Autor Thema: Schwule Profis  (Gelesen 51592 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MoI-Neo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
Schwule Profis
« am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:23:15 »
Hier ein Netter Link zum Exess....

http://www.express.de/fussball/-muss-taeglich-schauspielern--erstmals-outet-sich-ein-schwuler-bundesliga-profi,3186,17231664.html

Schreibt mal was ihr davon haltet?

Ich habe nichts gegen Schwule! Finde es aber schlimm, das er sich so verstellen muss.
Und ich vermute mal das er nicht der einzigste im Profifussball ist.
FC Fan seit dem 12.05.1984 5:2 gegen Borussia Dortmund ( Live im Stadion )

Offline koelner

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12530
Re: Schwule Profis
« Antwort #1 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:28:39 »
Könnte mir auch vorstellen das hier der BPB ein fiktives Interview geführt hat.... Aber in der Sache ist es doch egal... das es rein statistisch gesehen schwule Profi-Fußballer geben muss ist doch klar..... Es sind doch nicht alle schwule Klischee-Schwule und daher sollte es durchaus auch welche geben die Fußball spielen können.

Das der erste der sich outet ein Spießrutenlauf durchleben muss, ist klar... Inwieweit dann alles ernste/üble Beleidigungen sind oder nur als "übliche" Anfeindungen (des Gegners) sind die aber nicht auf Schwulen-Hass zurückzuführen sind bleibt abzuwarten....
Das sich die Mitspieler am Anfang komisch vorkommen, kann ich auch nachvollziehen.


Irgendwann werden wir es jedoch erleben und einer wird sich outen.
 
100% Dein Verein - 100% EFFZEH - https://www.100profc.de/

Offline Ted

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6704
Re: Schwule Profis
« Antwort #2 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:31:23 »
Irgendwann werden wir es jedoch erleben und einer wird sich outen.
 

Glaub ich nicht dran und das ist auch gut so.
Der würde die Hölle durchleben und psychisch kaputt gehen. Darauf werden -insbesondere gegnerische Fans- keine Rücksicht nehmen und verbal voll drauf einprügeln. Dazu gesellen sich dann die Hardcoregläubigen aus dem Christentum und Islam, innerhalb der Mannschaft.

Nene, Deutschland ist (leider) noch lange nicht so weit.

Offline bibo

  • Verteiler-Quotenuschi
  • Global Moderator
  • Beiträge: 1575
Re: Schwule Profis
« Antwort #3 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:32:53 »
Hier der Link zum richtigen Interview.  ;)

http://www.fluter.de/de/114/thema/10768/


Hab's gestern auch gelesen. Überraschend ist leider keine der Aussagen, und ich glaube dem Mann jedes Wort. Mutig allemal, aber so schnell wird sich an der Situation leider nichts ändern, weil es vermutlich wirklich wie beschrieben ablaufen würde und es einem Großteil der Fans eben doch nicht so egal ist, mit wem ein Spieler in seiner Freizeit vögelt.


Außerdem grandios, dass die Bild es wieder schafft, die Sache mit Pezzoni in einen Topf zu schmeißen.  :roll:
Es genügt ein formloses Anschreien.

Offline MoI-Neo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #4 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:33:23 »
Danke @bibo

Ja deswegen hat er auch keinen namen genannt, da ist die Angst einfach zu gross. Als ich noch Gespielt habe, hatten wir auch nen Schwulen in der Truppe. Am Anfang war es wirklich komisch beim Duschen oder Training. Aber nach ein paar Wochen ging das dann auch und man kam wirklich gut mit ihm klar.

Ist halt unsere scheiss gesellschaft.....
FC Fan seit dem 12.05.1984 5:2 gegen Borussia Dortmund ( Live im Stadion )

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3660
Re: Schwule Profis
« Antwort #5 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:37:08 »
Ich hätte eher gedacht, dass ein Outing in der eigenen Branche (sprich: Mitspieler, Vereinsverantwortliche etc.pp.) zu Problemen führen würde. Bei den Fans, so schätze ich das Ganze zumindest ein, ist deutlich mehr "Toleranz" gegeben, als man gemeinhin denken würde. Und wenn es nur deswegen ist, weil Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit politisch inkorrekt ist und einige deswegen die Fresse halten.
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Offline bibo

  • Verteiler-Quotenuschi
  • Global Moderator
  • Beiträge: 1575
Re: Schwule Profis
« Antwort #6 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:48:33 »
Ich hätte eher gedacht, dass ein Outing in der eigenen Branche (sprich: Mitspieler, Vereinsverantwortliche etc.pp.) zu Problemen führen würde. Bei den Fans, so schätze ich das Ganze zumindest ein, ist deutlich mehr "Toleranz" gegeben, als man gemeinhin denken würde. Und wenn es nur deswegen ist, weil Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit politisch inkorrekt ist und einige deswegen die Fresse halten.

Dass die Mitspieler da offenbar vergleichsweise cool mit umgehen, hat mich auch etwas überrascht. Aber wahrscheinlich braucht das nur etwas Zeit, um sich dran zu gewöhnen (wie MoI-Neo ja auch schrieb).

Wenn ich das richtig verstehe, hat dieser spezielle Profi auch weniger Angst vor den Fans sondern vor der "Sonderrolle" in den Medien, und das kann ich sehr gut nachvollziehen. Für jemanden, der einfach nur in Ruhe seinem Job als Fußballspieler nachgehen will, aber als Privatperson nun mal zufällig auf Männer steht, ist es wahrscheinlich wirklich schwer zu ertragen, auf einmal nur noch der Quotenschwule zu sein. Und das wird so kommen.
Es genügt ein formloses Anschreien.

Offline admin

  • Administrator
  • Beiträge: 1085
Re: Schwule Profis
« Antwort #7 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:57:42 »
Outen und anonym bleiben ist eine komische Mischung und passt irgendwie nicht zusammen. Demnach ist dieser Artikel für diese große Problematik nichts wert...

Offline MoI-Neo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #8 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:58:54 »
Outen und anonym bleiben ist eine komische Mischung und passt irgendwie nicht zusammen. Demnach ist dieser Artikel für diese große Problematik nichts wert...

Stimmt schon, aber was würde denn Passieren, wenn er seinen namen nennt, der Mann wird zerfleischt.........Medial hauptsächlich......
FC Fan seit dem 12.05.1984 5:2 gegen Borussia Dortmund ( Live im Stadion )

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 8607
  • Neandertaler
Re: Schwule Profis
« Antwort #9 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 10:59:50 »
Im Prinzip ist die einzige Chance, sich zusammen zu tun und mit 20-30 Spielern ein gemeinsames Outing vorzunehmen.
In der 1. und 2. Liga gibt es ca. 800 Profis, eher mehr. Es geht gar nicht anders, als dass da min. 30-40 Schwule dabei sind.
Im besten Fall ist in jedem Verein einer. Dann würde man sehen, die weit es mit der Toleranz in den Kurven ist.
Das Outing eines einzlenen Spielers halte ich derzeit für nicht vernünftig!
I know how the bunny runs!

Offline difösi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3703
Re: Schwule Profis
« Antwort #10 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:00:56 »
liebe geht halt nicht nur durch den magen, sondern auch durch den darm.

Offline admin

  • Administrator
  • Beiträge: 1085
Re: Schwule Profis
« Antwort #11 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:01:22 »
Stimmt schon, aber was würde denn Passieren, wenn er seinen namen nennt, der Mann wird zerfleischt.........Medial hauptsächlich......

Korrekt. War auch nicht als Aufforderung gemeint. Ich persönlich würde jedem empfehlen, nichts zu sagen. Das Ergebnis daraus würde ich keinem, na gut, kaum einem wünschen!


Ich habe es hier selbst in unserem Dorfverein erlebt. Der dortige Jugendtrainer hatte sich als homosexuell geoutet. Ihr glaubt gar net, was dann abging... traurig!

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 8607
  • Neandertaler
Re: Schwule Profis
« Antwort #12 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:02:23 »
Außerdem grandios, dass die Bild es wieder schafft, die Sache mit Pezzoni in einen Topf zu schmeißen.  :roll:

Wo?

http://www.bild.de/sport/fussball/fussballer/so-lebt-ein-schwuler-bundesliga-profi-26147068.bild.html
I know how the bunny runs!

Offline MoI-Neo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #13 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:02:46 »
Korrekt. War auch nicht als Aufforderung gemeint. Ich persönlich würde jedem empfehlen, nichts zu sagen. Das Ergebnis daraus würde ich keinem, na gut, kaum einem wünschen!


Ich habe es hier selbst in unserem Dorfverein erlebt. Der dortige Jugendtrainer hatte sich als homosexuell geoutet. Ihr glaubt gar net, was dann abging... traurig!

Doch das kann ich sehr gut. Der war nicht mehr lange Jugendtrainer und es wollte auch kaum einer was mit ihm zu tun haben.

So ist das halt fast überall so.
FC Fan seit dem 12.05.1984 5:2 gegen Borussia Dortmund ( Live im Stadion )

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 5812
Re: Schwule Profis
« Antwort #14 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:04:39 »
Nun, ob es authentisch ist oder nicht, keine Ahnung. Es sind merkwürdig viele Standardsätze drin, die man sich genau so auch vorgestellt hat, bzw. die in der öffentlichen Diskussion bekannt sind. Ich denke, das größte Problem sind nicht Mitspieler, Fans oder der Fußball. Das größte Problem sind die Fußball- Medien. Sie drehen und wenden sich in jedem Skandälchen, um die Sendezeit mit Geschichten um den Fußball zu füllen. Der Spieler würde medial reduziert auf seine sexuelle Neigung, das wäre unerträglich.

Alleine wie die Medien förmlich danach gieren, dass sich endlich einer outet. Das ist doch wirklich widerlich. Immer verbunden mit dem geheuchelten Interesse an der Emanzipation, was ich 90% der Medien nicht abnehme.

Statements aus der schwulen Szene sehe ich auch kritisch. Thesen, wonach 3 komplette schwule Mannschaften auf dem Platz stehen müßten, beruhen auf unwissenschaftlichen Schätzungen und das mag zwar im Interesse der peer oder pressure group sein, aber das wars auch schon.

Die wilde 1317

Offline powow

  • Premium-User
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2386
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #15 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:06:11 »
Manndeckung: Homoerotische Beziehung zwischen Fußballern. Beliebteste Stellung ist dabei „Einer vorne, der andere dahinter“. Der Deckakt muss dann ohne Zuhilfenahme der Hände erfolgen. Paarungsunwillige Spieler versuchen durch sogenanntes Freilaufen ihr Desinteresse zu signalisieren. Ohne Rücksicht auf etwas verklemmte Zuschauer fordern Trainer immer wieder konsequente Pärchenbildung auf dem Platz, obwohl viele Spieler mit 90-minütigen Deckakten überfordert sind. Nicht zu solchen kräfteraubenden Paarungen herangezogen werden die Torleute (früher auch die Liberos), die deshalb eine längere sportliche Lebenserwartung haben.
Beim Frauenfußball wird die Manndeckung mittels eines weiblichen Partners simuliert. Dass eine Frau auf dem Platz von einem Mann gedeckt wird, ist im Regelwerk nicht vorgesehen, soll aber bei schlechten Lichtverhältnissen schon öfters mal vorgekommen sein.

Quelle: http://www.magazin-forum.de/m-wie-manndeckung/ :)
Aurora Borealis, the icy sky at night...

Offline MoI-Neo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #16 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:06:51 »
@van Gool


Ja das meine ich ja. Die Presse ist so hinterhältig, das ist zum Kotzen.
Wenn ich Profi wäre, würde ich nie ein Interview geben, geschweige denn mit der Presse reden.
FC Fan seit dem 12.05.1984 5:2 gegen Borussia Dortmund ( Live im Stadion )

Offline MoI-Neo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #17 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:08:58 »
Manndeckung: Homoerotische Beziehung zwischen Fußballern. Beliebteste Stellung ist dabei „Einer vorne, der andere dahinter“. Der Deckakt muss dann ohne Zuhilfenahme der Hände erfolgen. Paarungsunwillige Spieler versuchen durch sogenanntes Freilaufen ihr Desinteresse zu signalisieren. Ohne Rücksicht auf etwas verklemmte Zuschauer fordern Trainer immer wieder konsequente Pärchenbildung auf dem Platz, obwohl viele Spieler mit 90-minütigen Deckakten überfordert sind. Nicht zu solchen kräfteraubenden Paarungen herangezogen werden die Torleute (früher auch die Liberos), die deshalb eine längere sportliche Lebenserwartung haben.
Beim Frauenfußball wird die Manndeckung mittels eines weiblichen Partners simuliert. Dass eine Frau auf dem Platz von einem Mann gedeckt wird, ist im Regelwerk nicht vorgesehen, soll aber bei schlechten Lichtverhältnissen schon öfters mal vorgekommen sein.

Quelle: http://www.magazin-forum.de/m-wie-manndeckung/ :)


 :-/ :-/ :-/
FC Fan seit dem 12.05.1984 5:2 gegen Borussia Dortmund ( Live im Stadion )

Offline bibo

  • Verteiler-Quotenuschi
  • Global Moderator
  • Beiträge: 1575
Re: Schwule Profis
« Antwort #18 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:09:14 »
Wo?

http://www.bild.de/sport/fussball/fussballer/so-lebt-ein-schwuler-bundesliga-profi-26147068.bild.html

Gestern gab's einen Artikel, in dem es sinngemäß hieß, dass die Reaktionen auf ein Outing nicht absehbar wären, vor allem, wenn man sich den Fall Pezzoni mal vor Augen führen würde. Natürlich so geschrieben, dass nicht auf den ersten Blick klar wurde, ob das der interviewte Fußballer tatsächlich so gesagt hat oder ob das von den Schmierfinken selbst stammt.

Ich habe jetzt wenig Lust, länger auf den Schmuddelseiten rumzuklicken, aber auf den ersten Blick scheint der Artikel nicht mehr da zu sein. Ist wohl auch besser so.
Es genügt ein formloses Anschreien.

Offline TT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4475
Re: Schwule Profis
« Antwort #19 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:09:15 »
Glaub ich nicht dran und das ist auch gut so.
Der würde die Hölle durchleben und psychisch kaputt gehen. Darauf werden -insbesondere gegnerische Fans- keine Rücksicht nehmen und verbal voll drauf einprügeln. Dazu gesellen sich dann die Hardcoregläubigen aus dem Christentum und Islam, innerhalb der Mannschaft.

Nene, Deutschland ist (leider) noch lange nicht so weit.

So weit scheint ja noch kein Land zu sein. Schließlich ist das kein deutsches Problem.

An dein Bedenken bzgl. Religion hab ich noch gar nicht gedacht. Keine Ahnung, ob ein Moslem z.B. mit einem schwulen "abklatschen" "dürfte".

 

Offline TT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4475
Re: Schwule Profis
« Antwort #20 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:10:29 »
Gestern gab's einen Artikel, in dem es sinngemäß hieß, dass die Reaktionen auf ein Outing nicht absehbar wären, vor allem, wenn man sich den Fall Pezzoni mal vor Augen führen würde. Natürlich so geschrieben, dass nicht auf den ersten Blick klar wurde, ob das der interviewte Fußballer tatsächlich so gesagt hat oder ob das von den Schmierfinken selbst stammt.

Wenn damit gemeint war, dass da durchaus eine unkontrollierbare Welle angestoßen werden kann, dann ist das ja nicht so unwahr. Ansonsten sollte man die Themen differenziert betrachten.

Offline powow

  • Premium-User
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2386
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #21 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:13:41 »

 :-/ :-/ :-/

Ich find es lustig und habe auch nix gegen Schwule. Alle sollten damit etwas lockerer umgehen. Und ich denke, dass gerade Schwule über diesen Auszug aus dem "Fußball-ABC" lachen können.
Aurora Borealis, the icy sky at night...

Offline bibo

  • Verteiler-Quotenuschi
  • Global Moderator
  • Beiträge: 1575
Re: Schwule Profis
« Antwort #22 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:14:24 »
Wenn damit gemeint war, dass da durchaus eine unkontrollierbare Welle angestoßen werden kann, dann ist das ja nicht so unwahr. Ansonsten sollte man die Themen differenziert betrachten.

Sollte man. Hat die Bild aber überraschenderweise nicht getan.  ;)


Nein, der Satz wurde einfach so eingestreut. Ist aber auch egal, der Artikel scheint ja von der HP verschwunden zu sein.
Es genügt ein formloses Anschreien.

Offline MoI-Neo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 162
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwule Profis
« Antwort #23 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:14:45 »
Kann man schwer sagen. Mann könnte das auch ganz schnell Falsch verstehen.
FC Fan seit dem 12.05.1984 5:2 gegen Borussia Dortmund ( Live im Stadion )

Offline diva

  • Uscho*Ottin
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12375
  • Zentralrat der Hooligans
Re: Schwule Profis
« Antwort #24 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:18:50 »
Ich hätte eher gedacht, dass ein Outing in der eigenen Branche (sprich: Mitspieler, Vereinsverantwortliche etc.pp.) zu Problemen führen würde. Bei den Fans, so schätze ich das Ganze zumindest ein, ist deutlich mehr "Toleranz" gegeben, als man gemeinhin denken würde. Und wenn es nur deswegen ist, weil Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit politisch inkorrekt ist und einige deswegen die Fresse halten.

wie falsch du liegst, kann man doch allein in diesem forum im nationalmannschaftsthema exemplarisch begutachten. seitdem die leistungen nicht mehr so berauschend sind, nimmt die häufigkeit der homophoben kommentare überproportional zu. auch sonst wird "schwul" hier ständig in diskriminierender absicht gebraucht, von allen anderen umschreibungen und den dämlichen reaktionen nach der indizierung von "s.chwuchtel" mal ganz zu schweigen.

bis vor kurzem hätte ich auch noch geglaubt, dass ein outing, zumal ein gruppenouting, möglich ist. die absoluten scheiß-kommentare zur nationalmannschaft haben mich umdenken lassen. zudem wird die vielgerühmte "DFB-fußballfamilie" allen gegenteiligen beteuerungen zum trotz ihre spieler eben nicht schützen, so lange so idioten wie oliver bierhoff selbst einen fiktiven tatort über einen erfundenen schwulen spieler als angriff auf die nationalmannschaft empfinden. den vogel abgeschossen hat für mich persönlich allerdings theo zwanziger bei der verleihung der "goldenen kompassnadel" - in seiner dankesrede für die auszeichnung, die er für seine verdienste um die anerkennung von homosexualität im fußball erhalten hat, hat er es geschafft, nicht ein einziges mal(!) die wörter schwul, lesbisch oder homosexuell auszusprechen. stattdessen erging er sich in weitschweifigen geschichten über respekt, rassismus und nazis. aua. was verklemmteres hab ich selten erlebt (wobei seine persönlichen verdienste diesbezüglich dennoch unbestritten sind).

Offline Ted

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6704
Re: Schwule Profis
« Antwort #25 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:18:59 »
So weit scheint ja noch kein Land zu sein. Schließlich ist das kein deutsches Problem.

An dein Bedenken bzgl. Religion hab ich noch gar nicht gedacht. Keine Ahnung, ob ein Moslem z.B. mit einem schwulen "abklatschen" "dürfte".

 

Das stimmt schon. Ich nannte nur Deutschland, weil es hier um ein mögliches Outing ging.

Wie sich das mit Hardcoregläubigen verhält, kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass Homosexualität im Islam nicht toleriert wird. Und da wird man halt so auch erzogen.
Ein Ribéry hat, denke ich, weniger Probleme mit, als ein Türke durch und durch. 


Offline Hüüb Holland Hüüb

  • Rheinkm. 689 Schääl Sick
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1497
  • Geschlecht: Männlich
  • großmäulige Laberbacke
Re: Schwule Profis
« Antwort #27 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:23:11 »
TiMaFoAn für die Tunten unter uns
MONSANTO, NEIN DANKE !

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4728
Re: Schwule Profis
« Antwort #28 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:26:17 »
Eigentlich brauchst du einen Heterosexuellen, der die Presse mal richtig mit einem Outing verarscht und die Probleme aufzeigt.
Problematisch wird es lediglich, das Image wieder wegzubekommen.

Offline bibo

  • Verteiler-Quotenuschi
  • Global Moderator
  • Beiträge: 1575
Re: Schwule Profis
« Antwort #29 am: Mittwoch, 12.Sep.2012, 11:27:09 »
hier. http://www.bild.de/sport/fussball/bundesliga/hier-spricht-ein-schwuler-bundesliga-profi-26144046.bild.html

Danke, das meinte ich. Natürlich könnte man die mediale Welle in den beiden Fällen vergleichen, aber der Satz ist undifferenziert, völlig unnötig und aus dem Zusammenhang gerissen. Aber egal, wir schweifen ab. ;)
Es genügt ein formloses Anschreien.