Autor Thema: Korruptionsskandal bei der FIFA und dem DFB!  (Gelesen 122585 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Strassenbahnhaltestelle

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 184
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #60 am: Montag, 04.Jun.2012, 10:22:43 »
Das nenne ich die 3.Reich-Mentalität! So zu beobachten auch bei kleinen Lichtern wie Song oder Mindgamer im malle-Forum.
Der, der da oben steht, wird irgendwie schon recht haben! Sonst stünde er ja nicht da, wo er jetzt steht!

 <!-- s:-/ --> :-/ <!-- s:-/ -->
Das "Fuehrer-Prinzip".
Bei mir ueberwiegt - trotz regelmaessiger Ausfaelle - klar der Respekt vor Uli Hoeness.
Das Verhalten des DFB dagegen widerlich, von der Unterstuetzung der Mafia, dem Verrat der FA, bis hin zur Benachteiligung des FCs durch die Schiris - das passt einfach.
Al-Qaida, tut einmal was Gutes!

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #61 am: Mittwoch, 11.Jul.2012, 20:07:35 »
*einmal hochhol*

Korruptionsaffäre

Fifa-Funktionäre scheitern vor Bundesgericht

Journalisten können die Akten, die die Bestechlichkeit hochrangiger Fifa-Funktionäre belegen sollen, einsehen. Das bestätigte das Schweizerische Bundesgericht und wies die Beschwerde zweier Fifa-Funktionäre ab.

In der Fifa-Korruptionsaffäre um das insolvente Marketingunternehmen ISMM/ISL hat das Schweizer Bundesgericht den Anspruch auf Einsicht in die brisanten Akten bestätigt. Wie die Kammer am Mittwoch in Lausanne mitteilte, wurde eine Beschwerde von zwei Funktionären des Fußball-Weltverbandes (Fifa) abgewiesen.

[...]

Artikelauszug

Direktlink

Quelle: FAZ


Das entsprechende Papier lässt sich auf der Fifa Website nachlesen
Every villain is a hero in his own mind

Offline breisgau-kölner

  • Hier könnte ihr Titel stehen [ab nur 5000€ pro Buchstabe]
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2358
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #62 am: Mittwoch, 11.Jul.2012, 20:46:07 »
Spätestens in dem Moment als Sepp Blatter Katar aus dem Umschlag holte, hätten die 5-6 großen Verbände aus der FIFA austreten sollen. Blöderweise sitzen/saßen da leider teilweise selber ein paar Clowns rum.

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3656
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #63 am: Mittwoch, 11.Jul.2012, 20:47:14 »
Ganz wichtig dabei folgender Fakt: ISL-Schmiergeld für Herrn Havelange ist zufällig auf dem offiziellen FIFA-Konto gelandet, welches der damalige Generalsekretär (und heutige "Reformer") Joseph S. (Sepp=Joseph) Blatter elegant auf das private Konto seines Chefs umleitet.

Für mehr Details zu der Geschichte einfach auf jensweinreich.de nachschauen - das Lesen lohnt sich definitiv!
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #64 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 12:25:56 »
Nachdem Reinhard Rauball Blatters Kopf gefordert hat, holt der zum Gegenangriff aus :D

FIFA-Präsident spricht über Unregelmäßigkeiten bei WM-Vergabe

Blatter: Deutschland hat WM 2006 gekauft

Der zuletzt stark in die Kritik geratene FIFA-Präsident Joseph Blatter hat den Verdacht genährt, dass es bei der Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könnte.

Angesprochen auf mögliche Unregelmäßigkeiten bei den WM-Vergaben 2018 an Russland sowie 2022 an Katar sagte der 76-Jährige dem Schweizer "SonntagsBlick": "Gekaufte WM Da erinnere ich mich an die WM-Vergabe für 2006, wo im letzten Moment jemand den Raum verließ. Und man so statt 10 zu 10 bei der Abstimmung ein 10 zu 9 für Deutschland hatte. Ich bin froh, musste ich keinen Stichentscheid fällen. Aber, na ja, es steht plötzlich einer auf und geht. Vielleicht war ich da auch zu gutmütig und zu naiv."

[...]

Artikelauszug.

Direktlink

Quelle: Spox.com
Every villain is a hero in his own mind

Rindenmolch

  • Gast
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #65 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 12:31:22 »
Nachdem Reinhard Rauball Blatters Kopf gefordert hat, holt der zum Gegenangriff aus :D

FIFA-Präsident spricht über Unregelmäßigkeiten bei WM-Vergabe

Blatter: Deutschland hat WM 2006 gekauft

Der zuletzt stark in die Kritik geratene FIFA-Präsident Joseph Blatter hat den Verdacht genährt, dass es bei der Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könnte.

Angesprochen auf mögliche Unregelmäßigkeiten bei den WM-Vergaben 2018 an Russland sowie 2022 an Katar sagte der 76-Jährige dem Schweizer "SonntagsBlick": "Gekaufte WM Da erinnere ich mich an die WM-Vergabe für 2006, wo im letzten Moment jemand den Raum verließ. Und man so statt 10 zu 10 bei der Abstimmung ein 10 zu 9 für Deutschland hatte. Ich bin froh, musste ich keinen Stichentscheid fällen. Aber, na ja, es steht plötzlich einer auf und geht. Vielleicht war ich da auch zu gutmütig und zu naiv."

[...]

Artikelauszug.

Direktlink

Quelle: Spox.com

Danke Titanic!

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21000
  • Geschlecht: Männlich
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #66 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 12:35:04 »
Was nichts daran ändert das die WM ein voller Erfolg war und man Struktur plus Fanbasis hatte dazu innerhalb Europa ziemlich zentral liegt.
Denke jede WM ist irgendwie gekauft, nur muss man nicht in exotische Länder reisen sondern die Meisterschaften da austragen wo auch die Infrastruktur da ist plus ne grössere Liga und eine grosse Fussballfanbasis, da gibts wahrlich genug Länder.

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 4783
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #67 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 12:35:45 »
Nachdem Reinhard Rauball Blatters Kopf gefordert hat, holt der zum Gegenangriff aus :D

FIFA-Präsident spricht über Unregelmäßigkeiten bei WM-Vergabe

Blatter: Deutschland hat WM 2006 gekauft

Der zuletzt stark in die Kritik geratene FIFA-Präsident Joseph Blatter hat den Verdacht genährt, dass es bei der Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könnte.

Angesprochen auf mögliche Unregelmäßigkeiten bei den WM-Vergaben 2018 an Russland sowie 2022 an Katar sagte der 76-Jährige dem Schweizer "SonntagsBlick": "Gekaufte WM Da erinnere ich mich an die WM-Vergabe für 2006, wo im letzten Moment jemand den Raum verließ. Und man so statt 10 zu 10 bei der Abstimmung ein 10 zu 9 für Deutschland hatte. Ich bin froh, musste ich keinen Stichentscheid fällen. Aber, na ja, es steht plötzlich einer auf und geht. Vielleicht war ich da auch zu gutmütig und zu naiv."

[...]

Artikelauszug.

Direktlink

Quelle: Spox.com

Wer sich mal die gesamten Sport Inside Berichte und hochwertigen Artikel zum Thema in den letzten Jahren angesehen bzw. durchgelesen hat, kann viellecht auch verstehen, weshalb unsere abgetretenen Geldvernichter beim FC immer noch denken, daß beste für den Verein getan zu haben.

Irgendwann scheint man in solchen Positionen mit diesen "kurzen Dienstwegen" (so wird doch Klüngel übersetzt, oder?  ;) ) in einer surrealen Kunstwelt zu landen, die einem jegliche Realität verdrängen läßt.

Wenn dann Gegenwind kommt, schlägt man nur noch wild um sich und merkt dabei gar nicht, daß man sich nur noch lächerlich macht.

Im Endeffekt kann doch Blatter froh sein, wenn da nichts mehr strafrechtlich nachkommt. Da sollte der FIFA Driss das kleinste Problem sein.
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Offline Fosco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8451
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #68 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 13:17:33 »
lächerlich. jeder weiss das die titanic für die wm-vergabe 2006 zuständig gewesen ist.

http://www.titanic-magazin.de/heftarchiv00-06.html?&f=0800%2Fwm1&cHash=d720313c19

ansonsten: die fifa ist korrupt. welch überraschung.

oder wie es niersbach ausdrückt:

„Diese Dinge, die über Jahre als Spekulation, als Gerücht, als Verdacht durch die Welt waberten, sind nun amtlich geworden. Man mag mich ruhig als naiv einstufen, aber bis zum Moment der öffentlichen Verkündung habe ich das nicht glauben können."

ja, niersbach ist entweder naiv, doof oder will den geneigten leser für doof verkaufen.
ich weiss nicht was man ihm zuliebe annehmen sollte.
Eric Cantona hat mal sinngemäßg gesagt:

Mit Rassisten diskutieren, das ist, wie mit einer Taube Schach spielen: Egal wie gut du bist, egal wie sehr du dich anstrengst, am Ende wird die Taube aufs Spielfeld kacken, alles umschmeißen und umherstolzieren, als hätte sie gewonnen.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11131
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #69 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 18:39:01 »
Langsam verfängt sich der schmierige Ehrenmann aus der Schweiz in seinem eigenen Lügennetz.
Wenn er als FIFA-Sekretär unter Havellange nichts von den dicken Deals mitbekommen haben will, dann war er entweder damals ein strunzdummer Aktentaschenträger oder ist heute ein dreister Faktenverdreher.


Wenn man sieht, wie er jetzt zu seiner Entlastung die Titanic-"Bestechung" gegen den DFB ins Feld führen will, dann weiß man, dass nur die zweite Möglichkeit wahrscheinlich ist.


Jeder sollte sich den Link zu Gemüte führen, den fosco dankenswerterweise gepostet hat.
Danach weiß er, wie die FIFA unter Blatter funktioniert.   
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 9713
  • Neanderdigitaler
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #70 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 19:16:32 »
Gegen den Blatter und sein Gefolge stehen WOuF wie kleine Schuljungen da.
Ich glaube selbst Putin könnte von dem korrupten Pack noch was lernen!

Die FIFA ist wahrscheinlich bis ins zehnte Glied versaut. Wie soll man da jemals neu anfangen?
Verfahrensbeteiligter Brötchenschmierer-Basher

Offline kilino

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5209
  • Geschlecht: Männlich
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #71 am: Sonntag, 15.Jul.2012, 20:01:11 »
Das Sachbuch "Fifa-Mafia: Die schmutzigen Geschäfte mit dem Weltfußball" von Thomas Kistner zu diesem Thema ist dazu sehr empfehlenswert. Ich bin jetzt zu gut 2/3 durch und kann jedem nur raten, das Buch zu kaufen, wenn man sich ein wenig mit der FIFA beschäftigen möchte. Es geht der Korruption in diesem Laden von Anfang an (Stichwort Horst Dassler) auf den Grund und veranschaulicht ganz gut die Mafiösen Strukturen, die dort herrschen.
Ab und zu kommt man durch die vielen Namen und Quellen etwas durcheinander, aber das gehört zu einem Sachbuch dazu ;)
"Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf."

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #72 am: Montag, 16.Jul.2012, 08:46:13 »
Inzwischem gibt der Sepp auch zu von den "Provisionen" gewusst zu haben. Aber das sei damals ja auch nicht strafbar gewesen :D

Zitat
Sie sollen Bescheid gewusst haben.

Worüber? Dass Provisionen gezahlt wurden? Damals konnte man solche Zahlungen als Geschäftsaufwand sogar von den Steuern abziehen. Heute wäre dies strafbar. Man kann die Vergangenheit nicht mit den Maßstäben von heute messen. Sonst endet man bei der Moraljustiz. Ich kann also nicht von einem Delikt gewusst haben, welches keines war.

Quelle: http://de.fifa.com/aboutfifa/organisation/president/news/newsid=1663190/index.html


 
Every villain is a hero in his own mind

Blaubutz

  • Gast
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #73 am: Montag, 16.Jul.2012, 09:20:35 »
Inzwischem gibt der Sepp auch zu von den "Provisionen" gewusst zu haben. Aber das sei damals ja auch nicht strafbar gewesen :D

Quelle: http://de.fifa.com/aboutfifa/organisation/president/news/newsid=1663190/index.html


 

ich finde die Geschichte der 50.000 DM noch besser. Er hat ein Konto angelegt, die Tacken doch gelagert und dann wieder dem Geldgeber zurückgegeben. Ganz pflichtbewußt. Muaaaahhhh

Offline Harald K.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2329
  • Geschlecht: Männlich
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #74 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 00:10:07 »
Ist doch alles gut. Zwanziger bestätigt, dass der Reformprozess ohne Blatter gar nicht in Fahrt gekommen wäre. Damit ist der Fall für mich erledigt, die Leute werden doch wissen was sie tun, sie sind ja nicht umsonst in diesen wichtigen Gremien... ;)
Ich finde, alle Politiker sollten LSD nehmen (Cary Grant)

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11131
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #75 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 00:15:28 »
Ist doch alles gut. Zwanziger bestätigt, dass der Reformprozess ohne Blatter gar nicht in Fahrt gekommen wäre. Damit ist der Fall für mich erledigt, die Leute werden doch wissen was sie tun, sie sind ja nicht umsonst in diesen wichtigen Gremien... ;)


Genau, wir haben doch volles Vertrauen zum falschen Fuffziger.
Da ist doch Kompetenz im Gremium.
Die sind doch alle tragbar.


 :clown:
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #76 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 00:21:11 »
Ist doch alles gut. Zwanziger bestätigt, dass der Reformprozess ohne Blatter gar nicht in Fahrt gekommen wäre. Damit ist der Fall für mich erledigt, die Leute werden doch wissen was sie tun, sie sind ja nicht umsonst in diesen wichtigen Gremien... ;)

Ein Antikorruptionsgremium bei der FIFA hat für mich was von einem Anti-Kriminalitäts-Forum bei der Mafia.  ;)
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11131
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #77 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 00:36:02 »
Ein Antikorruptionsgremium bei der FIFA hat für mich was von einem Anti-Kriminalitäts-Forum bei der Mafia.  ;)


Freunde der italienischen Oper.  :angel:
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline sezuan

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 219
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #78 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 08:18:18 »
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1686566/ZDF-heute-journal-vom-16-Juli-2012

propaganda-tv vom feinsten. als zeuge der anklage der womöglich rufgeschädigten: ein adidas-sprecher hahaha
sogar FB hab sich nun von SB abgewendet, oh ja

gesamteindruck: das zdf verkauft diesen komplex als lachnummer. tenor der berichterstattung+ giggern der moderatorin
wer kann schon ohne deutsche freunde?
you gotta be shitting me
„Unter Druck sind wir am besten“

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #79 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 08:25:13 »
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1686566/ZDF-heute-journal-vom-16-Juli-2012

propaganda-tv vom feinsten. als zeuge der anklage der womöglich rufgeschädigten: ein adidas-sprecher hahaha
sogar FB hab sich nun von SB abgewendet, oh ja

gesamteindruck: das zdf verkauft diesen komplex als lachnummer. tenor der berichterstattung+ giggern der moderatorin
wer kann schon ohne deutsche freunde?


Was genau möchtest du uns mitteilen? Dass die FIFA ein ehrenwerter Haufen ist?
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Offline sezuan

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 219
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #80 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 20:02:30 »
nein, ich erstaune mich über die berichterstattung im öffentlich-rechtlichen fernsehen
you gotta be shitting me
„Unter Druck sind wir am besten“

Offline .marcus aurelius

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4098
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #81 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 20:50:07 »
Soeben berichtete WDR5 von einem Uli H.-Zitat, dass diese Kommission nicht das Papier wert wäre, auf dem sie geschrieben stünde.
Die Herren der Ethik-Abteilung sind sehr erbost  :D
- Ja, sorry, ist Blödsinn. Ich war so aufgeregt, dass ich auch einmal etwas beitragen konnte :D - insp. by alfi

Offline P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 9713
  • Neanderdigitaler
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #82 am: Mittwoch, 18.Jul.2012, 20:51:45 »
Uli, mach ihn platt!

Nach Daum die nächste Kerbe im Holz ;)
Verfahrensbeteiligter Brötchenschmierer-Basher

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11069
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #83 am: Dienstag, 02.Okt.2012, 20:25:39 »
Ich hole den Thread mal hoch, weil ich keinen neuen eröffnen will und auch keinen zum "Financial fairplay" gefunden habe.

Im Kicker steht ein Bericht (bunter Teil, Autor Franzke), der beleuchtet das bereits erwähnte financial fairplay.

Sehr lustige Passagen und Informationen. Platinis Sohn arbeitet  bei der Firma, die in Paris SG buttert (Qatar Sports oder so). Platini soll für den Katar als WM-Austragungsstätte gestimmt haben. Platini hat dem Scheichfritzen gesagt, dass man "kreative" Lösungen finden muss bzw. wird.

Wer den Kicker zuhause hat oder an der Tanke darüber stolpert, kann sich das ja mal durchlesen. Eigentlich schüttelt man die ganze Zeit nur mit dem Kopf, wenn man das liest.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11131
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #84 am: Dienstag, 02.Okt.2012, 20:31:29 »
Platini ist doch nur ein Blatter in jünger und mit mehr sportlichen Erfolgen als Aktiver.

Aber in den Kernkompetenzen für die Führung mafiöser Gebilde nehmen die beiden sich nicht viel.
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #85 am: Dienstag, 02.Okt.2012, 20:33:27 »
Ich hole den Thread mal hoch, weil ich keinen neuen eröffnen will und auch keinen zum "Financial fairplay" gefunden habe.

Im Kicker steht ein Bericht (bunter Teil, Autor Franzke), der beleuchtet das bereits erwähnte financial fairplay.

Sehr lustige Passagen und Informationen. Platinis Sohn arbeitet  bei der Firma, die in Paris SG buttert (Qatar Sports oder so). Platini soll für den Katar als WM-Austragungsstätte gestimmt haben. Platini hat dem Scheichfritzen gesagt, dass man "kreative" Lösungen finden muss bzw. wird.

Wer den Kicker zuhause hat oder an der Tanke darüber stolpert, kann sich das ja mal durchlesen. Eigentlich schüttelt man die ganze Zeit nur mit dem Kopf, wenn man das liest.


Es gibt ja einige Möglichkeiten das Financial Fairplay auszuhebeln. Der Spiegel hatte da letztes Jahr mal einen Artikel zu wo aufgezeigt wurde wie man das ganze umgehen kann... wenn ich mich richtig erinnere hatten die damals
a) Modell Manchester City --> Bruder des Scheichs investiert über Sponsoring (450 Mio Euro)
b) Modell Spieler wird gemietet -> Transferrechte eines Spielers gehen an einen Investitionsfonds von dem der Club dann den Spieler mietet
c) Modell Real Madrid: Klubs dürfen ihre Trainingsgelände, Stadien etc natürlich weiterhin überteuert an die öffentliche Hand verkaufen so wie es Real damals mit seinem Gelände getan hat.
Every villain is a hero in his own mind

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11069
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #86 am: Dienstag, 02.Okt.2012, 20:47:25 »
Da gibt es in der Tat ganz nette Möglichkeiten, zum Beispiel den Kauf von Namensrechten der Spieler.

Ich kannte allein die Seilschaft Platini-Sohn - Platini - Katar nicht. Manchmal geht es nicht offensichtlicher, aber so richtig aufgedeckt wird nichts bzw. man weiß es zu verhindern.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11131
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #87 am: Montag, 11.Feb.2013, 14:20:04 »
Kurzmeldung im kicker:


FIFA-Präsident Sepp Blatter (76) hat den FIFA-Antikorruptionsexperten Mark Pieth nach dessen Kritik an zahlreichen Funktionären zurechtgewiesen.
"Er ist ein bisschen über das Ziel für Lösungsvorschläge hinausgeschossen, das ich festgelegt habe", sagte Blatter.


Noch Fragen ?     :evil:
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #88 am: Montag, 11.Feb.2013, 14:47:43 »
Hat überhaupt irgendwer erwartet, dass dabei was vernünftiges rauskommt?

Kein Wunder dass im Fußball die Schiris und Spieler bestechlich sind. Ihre Verbände leben es ihnen ja so vor
Every villain is a hero in his own mind

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10386
Re: Korruptionsskandal bei der FIFA
« Antwort #89 am: Montag, 11.Feb.2013, 15:03:22 »
"Ziel für Lösungsvorschläge hinausgeschossen, das ich festgelegt habe......".