genau untersagt kritik an stöger? niemand. er hat seinen teil dazu getan, so wie andere eben auch.

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1916
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #73 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:52:09 »

in jedem unternehmen gibt es klare verantwortungsbereiche. der der ganz oben an der spitze steht sagte einmal das er die verantwortung von den würstchen bis zu den finanzen trägt. wenn du in deinem jon mist baust und das deine firma an den rand des ruins bringt, bist du in der verantwortung wie diejnigen die das nicht gesehen oder weggeschaut haben. zu den aufgaben eines vereins der durch sportklichen erfolg gelder generieren will gehört es eben hinzusehen, wer das nicht tut ist mit im boot. egal ob es um die hinterfragung des fitnesszustandes, der verletzten oder der transfers geht. schließlich will man für das alles aiuch entlastet werden.
Kann ich nachvollziehen, aber ich sehe nicht, dass man einem Vorstand derartig viel Wissen im sportlichen Bereich zutrauen kann. Es gibt halt auch Grenzen. Dafür stellt man dann ja auch noch sportlich Verantwortliche ein, die über dem Trainer stehen. Und aus der Richtung gab es ja durchaus Tendenzen zu einer Änderung auf dem Trainerstuhl und das nicht erst in dieser Saison.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1119
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #74 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:53:36 »

und wer genau untersagt kritik an stöger? niemand. er hat seinen teil dazu getan, so wie andere eben auch.


Niemand untersagt das. Aber die berechtigte und mMn moderate Kritik von Veh sei für den ein oder anderen Populismus.
ra-ke-te

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #75 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:56:07 »
Kann ich nachvollziehen, aber ich sehe nicht, dass man einem Vorstand derartig viel Wissen im sportlichen Bereich zutrauen kann. Es gibt halt auch Grenzen. Dafür stellt man dann ja auch noch sportlich Verantwortliche ein, die über dem Trainer stehen. Und aus der Richtung gab es ja durchaus Tendenzen zu einer Änderung auf dem Trainerstuhl und das nicht erst in dieser Saison.


der manager der plötzlich als guter geist übder der stäger-entlassung steht hat hier jahre vorher schon versagt. auch ein teil des ganzen problems.

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #76 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:57:03 »
Er hat nicht auf den alten Trainer geschimpft. Er hat nur gesagt, sein aktueller Trainer ist nicht für den Fitnesszustand verantwortlich. Und das ist absolut korrekt. Ruthenbeck macht zur Zeit trotz der Niederlage gegen Freiburg das beste aus dieser Trümmertruppe.

Das man diese Aussage als Schuß gegen Stöger versteht liegt an der Natur der Sache: Nämlich dass wohl doch an erster Stelle der Trainer für den Fitnesszustand des Teams verantwortlich scheint.


nochmal verlinke ich vehs zitat aber nicht, hab ich jetzt schon dreimal, steht auf der vorletzten seite.

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #77 am: Samstag, 16.Dez.2017, 20:58:52 »

Niemand untersagt das. Aber die berechtigte und mMn moderate Kritik von Veh sei für den ein oder anderen Populismus.


populismus ist es eine problemtik auf einen kleinen teil zu reduzieren um damit nicht weiter über tiefere ursachen nachdenken zu müssen. analog hier: stöger ist schuld das die mannschaft in diesem zustand ist. sicher nicht falsch, aber eben sehr plakativ runtergebrochen.

Offline Rakete

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1119
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #78 am: Samstag, 16.Dez.2017, 21:04:02 »

populismus ist es eine problemtik auf einen kleinen teil zu reduzieren um damit nicht weiter über tiefere ursachen nachdenken zu müssen. analog hier: stöger ist schuld das die mannschaft in diesem zustand ist. sicher nicht falsch, aber eben sehr plakativ runtergebrochen.
Na gut. Dann lass uns an der Stelle einigen. Ich persönlich finde die Veh Aussagen ganz gut. Noch besser wäre gewesen: der Vorgänger trägt einen großen Teil der Verantwortung für den Zustand der Spieler.


Ich betone zuletzt nochmal, dass ich trotzdem wachsam und kritisch auf Veh schaue.
ra-ke-te

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #79 am: Samstag, 16.Dez.2017, 21:08:47 »
Na gut. Dann lass uns an der Stelle einigen.


hab auch keine lust mehr  :D . nur noch soviel: ich hätte es stark gefunden das er es so gesagt hätte wie es offensichtlich ist. nämlich das der ganze verein versagt hat. das wäre wirklich mutig gewesen weil er damit seine vorgesetzten mit einbezieht. er hätte es so gar noch so entschäften dürfen das er aussagt das man jetzt aus den veh lern lernen will, aber nun gut. ich sage ja nicht das seine aussagen falsch sind, sie sind für mich nur zu einfach. ich befürchte ja am meisten das nun wieder eine solche stimmung aufkommt das das böse weg ist und jetzt einfach mal alles gut wird. automatisch.

Offline Litti10

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2321
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #80 am: Samstag, 16.Dez.2017, 21:09:05 »
Was er gesagt hat stimmt zu 100 Prozent und Chapeau für die offenen Worte.
Er kritisiert keine einzelnen Personen, ob Kugel oder Stöger, aber es ist kein Verletzungspech , die Jungs sind in einem desolaten körperlichen Zustand....


Mal gespannt, ob es noch Gespräche mit Kugel geben wird...

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1916
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #81 am: Samstag, 16.Dez.2017, 21:18:20 »



der manager der plötzlich als guter geist übder der stäger-entlassung steht hat hier jahre vorher schon versagt. auch ein teil des ganzen problems.

Das ist alles nicht einfach erklärbar und wurde ja auch zu genüge durchgekaut. Schmadtkes Arbeitsweise hatte seine Gründe, genau wie bei Stöger. Diese Fehler sollten der Vorstand und Wehrle aufarbeiten, dass sie nicht nochmal vorkommen.

facepalm

  • Gast
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #82 am: Samstag, 16.Dez.2017, 21:20:31 »
In keinem deiner Artikel sehe ich, dass Veh den Namen Stöger in den Mund nimmt.

Wenn für dich der Vorstand oder Schmadke für den Fitnesszustand verantwortlich sein sollten, dann darfst du das gerne in sein Zitat hineininterpretieren.


nein er hat den namen nicht in den mund genommen. vielleicht meinter er auch..ähm, ach egal. irgendjemand meinter er sicher als er den vorgänger ruthenbecks ansprach. und zum vorstand habe ich jetzt genug erklärt, auch da fehlt mir die lust alles noch einmal aufzuarbeiten.

Offline qwick

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1916
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #83 am: Samstag, 16.Dez.2017, 21:26:16 »
aha?
Dieses Gerücht ist mir im Sommer das erste Mal auf der Arbeit zu Ohren gekommen. Ein paar Wochen später konnte ich das auch hier im Forum lesen und ich meine es stand später sogar mal beim geissblog. Man war mit der Rückrunde nicht so zufrieden wie es nach Außen hin verkauft wurde. Man hatte das Gefühl gewonnen, dass Stöger Müde, Ausgelaugt und ohne neue Ideen war. Warum man sich nicht getrennt hat, weiß ich nicht. Vielleicht, weil man Angst davor hatte den erfolgreichsten Trainer der letzten 25 Jahre zu entlassen.

Offline CitizenK

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12055
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #84 am: Samstag, 16.Dez.2017, 21:45:22 »
Wenn ich eines schon vor langer Zeit gelernt habe, dann dass man Schuldfragen den Gerichten überlassen sollte.

In einem Team ist noch nie etwas gutes daraus hervorgegangen Schuldfragen zu diskutieren. Kann ausschließlich schaden. Abschließen, Zustand analysieren, in die Zukunft blicken und arbeiten.
Was heute Vergangenheit ist, dessen sollten wir uns immer bewusst sein, war einst Zukunft
 -- F. W. Maitland

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 22417
  • Geschlecht: Männlich
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #85 am: Samstag, 16.Dez.2017, 22:52:18 »
Es gab auch Zeiten da waren wir unter Stöger ziemlich fit um noch in den letzten Spielminuten zuzuschlagen, ich meine auch das das öfter als unser großes Plus angepriesen wurde.
Auch war vor der Saison von den Verantwortlichen zu lesen das man aufgrund der 3fach Belastung ne intensivere Vorbereitung absolviert um die Grundlage für eine harte Saison zu legen.
Nun stellt sich die Frage ob das genug war, hatten die Verantwortlichen Erfahrung wie man da trainieren lassen muss?
Stöger und Team haben glaube ich nie international gespielt, Kugel ist zwar bei der Nati aber eine Mannschaft zu trainieren die in 3 Wettbewerben steht und oft 2 mal die Woche spielen muss hat er glaube ich auch noch nicht so oft gemacht.
Ich frag mich woher die Erfahrung kommen sollte wie man so eine Saison fitnesstechnisch durchstehen kann wenn man nicht Leute im Team hat die sich damit auskennen, vielleicht war auch da ein Fehler niemand zu verpflichten der sich da auskennt.

Offline tikap

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1274
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #86 am: Samstag, 16.Dez.2017, 23:00:15 »
Das Thema Fitness ist ja nicht neu. Nach guten Sommervobereitungen hat man in der Rückrunde stets abgebaut. Das war nicht nur in der vergangenen Saison so. Und für mich geht die mangelnde Fitness auch einher mit den nun vielen Verletzten. Wie dem auch sein, dass Kind ist in den Brunnen gefallen und ich denke das viele Komponenten mit reingespielt haben. Sei es Stöger, Kugel, Schmadtke (zu kleiner Kader) oder Mannschaft (Bequemlichkeit nach Erfolg, nicht konsequente Umsetzung des ind. Trainingsplan).
...der Ball verzaubert alle - alle verzaubert der Ball...
Heute zählt nicht was du gestern gewonnen hast, sondern es zählt nur was du morgen gewinnst!

Offline koelner

  • Ich
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 17568
  • Geschlecht: Männlich
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #87 am: Samstag, 16.Dez.2017, 23:06:00 »
Sammer hat da auch etwas sehr einleuchtendes gesagt. Er findet es fahrlässig das man nach den Spielen (insbesondere in  der EL) direkt nach Hause geflogen ist... Dann wäre man Freitag morgens irgendwann gegen 6, 7 Uhr im eigenen Bett und total gerädert....
Besser wäre es vor Ort zu übernachten, eventuell noch einma, zu trainieren und dann ausgeschlafen zurückzufliegen.... Man ist nicht viel später zu Hause, dafür aber fit und ausgeschlafen.
Ich habe mit diesem Posting nichts zu tun, ich bin nicht Verfahrensbeteiligter!!!

Offline köppinho

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 64
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #88 am: Samstag, 16.Dez.2017, 23:12:16 »
Sammer hat da auch etwas sehr einleuchtendes gesagt. Er findet es fahrlässig das man nach den Spielen (insbesondere in  der EL) direkt nach Hause geflogen ist... Dann wäre man Freitag morgens irgendwann gegen 6, 7 Uhr im eigenen Bett und total gerädert....
Besser wäre es vor Ort zu übernachten, eventuell noch einma, zu trainieren und dann ausgeschlafen zurückzufliegen.... Man ist nicht viel später zu Hause, dafür aber fit und ausgeschlafen.

Stöger wollte wohl schnell wieder zu Mami ins Bettchen, anders kann man sich diesen scheiss nicht erklären!
PS4 Nutzername -> koeppinho11

Offline Zico

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 621
Re: Armin Veh - Geschäftsführer Sport
« Antwort #89 am: Samstag, 16.Dez.2017, 23:13:02 »
Sammer hat da auch etwas sehr einleuchtendes gesagt. Er findet es fahrlässig das man nach den Spielen (insbesondere in  der EL) direkt nach Hause geflogen ist... Dann wäre man Freitag morgens irgendwann gegen 6, 7 Uhr im eigenen Bett und total gerädert....
Besser wäre es vor Ort zu übernachten, eventuell noch einma, zu trainieren und dann ausgeschlafen zurückzufliegen.... Man ist nicht viel später zu Hause, dafür aber fit und ausgeschlafen.


Genau richtig. Hat Ruthenbeck übrigens nach unserem Spiel bei den Lederhosen auch so gehandhabt 👍