Autor Thema: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa  (Gelesen 2914 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 4135
Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 06:42:50 »
Der Eröffnungspost soll als Nachschlagewerk gedacht sein, um chinesische Ambitionen im europäischen Fußball per Link zu dokumentieren. Ich mache das in den nächsten Tagen ausführlich und versuche, so viel wie möglich hier zusammenzutragen. Hilfe ist gern gesehen, ich integriere die Links dann einfach hier.

Das habe ich eben gelesen: Einstieg in die Bundesliga geplant - es wurden bereits Gespräche geführt
"Was liegt mir an der Richtigkeit der Lehren; es ist der Enthusiasmus, den ich an ihnen zu schätzen weiß."

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9457
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #1 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 07:08:47 »
originalartikel
http://www.capital.de/dasmagazin/fussball-bundesliga-finanzinvestor-fosun-sondiert-einstieg-8654.html


Zitat



Anders als im Falle englischer Clubs steht für Investoren in der Bundesliga allerdings nur eine Minderheitsbeteiligung ernsthaft zur Debatte, solange die sogenannte 50+1-Regel gilt. Diese deutsche Besonderheit, die verhindert, dass Investoren die Stimmenmehrheit bei einer Kapitalgesellschaft in der Ersten oder Zweiten Bundesliga übernehmen können, ist auch einer der Gründe, warum die Gespräche von Fosun mit den zahlreichen Vereinen bisher ohne Abschluss blieben. „50+1 ist ein großes Thema“, sagte ein Liga-Insider.[/font]
Ausnahmen bei der 50+1-Regel gelten derzeit nur für wenige bestehende Investoren, etwa für den Chemiekonzern Bayer in Leverkusen, VW in Wolfsburg und Hoffenheim-Eigentümer Dietmar Hopp. In anderen großen Ligen, etwa in der  Premier League, gibt es keine vergleichbaren Beschränkungen. Um die 50+1-Regel gibt es deshalb immer wieder Diskussionen. Viele Bundesliga-Manager fordern ihre Abschaffung, weil sie darin ein Wettbewerbshemmnis sehen. Bislang halten DFB und DFL jedoch an der bestehenden Regelung fest[/font]





zu den einzelnen clubs.




gladbach & dortmund
http://www.express.de/sport/sportmix/sport-ticker-geld-offensive--steigen-die-chinesen-bei-gladbach-und-dem-bvb-ein--24463890
http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2017/03/medien-chinesischer-investor-mit-interesse-an-bundesliga-klubs


wolfsburg
http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/vw-zieht-schlussstrich-chinesen-ubernehmen-in-wolfsburg_63459
http://regionalbraunschweig.de/immer-mehr-chinesische-investoren-in-der-region/


bremen
http://www.weser-kurier.de/werder/werder-bundesliga_artikel,-chinesischer-investor-fuehrte-gespraeche-mit-werder-_arid,1570878.html


berlin
http://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2017/03/hertha-bsc-sucht-investor-in-china


hamburg
http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article210002877/Rincon-kritisiert-sein-Ex-Team-Mavraj-wieder-am-Ball.html


und noch etwas nachlesewerk
http://www.transfermarkt.de/fanreport-chinesische-investoren-im-fussball-auf-dem-vormarsch/view/news/222336
http://www.sponsors.de/china-investoren-draengen-die-bundesliga
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/fussball-investments-so-ticken-chinas-fussball-investoren-a-1128217.html

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 8435
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ambitious, but rubbish
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #2 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 09:01:51 »
Da du Europa schreibst:

Atlético Madrid gehört ja bereits zu 20% einem chinesischen Investor
http://www.spox.com/de/sport/fussball/international/spanien/1501/News/atletico-madrid-45-millionen-chinese-steigt-ein.html
http://www.stadionwelt.de/sw_stadien/index.php?head=Name-der-neuen-Atletico-Heimat-steht-fest&folder=sites&site=news_detail&news_id=15658

Celta Vigo hat vor kurzem ein Angebot abgelehnt
http://www.universodeporte.com/articulo/liga-santander/celta-rechaza-oferta-grupo-inversor-chino/20170228160118001554.html

Espanyol hat auch einen
http://www.besoccer.com/new/espanyol-lead-la-liga-s-push-for-chinese-investment

Beim Rest müsste ich weiter suchen. Ich hab aber vor kurzem irgendwo gelesen, dass 16 von 20 Vereinen der La Liga irgendwie Kohle aus China kriegen. Sei es nun über Anteile oder Sponsoring.
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

Online mutierterGeißbock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 18791
  • offizielle Jonas Hector Löwenmami!!!
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #3 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 11:36:29 »
@Mirai
Haben die Chinesen denn irgendeinen Einfluss bei Atletico?
Kartoffelsalat


Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 8435
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ambitious, but rubbish
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #5 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 13:11:23 »
@Mirai
Haben die Chinesen denn irgendeinen Einfluss bei Atletico?

Njoa. Im Hintergrund sicher. Man spricht aber schon länger in Madrid davon dass der die restlichen ca. 70 % die nicht im Oppositionsbesitz sind bald kaufen wird
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

Offline der 8. Tag

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12
    • The biggest diverse, invasive or pervasive culture that human kind knows
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #6 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 13:31:09 »
In Hinblick auf die Kooperation mit Liaoning bin ich gespannt, ob tatsächlich ein Freundschaftsspiel zustande kommen wird, ob die stets angeführten Gelder fließen, ob dies den ganzen Aufwand (Flug, Unterbringung, flankierende Maßnahmen / "Events" vor Ort etc.) mit einschließt, etc.

Das Hamburger Modell scheint da lukrativer und inhaltlich schon weiter vorangeschritten zu sein.

http://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article209111089/Was-Olaf-Scholz-mit-dem-HSV-Geschaeft-in-China-zu-tun-hat.html

- 36 klar definierte Projekte
- 5 Millionen € "Kooperationssumme" bis 2018, die an den HSV gehen
- in Hamburg wurden zudem für das Projekt 5 Mitarbeiter eingestellt
I love the fact that for ninety minutes in a rectangular piece of grass, people can forget - hopefully - whatever might be going on in their life and rejoice in this communal celebration of humanity.
http://www.youtube.com/watch?v=W1wKPLCWApQ

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9457

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9457
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #8 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 13:37:03 »
In Hinblick auf die Kooperation mit Liaoning bin ich gespannt, ob tatsächlich ein Freundschaftsspiel zustande kommen wird, ob die stets angeführten Gelder fließen, ob dies den ganzen Aufwand (Flug, Unterbringung, flankierende Maßnahmen / "Events" vor Ort etc.) mit einschließt, etc.


so ganz sicher scheint das alles noch nicht zu sein
http://geissblog.koeln/2017/03/china-reise-weiter-offen-daran-haengt-der-geld-trip/

Offline stehplatzmitte

  • SCFK1948
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1487
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #9 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 14:49:52 »
Noch keine Delegation aus Aachen auf dem Weg nach China? Wäre doch die Glegenheit...  ;)
Zollstock statt China!

Offline Bootney Farnsworth

  • Fiestarista, inoffizieller Reitlehrer von Liz Hurley
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3992
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #10 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 15:19:19 »
Ich lese immer Investor, das würde ja bedeuten es steht eine lohnende Investition mit Gewinnen dahiner .... ist da so?
Oder versenken die Investoren da nicht oft endlos Kohle ohne Gewinne zu machen? z.B. die Russen in England

Wenn ich auf Gewinne auswäre, würde ich mein Geld an der Börse platzieren, aber bestimmt nicht bei einem Fussballverein.
FC first and great again

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9457
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #11 am: Mittwoch, 22.Mär.2017, 15:28:31 »
gewinne sind natürlich schwer zu beziffern. ich denke darum geht es auch nur in zweiter linie, cinesische investoren erhalten zu dem in china massive steuererleichterungen, jedenfalls wenn sie in den fußball investieren. was aber vielleicht noch bedeutender ist, ist renomee.

und dazu

Zitat

In den vergangenen Jahren ging es trotz aller Krisen für den Fußball immer nur in eine Richtung: steil nach oben.

Die wichtigen Fernseheinnahmen für die bedeutendsten Ligen steigen kontinuierlich. Und ein Ende des Booms ist aktuell nicht abzusehen. Daher eignen sich sinnvolle Investitionen ins Fußballgeschäft hervorragend zur Vermögens- und Währungsdiversifizierung.

Hinzu kommt, dass Fußball weltweit die führende Sportart mit den meisten Zuschauern ist. Der Sport ist aller Skandale zum Trotz mit einem sehr positiven Image belegt und hoch emotional. Somit eignet sind Fußball bestens für Werbung und bietet Investoren darüber hinaus die Chance, weltweit Prestige und Anerkennung aufzubauen - ein wichtiges Ziel staatlichen und wirtschaftlichen Handels in China. Nirgendwo sonst lassen sich so leicht Kontakte knüpfen wie im Fußball - die wiederum auch für andere Geschäfte außerhalb des Fußballs nützlich sein können.



http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/fussball-investments-so-ticken-chinas-fussball-investoren-a-1128217.html

Offline dackelclubber

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 879
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #12 am: Donnerstag, 23.Mär.2017, 10:14:33 »
Weil ja des öfteren die Frage aufkommt: warum, warum, warum.... ganz einfach: weil die Steigerungsraten der Erlöse enorm sind... der artikel trifft es da auf den punkt....

2008 flossen noch rund 450 Mio. Euro je Saison an TV-Geldern, nächstes Jahr werden es 1,2 Mrd. Euro pro Saison alleine in Deutschland sein

klar steigen auch die Kosten (gerade Personal), aber es ist in Zeiten von extrem niedrigen Zinsen schlicht attraktiv, sich an einem "Unternehmen" zu beteiligen, bei dem, ein klein wenig Managementgeschick vorausgesetzt, in den kommenden Jahre die Erlöse vermutlich weiter nur eine Richtung kennen: aufwärts

chinas problem ist nicht zu wenig geld, sondern zu viel



Offline MichaFC1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Männlich
NEIN zu RB!!!



Offline dominat0r

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 523
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #17 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 00:09:11 »
Jetzt dreht der DFB vollkommen am Rad.

Regionalliga Südwest: Team Nummer 20 kommt aus China
http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/700120/artikel_regionalliga-suedwest_team-nummer-20-kommt-aus-china.html

.


Offline FC Karre

  • Provinzspasti
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8873
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #18 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 00:15:52 »
wtf reicht da schon nicht mehr.

die vereine bekommen 15.000€, na fein. der altruistische dfb macht das bestimmt völlig ohne "gegenleistungen" zu erhalten.

Offline Jupp23

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 143
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #19 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 00:29:56 »
Pfff. Langweilige Nummer. Hätte man die Chinesen nicht einfach nach Bonn schicken können?


.

Offline kilino

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3298
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #20 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 00:53:05 »
Pfff. Langweilige Nummer. Hätte man die Chinesen nicht einfach nach Bonn schicken können?


.
Oder nach Bayern. Dann würde Ismaik mit 1860 endlich International spielen.
"Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf."

Offline Invictus

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 870
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #21 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 08:15:48 »
"Es geht dabei 0,0 um Kommerz und Gewinn..."

sagte DFL Chef Seifert als er am 22.06.2020 die Aufstockung der Bundesliga auf 20 Vereine, jeweils einen aus China und Katar, bekannt gab.
Football is for you and me! not for fucking industry!

Offline MichaFC1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4228
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #22 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 08:19:26 »
Ekelhaft, dass derartige Auswüchse der Kommerzialisierung jetzt schon Einzug in den Amateurfussball erhalten  :kotz:
NEIN zu RB!!!

Offline stehplatzmitte

  • SCFK1948
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1487
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #23 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 09:54:55 »
Empfehle das Magazin Heimspiel zu diesem Thema.

In der Nr. 7 (April 2017, kann man noch bestellen) gibt es einen sehr ausführlichen Schwerpunkt zum Thema China mit vielen Hintergrundinfos.

http://www.zeitspiel-magazin.de/wp-content/uploads/2017/01/1_zeitspiel07_abz.jpg
Zollstock statt China!

Offline Sprühwurst

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20618
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #24 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 10:05:28 »
Das ist doch alles fake. Ein Foto vom Grindel beim Besuch des Mandarin Palace. Alle halten Speisekarten in der Hand. Dann wird bestellt: Nummer 20 Peking Ente. Und am Nebentisch hat der Volontär vom Kicker die Recherche abgeschlossen.

Offline stehplatzmitte

  • SCFK1948
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1487
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #25 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 10:16:45 »
http://www.spiegel.de/sport/fussball/china-auswahl-soll-in-regionalliga-suedwest-starten-a-1153465.html

Macht Sinn, weil bei 19 Mannschaften immer eine Mannschaft spielfrei hat. Da werden sowieso meistens Freundschaftsspiele vereinbart, um im Rhythmus zu bleiben. Dann kann man auch direkt gegen die Chinesen spielen...

Problem ist, dass die Chinesen nur in Sportarten gut sind, in denen ein Netz zwischen ihnen und dem Gegner steht oder in Einzelsportarten. "Gesunde Härte" ist nicht so ihr Ding. Das kann man in der Regionalliga lernen. Also sooooo schlecht ist die Idee nicht. Natürlich geht's im Hintergrund auch um Business, aber eher für deutsche Firmen in China.
Zollstock statt China!

Offline koelner

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12494
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #26 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 10:20:54 »
Man könnte aber die Liga auch einfach generell auf 20 aufstocken. Indem man beispielsweise Pirmasens in der Liga belässt und nur 5 Vereine absteigen.
100% Dein Verein - 100% EFFZEH - https://www.100profc.de/

Offline Mr.Miyagi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1145
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #27 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 10:22:56 »


Problem ist, dass die Chinesen nur in Sportarten gut sind, in denen ein Netz zwischen ihnen und dem Gegner steht oder in Einzelsportarten. "Gesunde Härte" ist nicht so ihr Ding. Das kann man in der Regionalliga lernen. Also sooooo schlecht ist die Idee nicht. Natürlich geht's im Hintergrund auch um Business, aber eher für deutsche Firmen in China.
Fand Yao Ming auch. Deshalb hatte der praktisch zwischen seinem Kopf und denen der Gegner auch mehr oder weniger ein Netz...

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9457

Offline Oxford

  • Resident
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15776
Re: Chinas Investitionen und Einfluss in Europa
« Antwort #29 am: Donnerstag, 22.Jun.2017, 10:42:56 »
"Es geht dabei 0,0 um Kommerz und Gewinn..."

Der Typ war doch auch an der Trump University, Master in PR und Öffentlichkeitsarbeit.
Mein Freund Slavomir Peszko hat mir gesagt: Da musst du hingehen.

STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR!