Autor Thema: Drogen/Doping im Fußball/Sport  (Gelesen 46110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online difösi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4312
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #210 am: Samstag, 09.Nov.2013, 12:00:37 »

Im Grunde genommen habt ihr recht, dieses system IST scheisse. Handynummer hinterlegen, auf der man immer erreichbar ist müsste doch theoretisch ausreichen, oder? Dann sagt man wo man ist und die Prüfer kommen vorbei.
Alternativ sagt man nur Bescheid, wenn man im Ausland ist. Das solte doch reichen, um jederzeit überprüfbar zu sein.

Dem ist nicht so. Lahm hat ja berichtet, das er 1h zeit hatte, vom Starnberger See in seine Wohnung zu kommen. Wenn nicht, hätte er eine gelbe Karte bekommen. Seine ganze Familie und Freunde sind informiert, wo er sich aufhält usw. falls mal wieder eine unangeküdigte Kontrolle ansteht. Er muss halt ständig erreichbar sein.

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #211 am: Samstag, 09.Nov.2013, 12:28:09 »
Dem ist nicht so. Lahm hat ja berichtet, das er 1h zeit hatte, vom Starnberger See in seine Wohnung zu kommen. Wenn nicht, hätte er eine gelbe Karte bekommen. Seine ganze Familie und Freunde sind informiert, wo er sich aufhält usw. falls mal wieder eine unangeküdigte Kontrolle ansteht. Er muss halt ständig erreichbar sein.

Weiss ich doch. Aber so wie von mir beschrieben müsste es doch theoretisch reichen um eine vernünftige Überwachung hinzubekommen.
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3656
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #212 am: Montag, 11.Nov.2013, 14:02:33 »
Beim Fußball gibt es dieses System, wo man eintragen muss wo man ist, soweit ich weiß nicht.

Doch. Das gibt es auch dort. Zumindest für die deutschen Profis. Die ausländischen Profis müssen sich allerdings natürlich bei ihrer Anti-Doping-Agentur (falls vorhanden) ab- und anmelden.
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Online Sagittarius

  • Qualitätsleser
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1045

Online Sagittarius

  • Qualitätsleser
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1045
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #214 am: Samstag, 24.Mai.2014, 12:48:26 »
Ab nächster Saison werden nach Abpfiff Blutproben entnommen - zusätzlich zu den Urinproben. Ob das ganze viel bringt, wird vom DFB-Vize Koch selbst angezweifelt. Na dann, warum nicht?

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/604916/artikel_anti-doping-kampf_kuenftig-blutproben-nach-spielen.html

Online Sagittarius

  • Qualitätsleser
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1045
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #215 am: Samstag, 24.Mai.2014, 13:40:52 »
jetzt hab ich Hunger.

Offline L.Abersack

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2846
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #216 am: Samstag, 24.Mai.2014, 13:58:36 »
Warum wird morgen backen wir gelöscht? :-/

Ich wollte damit nur sagen das sie sich ihre blutproben sonst wo hinstecken können!
Weldbogal Sieger 2015

Offline MilanBaros

  • PES Fanboy
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2301
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #217 am: Samstag, 24.Mai.2014, 17:51:39 »
Ab nächster Saison werden nach Abpfiff Blutproben entnommen - zusätzlich zu den Urinproben. Ob das ganze viel bringt, wird vom DFB-Vize Koch selbst angezweifelt. Na dann, warum nicht?

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/604916/artikel_anti-doping-kampf_kuenftig-blutproben-nach-spielen.html

In Italien ist das bereits üblich. Wenns hilft...

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #218 am: Mittwoch, 16.Jul.2014, 08:45:32 »
http://fussballdoping.derwesten-recherche.org/2014/07/dopingkontrollen-bei-der-wm-die-pr-nummer/

Wirklich ernst scheint die FIFA das Thema nicht wirklich zu nehmen...
Every villain is a hero in his own mind

Online P.A.Trick

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 9713
  • Neanderdigitaler
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #219 am: Mittwoch, 16.Jul.2014, 09:47:07 »
Warum? 91,5% aller Spieler haben eine Dopingprobe abgegeben. Ich finde, das ist eine riesen Quote!
Welche Quote erreichen die Tour de France oder die Olympischen Spiele? Ich denke nicht, dass die bei
über 90% getesteter Teilnehmer liegen.

Dass ein Spieler die Probe absagt, ist natürlich ein Ding! Im Radsport wär's das dann gewesen für die nächsten 2 Jahre.
Da muss mal mehr Konsequenz reingelegt werden, das stimmt wohl.

Warum so selten positive Fälle im Faußball auftauchen ist in der Tat bemerkenswert. Zumal es ein Märchen ist, dass
sich Doping im Fußball nicht lohnen würde!
Verfahrensbeteiligter Brötchenschmierer-Basher

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #220 am: Mittwoch, 16.Jul.2014, 09:59:59 »
Warum? 91,5% aller Spieler haben eine Dopingprobe abgegeben. Ich finde, das ist eine riesen Quote!
Welche Quote erreichen die Tour de France oder die Olympischen Spiele? Ich denke nicht, dass die bei
über 90% getesteter Teilnehmer liegen.

Dass ein Spieler die Probe absagt, ist natürlich ein Ding! Im Radsport wär's das dann gewesen für die nächsten 2 Jahre.
Da muss mal mehr Konsequenz reingelegt werden, das stimmt wohl.

Warum so selten positive Fälle im Faußball auftauchen ist in der Tat bemerkenswert. Zumal es ein Märchen ist, dass
sich Doping im Fußball nicht lohnen würde!

Wenn die sagen sie prüfen alle vorm Turnier, dann sollen sie auch wirklich alle prüfen.

Die Konsequenz in der Durchsetzung vermisse ich auch. Und ich bin auch überzeugt, dass die FIFA alles tut damit es keine Dopingfälle gibt. Dafür geht es zum zu viel Kohle und da ist die FIFA halt ein abartiges Moloch.

Man möge sich vorstellen am Ende kommt raus, dass einer der besten Spieler oder Mannschaften nachgeholfen hat.

Every villain is a hero in his own mind

Offline hering2

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 526
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #221 am: Mittwoch, 16.Jul.2014, 10:42:03 »
Warum? 91,5% aller Spieler haben eine Dopingprobe abgegeben. Ich finde, das ist eine riesen Quote!
Welche Quote erreichen die Tour de France oder die Olympischen Spiele? Ich denke nicht, dass die bei
über 90% getesteter Teilnehmer liegen.

Dass ein Spieler die Probe absagt, ist natürlich ein Ding! Im Radsport wär's das dann gewesen für die nächsten 2 Jahre.
Da muss mal mehr Konsequenz reingelegt werden, das stimmt wohl.

Warum so selten positive Fälle im Faußball auftauchen ist in der Tat bemerkenswert. Zumal es ein Märchen ist, dass
sich Doping im Fußball nicht lohnen würde!

Besonders im Radsport wird regelmäßig unangekündigt während des Trainingskontrolliert, dies ist deutlich wichtiger als während der Wettkämpfe! Außerdem werden Bluttests durchgeführt. Viele schon seit Jahren bekannte Substanzen können mit den "Tests" der Fifa erst garnicht nachgewiesen werden. Und eine Probe absagen würde wie du schon schreibst in zahlreichen Sportarten automatisch eine Sperre nach sich ziehen. Man stelle sich vor ein Lance Armstrong hätte damals bei der Tour eine Probe verweigert, was wäre hier wohl im Forum bzw. in den Medien geschrieben worden? Beim der Fußball-WM interessiert es keinen....

Aber besonders am Radsport sieht man eben warum die Fifa kein Interesse an ernsthaften Kontrollen hat. Sowohl Medien als auch Fans interessieren sich kaum noch für die Sportart, obwohl besonders dort versucht wird vieles aufzudecken. Das ist zwar nicht 1zu1 auf den Fußball übertragbar, aber Doping im Ausmaße von früheren Radsportveranstaltungen würde definitiv zahlreiche Sponsoren, Fans und viel Glaubwürdigkeit kosten. Dann lieber erst garnicht testen :D

Offline sendeschluss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1039
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #222 am: Mittwoch, 16.Jul.2014, 11:38:03 »
Die Fifa kontrolliert sich selbst, der DFB macht keine Blutproben. Im Radsport hat sich nach dem Gezeder bei der Präsidentenabwahl einiges geändert. Es gibt Blutpässe und eine unabhängige(angeblich) Organistaion die das Anti-Dopingprogamm zusammen mit der WADA durchführt.
http://www.handelsblatt.com/sport/sonstige-sportarten/tour-de-france-stell-dir-vor-deutschland-gewinnt-und-keiner-sieht-hin/10144380.html
Der Artikel vergleicht die aktuelle Situation der Antidopingmaßnahmen im Fußball und Radsport (s.a. Radsport-Thread).

"Neues" Antidoping im Radsport:
Union Cycliste Internationale - http://is.gd/0WR6Zv
radsport-news.com | WADA lobt die Zusammenarbeit mit der UCI - http://is.gd/dz2JVv

Tante Edit meint noch ich sollte aus der Wiki zitieren(Thema WADA):
"[..] Unisono beschreiben die Fußballorganisationen FIFA (Weltfußballverband), UEFA (europäischer Fußballverband) und der DFB die WADA-Methoden als übertrieben. FIFA-Präsident Sepp Blatter bezeichnete die Überwachung als „Hexenjagd“ und halten die Dopingtestpflicht während eines Urlaubes als „inakzeptabel“. Dieses Urteil wurde auch im Namen der UEFA gefällt, und auch DFB-Präsident Theo Zwanziger nannte die WADA-Maßnahmen „übertrieben“ [..] " :-/

Offline iym

  • Global Moderator
  • Beiträge: 3007
  • CYMRU! Proud member of #effzeh & #jackarmy
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #223 am: Donnerstag, 04.Dez.2014, 20:23:34 »
Ist zwar Sport Allgemein, sollte aber nicht untergehen:

Geheimsache Doping - Wie Russland seine Sieger macht
http://www.ardmediathek.de/tv/Sportschau/Geheimsache-Doping/Das-Erste/Video?documentId=25114280&bcastId=53524

IAAF REACTION TO GERMAN TV DOCUMENTARY
http://www.iaaf.org/news/press-release/iaaf-reaction-to-german-tv-documentary

Offline iym

  • Global Moderator
  • Beiträge: 3007
  • CYMRU! Proud member of #effzeh & #jackarmy
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #224 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 11:26:09 »
ARD-Dokumentation: Wada untersucht Dopingvorwürfe gegen Russland
http://www.spiegel.de/sport/sonst/wada-untersucht-doping-vorwuerfe-gegen-russland-a-1007835.html

Offline ecki

  • Einlaufkind
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3185
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #225 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 11:54:34 »
ARD-Dokumentation: Wada untersucht Dopingvorwürfe gegen Russland
http://www.spiegel.de/sport/sonst/wada-untersucht-doping-vorwuerfe-gegen-russland-a-1007835.html
Ich bin gespannt, ob die WADA aus Aktionismus die betroffenen Sportler jetzt lebenslang sperrt, die Sanktionen gegen Sportler drastisch nach oeben schraubt. Mir fehlt der Glaube, dass die eigentlichen Verantwortlichen (Verband, Anti-Doping-Kommission, Trainer, Ärzte) zur Rechenschaft gezogen werden.
Es gibt ja noch andere Staaten, bei denen Doping offensichtlich System hat: Kenia, Jamaika. In Jamaika war der langjährige Teamarzt doch Leiter der JADCO (Jam. Anti-Doping-Kommission) Ach ja, gewaltige Parallelen zum russischen System. Und irgendwie kommt mir die WADA da teilweise blind oder zahnlos vor.

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19409
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #226 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 12:07:49 »
WM 2002: Südkorea
EM 2008: Russland

In meiner Erinnerung die offensichtlichsten Fälle von Doping im Fußball der letzten 15 Jahre. Zwei Mannschaften, bei denen ich wetten würde, dass die bis in die Haarspitzen auf Dope gewesen sind. War aber auch damals schon keine Mindermeinung.
Da nich für!

Offline Sherlock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 426
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #227 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 12:22:36 »
WM 2002: Südkorea
EM 2008: Russland

In meiner Erinnerung die offensichtlichsten Fälle von Doping im Fußball der letzten 15 Jahre. Zwei Mannschaften, bei denen ich wetten würde, dass die bis in die Haarspitzen auf Dope gewesen sind. War aber auch damals schon keine Mindermeinung.

Wobei Südekorea ja nur durch absurdeste Schiedsrichterleistungen bis ins Halbfinale kam. Was gegen Italien und Spanien gepfiffen wurde, war ja völlig krank.

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19409
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #228 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 12:27:30 »
Wobei Südekorea ja nur durch absurdeste Schiedsrichterleistungen bis ins Halbfinale kam. Was gegen Italien und Spanien gepfiffen wurde, war ja völlig krank.

Trotzdem liefen die ja alles in Grund und Boden. Dass man trotzdem noch den Schiedsrichter benötigte wundert da trotzdem nicht.
Da nich für!

Offline ecki

  • Einlaufkind
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3185
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #229 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 12:50:26 »
WM 2002: Südkorea
EM 2008: Russland
Und wer da Nationaltrainer beider Mannschaften?!
So ein Zufall.

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19409
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #230 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 12:52:34 »
Und wer da Nationaltrainer beider Mannschaften?!
So ein Zufall.

Fuentes??
Da nich für!

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 29343
  • Vorsitzender des Jhoniii Cordoba Fanclubs
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #231 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 12:56:16 »
Und wer da Nationaltrainer beider Mannschaften?!
So ein Zufall.
Hiddink war das oder? Ich sag es ja immer wieder...wir müssen Holland fluten!

Offline ecki

  • Einlaufkind
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3185
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #232 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 13:01:10 »

Offline Sprühwurst

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21614
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #233 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 13:13:36 »
.... das Zeug gehört in die Spieler, nicht in den Ball. ....
An die Lauffreude der Russen '08 kann ich mich noch gut erinnern.
Die Strahlkraft eines Wolfgang Overath und seine Liebe zum FC sind nicht zu ersetzen!

Offline KHHeddergott

  • Der Harald Martenstein des Indie-Rock
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16479
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #234 am: Donnerstag, 11.Dez.2014, 16:01:58 »
WM 2002: Südkorea
EM 2008: Russland

In meiner Erinnerung die offensichtlichsten Fälle von Doping im Fußball der letzten 15 Jahre. Zwei Mannschaften, bei denen ich wetten würde, dass die bis in die Haarspitzen auf Dope gewesen sind. War aber auch damals schon keine Mindermeinung.

Das ist nix gegen Eishockey in den 80er. In einer Finalserie der Haie gegen Rosenheim hatten die Rosenheimer selbst am TV-Bildschirm erkennbar "ungewöhnliche Pupillen", und waren "leicht erregbar" (die hätten in dem einen Spiel auch Hundewelpen und Bambis mit dem Schläger einen übergezogen).
Bekanntlich sollte man alles im Leben einmal ausprobieren, außer Inzest und Volkstanz.
Stephen Fry

Offline durchaus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4240
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #235 am: Montag, 02.Mär.2015, 17:11:04 »
http://www.sueddeutsche.de/sport/doping-im-radsport-und-fussball-die-spur-fuehrt-nach-stuttgart-und-freiburg-1.2374291

Und dafür hat man jetzt gut 25 Jahre gebraucht? Fein, dann ist der Tünn ja jetzt rehabilitiert und darf wieder N11 spielen.
Ich hätte gerne einen Pool voller Geld, mit lauter Einhörnern drumrum. Aber keine Pferde, die stinken nur und ziehen egozentrischen Schlampen an.

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11060
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #236 am: Montag, 02.Mär.2015, 17:12:25 »
Ich hab da noch nen Tipp im Süden, die haben nen Trainer, der scheint mir nicht ganz unschuldig und kommt aus dem Süden vom Süden.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 10165
  • Geschlecht: Weiblich
  • burdened with glorious purpose
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #237 am: Montag, 02.Mär.2015, 17:20:16 »
Jogi Löw kann dazu sicher Input liefern..
Every villain is a hero in his own mind

Offline iym

  • Global Moderator
  • Beiträge: 3007
  • CYMRU! Proud member of #effzeh & #jackarmy

Offline Sprühwurst

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21614
Re: Drogen/Doping im Fußball
« Antwort #239 am: Dienstag, 03.Mär.2015, 09:30:50 »
... das Zeug muss in die Spieler...
Es glaubt doch kein Mensch, dass im Fußball nicht gedopt wurde und wird. Überall und jederzeit.
Die Strahlkraft eines Wolfgang Overath und seine Liebe zum FC sind nicht zu ersetzen!