Autor Thema: Drogen/Doping im Fußball/Sport  (Gelesen 28523 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4713
Drogen/Doping im Fußball/Sport
« am: Montag, 12.Sep.2011, 22:15:38 »
http://www.tz-online.de/sport/fussball/drogen-fussball-platzt-england-bombe-1401854.html

Zuhöchst interessant.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wirklich aktive Spieler genannt werden.

Für mich existieren Drogen im Profifußball eigentlich gar nicht, das sind Sportler. Auch wenn z.B. Nova öfters einen perlen geht, aber Koks etc. würde ich keinem unserer Spieler zutrauen. Andererseits hat ein gewisser Christoph Daum das ganze vielleicht salonfähig gemacht.

Sehr ihr Drogen als Problem im Profisport Fußball oder überhaupt existent?

Klaudenmonett

  • Gast
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #1 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:20:22 »
http://www.tz-online.de/sport/fussball/drogen-fussball-platzt-england-bombe-1401854.html

Zuhöchst interessant.
Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wirklich aktive Spieler genannt werden.

Für mich existieren Drogen im Profifußball eigentlich gar nicht, das sind Sportler. Auch wenn z.B. Nova öfters einen perlen geht, aber Koks etc. würde ich keinem unserer Spieler zutrauen. Andererseits hat ein gewisser Christoph Daum das ganze vielleicht salonfähig gemacht.

Sehr ihr Drogen als Problem im Profisport Fußball oder überhaupt existent?






Ich kenn nutser bis in die oberliga hessen ! Auch gruppen und verbandsliga, in italien z.b ist die halbe serie a verschnupft !


Klaudenmonett

  • Gast
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #2 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:22:18 »
Kann ich mir durchaus vorstellen.

alles andere wäre auch hochgradig naiv !

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 8436
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ambitious, but rubbish
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #3 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:23:04 »
Das ist genauso naiv wie die Vorstellung dass es im Fußball kein Doping gibt....

Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4713
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #4 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:24:11 »
Dann bin ich wohl hochgradig naiv. Aber ich stelle mir schon die Frage, wie man als Profi harte Drogen nehmen kann, wenn regelmäßig zufällige Tests anstehen.
Oder werden Spieler nur auf Doping getestet und niemals auf Drogen?

Offline Gunslinger

  • gesellschaftlicher Bodensatz
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5307
  • Geschlecht: Männlich
  • Noirweger
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #5 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:30:06 »
Ich glaube schon, dass bei dem heutigen Leistungsdruck (unter anderem von den Medien aufgebauschter) die Chance hoch ist, dass Spieler zu Drogen greifen.

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16223
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #6 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:34:07 »
Zudem hängt die halbe englische Liga an der Flasche

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4713
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #7 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:35:20 »
An der Flasche und Rauchen kapier ich ja noch, aber Koks und Co?
In meiner Vorstellung muss das einfach auffallen. Vielleicht stelle ich mir solche Typen aber auch zu sehr als Bahnhofsjunkie vor.

Offline Odoaker

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #8 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:35:30 »
Drogenkonsum und Homosexualität steigen exorbitant je professioneller und damit Leistungsdichter die jeweilige Sportart ausgeübt wird.

Schaut mal in den Radsport. Da hat die Doping scheiße doch die ganzen Koks Skandale nur überschattet.

Offline Odoaker

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #9 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:38:07 »
An der Flasche und Rauchen kapier ich ja noch, aber Koks und Co?
In meiner Vorstellung muss das einfach auffallen. Vielleicht stelle ich mir solche Typen aber auch zu sehr als Bahnhofsjunkie vor.

Koksende Bahnhofsjunkies? Wenn Bahnhofjunkies Rolex tragen und mit ihrem SLK den Taxistand am Bahnhof zuparken, dann wäre das Szenario durchaus denkbar. Wenn man wirklich Kokser ist, muss man schon ein fettes Einkommen haben. Anders ist das doch gar nicht finanzierbar.

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 8436
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ambitious, but rubbish
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #10 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:40:41 »
Laut Twitter handelt es sich bei dem geouteten Spieler wohl um Gary O'Connor der bei seiner Zeit in Birmingham 2009 positiv getestet wurde...
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16223
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #11 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:41:05 »
Stell Dich mal vors Pascha... ;)

wahrscheinlich reicht es da schon wenn du da kurz aufs Klo gehst und dich auf die Schüssel setzt und du bist schon druff :D

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4713
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #12 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:41:43 »
Koksende Bahnhofsjunkies? Wenn Bahnhofjunkies Rolex tragen und mit ihrem SLK den Taxistand am Bahnhof zuparken, dann wäre das Szenario durchaus denkbar. Wenn man wirklich Kokser ist, muss man schon ein fettes Einkommen haben. Anders ist das doch gar nicht finanzierbar.

Nuja, ich bin in der Drogenszene nicht so bewandert. Aber ich stelle mir so ziemlich jeden Drogenkonsumenten so vor, dass man etwaige Nebenwirkungen hat.
Selbst dem harmlosesten Kiffer sieht man das meist an. Dann denke ich mir doch, dass härtere Drogen ein krasseres Bild zeichnen. Aber wie gesagt: ich habe da keinen Plan von.
Lanig können wir aber schonmal freisprechen, der ist zu handlungslangsam, um Koks zu nehmen. :)

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 8436
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ambitious, but rubbish
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #13 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:41:50 »
Die Sendung ist übrigens wohl schon vorbei :D
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16223
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #14 am: Montag, 12.Sep.2011, 22:42:22 »
Ich tippe das Bellamy von Pool vollgepumpt ist.

ich glaube nicht, er golft nur gerne :) er reagiert sich mit dem Schläger ab und an bei Mitspielern ab sonst ist er nicht sehr agressiv ;)

Offline Odoaker

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 17
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #15 am: Montag, 12.Sep.2011, 23:01:30 »
Nuja, ich bin in der Drogenszene nicht so bewandert. Aber ich stelle mir so ziemlich jeden Drogenkonsumenten so vor, dass man etwaige Nebenwirkungen hat.
Selbst dem harmlosesten Kiffer sieht man das meist an. Dann denke ich mir doch, dass härtere Drogen ein krasseres Bild zeichnen. Aber wie gesagt: ich habe da keinen Plan von.
Lanig können wir aber schonmal freisprechen, der ist zu handlungslangsam, um Koks zu nehmen. :)

Vielleicht hast du ein Bild von Daum vor Augen wenn du an Kokser denkst. Der würde auch ohne Koks so aussehen, daran lags also nicht.
Glaube kaum dass man Kokser optisch entlarven kann. Eventuell wenn jemand über kurze Zeit viel Gewicht verliert oder, nach Jahrelangem Dauerkonsum, ne krumme oder eingedrückte Nase hat.

Die vom Bahnhof sehen so aus weil sie sich scheiße in die Venen spritzen, sich dabei zusaufen, am tag ne halbe stange qualmen und sich in den kurzen Erholungspausen von weggeworfenem fast-food müll ernähren.

Offline CitizenK

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8274
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #16 am: Montag, 12.Sep.2011, 23:03:09 »
Dann bin ich wohl hochgradig naiv. Aber ich stelle mir schon die Frage, wie man als Profi harte Drogen nehmen kann, wenn regelmäßig zufällige Tests anstehen.
Oder werden Spieler nur auf Doping getestet und niemals auf Drogen?
Drogen und Doping ist teilweise das selbe, aber es ist trotzdem ein Unterschied auf Drogen oder auf Doping zu testen. Ein einfaches Beispiel, Cannabis lässt sich bei einem Drogentest bis zu 3 Monate im Urin nachweisen aber der Sportler hätte im Spiel heute wohl kaum einen unerlaubten Vorteil, wenn er sich vor 2 Monaten einen Joint geraucht hätte. Doping ist es nur, wenn es "wettbewerbsrelevant" ist.

Allerdings ziehen sich Fußballer das wohl auch eher weniger zur Leistungssteigerung als Sportler rein, sondern mehr zum Aufputschen als Promi-Partygänger - was aber wohl teilweise noch häufiger ist als Training ;)
I freed a thousand slaves. I could have freed a thousand more if only they knew they were slaves.
 -- Harriet Tubman

Offline Schuemeluenz

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 275
  • Le belge
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #17 am: Montag, 12.Sep.2011, 23:17:19 »
Ist ja auch die Frage wie man Droge definiert. Lorazepam, Flunitrazepam und Oxazepam (um nur die Bekanntesten zu nennen) sind Medikamente, die ähnlich wie Opiate an den Gaba-Rezeptoren "andocken", und einer Droge sehr ähnlich sind, aber nicht als solche definiert werden. Man könnte diese Liste für alle möglichen Drogen endlos weiterführen. Sowohl für Cannabinoide, Amphetamine, als auch dem Rest der Palette.

Die Frage ist, wie man Droge definiert. Wenn man sich strikt am BTMG hält, so glaube ich, dass diese im Profisport eher weniger in ihrer Ursprungsform vorkommen. Es gibt jedoch unzählige organische und synthetische Verbindungen, die genau den gleichen Effekt hervorrufen und nicht so tabuisiert sind. Oftmals werden ähnliche Verbindungen verabreicht, die im schlechtesten Falle trotzdem bei etwaigen Test zu Auffälligkeiten führen.
Den handelsüblichen "Zehner" wird im Profisport meines Erachtens weniger verbreitet sein, als z.B. ein typischer Jeff d´Hondt Cocktail.

Klar wird der eine oder andere mal was Schnelles oder Teures konsumieren, aber dies bleibt ein eher kleiner Bruchteil. In diesem Sphären gibt es andere Wege, die auch nicht unbedingt unter´s Doping-, bzw. Betäubungsmittelgesetz fallen.

Ein Mutu, ein Edgar Davids,  ein Enzo Scifo... tja.. was soll man sagen? Dummköpfe

Online Yassir_Zaccaria

  • Forumsmuezzin, Allesbürster & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11408
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #18 am: Montag, 12.Sep.2011, 23:54:02 »
Alexander Walke meine ich hat mal gekifft und ist deshalb aus irgendeiner Mannschaft geflogen. Wer weiss dazu mehr?
Holt ihn endlich Heim!
https://www.facebook.com/Eh-Schmaddi-hol-ens-den-Poldi-noh-Hus-362696030575756/

"Linientreue ist meine Lebensaufgabe. Deswegen mülle ich dieses Forum ja auch täglich mit Lobeshymnen und Danksagungen voll." ~ P.A.Trick

Offline Schuemeluenz

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 275
  • Le belge
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #19 am: Montag, 12.Sep.2011, 23:55:46 »
Ist wohl anscheinend nicht der Einzige :D

http://www.spiegel.de/sport/fussball/a-110467.html

Online Yassir_Zaccaria

  • Forumsmuezzin, Allesbürster & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11408
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #20 am: Dienstag, 13.Sep.2011, 00:00:35 »
Holt ihn endlich Heim!
https://www.facebook.com/Eh-Schmaddi-hol-ens-den-Poldi-noh-Hus-362696030575756/

"Linientreue ist meine Lebensaufgabe. Deswegen mülle ich dieses Forum ja auch täglich mit Lobeshymnen und Danksagungen voll." ~ P.A.Trick

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 8436
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ambitious, but rubbish
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #21 am: Dienstag, 13.Sep.2011, 08:46:03 »
Fußballverband verheimlicht Koks-Konsum von Profis

13.09.2011 00:31

Der englische Fußballverband FA soll den Drogenkonsum von einigen Profis verheimlicht haben. Bei einigen Teams wurden Tests abgesagt, weil die Spieler nicht erschienen.

Der englische Fußballverband FA hat nach einem Bericht des Senders Channel 4 den Drogenkonsum von mehreren Profisportlern verheimlicht. Dazu soll auch der frühere Birmingham City Stürmer Garry O'Connor gehören, der nach dem Bericht vom Montagabend in der Saison 2009/2010 positiv auf Kokain getestet worden sein soll. Seine damalige Sperre soll mit einer Verletzung zusammengefallen sein.

[...]

Bis zur Klärung der rechtlichen Grundlage (Urheberrecht) werden hier nur Artikelauszüge veröffentlicht.

Direktlink

Quelle: Welt online



Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

Offline Pfälzer-Kölner

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 57
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #22 am: Dienstag, 13.Sep.2011, 11:41:10 »
"Drogen im Fußball".....
so ein schwachsinn,das zeug muss in die spieler :D
...auf und ab und wir sind trotzdem hier...

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4713
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #23 am: Dienstag, 13.Sep.2011, 11:56:55 »
"Drogen im Fußball".....
so ein schwachsinn,das zeug muss in die spieler :D

 :D

Zitat
Man werde aber wie bisher dabei bleiben, dass Spieler, die positiv getestet werden, Strafen wie etwa Sperren von bis zu sechs Monaten zu erwarten hätten.

Eine schöne Sache, vorallem, wenn die Spieler zu den Tests nicht erscheinen und es niemanden interessiert. ;)

Offline heroj88

  • Der Bachelor
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1555
  • Geschlecht: Männlich
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #24 am: Dienstag, 13.Sep.2011, 12:00:11 »

Ein Mutu, ein Edgar Davids,  ein Enzo Scifo... tja.. was soll man sagen? Dummköpfe

So weit ich es noch weiss, ist Davids der einzige Fußballprofi gewesen,der aufgrund seiner Erkrankung (Grauer Star)
aus medizinischen Gründen Marihuana rauchen durft. Deswegen hat der Typ ja auch mit Sonnenbrille spielen dürfen.
Trotzdem komisch, da er ja Holländer ist  :D
Auf den Alkohol - die Ursache und die Lösung aller Probleme! (Homer J. Simpson)

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3660
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #25 am: Donnerstag, 12.Jul.2012, 14:56:19 »
Habe sonst auf die Schnelle keinen Thread zu "Doping im Fußball" gefunden, daher poste ich's hier:

Zitat
Der in den USA lebenslang wegen Dopings gesperrte spanische Sportmediziner Luis Garcia del Moral war offenbar nicht nur im Radsport tätig. So hat der umstrittene Sportarzt angeblich auch die spanischen Fußball-Spitzenklubs FC Barcelona und FC Valencia beraten.

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_76366.htm
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Online lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9582
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #26 am: Donnerstag, 12.Jul.2012, 15:00:19 »
Ich find's schon schlimm, wenn Profis Alkohol trinken und da kommt ihr mit Doping und Drogen  :)
Kicker: Tolle Geste: Adler spielt mit Kindern

[...]Für die Szene des Tages aber war Torhüter René Adler verantwortlich, der einmal seinen überragenden Charakter unterstrich.[...]

Gut fünf Minuten nahm sich der ehemalige Nationaltorwart für die Kids; er sprang nach links und nach rechts.

Offline antistar

  • Super Perforator.
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 3660
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #27 am: Donnerstag, 12.Jul.2012, 15:06:27 »
Spanische Erfolge im Sport
Weltliche Hilfe für die Generation Gold

Zitat
Die neuerlichen Doping-Enthüllungen um Armstrongs Helfer gehen weit über den Radsport hinaus, sie betreffen den Spitzensport in ganz Spanien: Fußball, Tennis, Leichtathletik, Rad. Generation Gold nennt sich diese denkwürdige Fügung des Schicksals - doch es könnte auch illegale Gründe geben für die wundersame Dominanz.

http://www.sueddeutsche.de/sport/spaniens-spitzensport-weltliche-hilfe-fuer-die-generation-gold-1.1410286
KÖLN-SÜD. We won't change our ways - we will proud remain when the glory fades!

Offline der Pate

  • Upton Park
  • Global Moderator
  • Beiträge: 3970
  • Geschlecht: Männlich
  • COYI
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #28 am: Donnerstag, 12.Jul.2012, 15:11:34 »
schade das Mirai nicht da ist :)
“We ain’t on our way to Wembley,
we ain’t gonna win no cups,
our biggest problem is trying to stay up!”

Offline breisgau-kölner

  • Hier könnte ihr Titel stehen [ab nur 5000€ pro Buchstabe]
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2359
Re: Drogen im Fußball
« Antwort #29 am: Donnerstag, 12.Jul.2012, 15:59:22 »
Spanische Erfolge im Sport
Weltliche Hilfe für die Generation Gold

http://www.sueddeutsche.de/sport/spaniens-spitzensport-weltliche-hilfe-fuer-die-generation-gold-1.1410286

Auch wenn mich die permanente Unbekümmertheit und Verharmlosung bei der Thematik "Doping im Fußball" bzw. "Doping außerhalb klassischer Kraft-/Ausdauer-Sportarten" nervt,  finde ich diesen Artikel ziemlich tendenziös.