Autor Thema: Geissblog.koeln  (Gelesen 2891 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fosco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6469
Geissblog.koeln
« am: Sonntag, 21.Aug.2016, 12:50:25 »
Mich würde mal interessieren ob es hier leute gibt die ein paar hintergrundinfos zu dieser plattform haben. die sind ja eigentlich immer recht gut informiert, zudem ist blog auch recht professionell aufgebaut. sieht mir zumindest nicht nach nem hobby aus.

wie finanziert sich dieses projekt?

wer steckt da genau hinter, und ist der effzeh da auch irgendwie involviert?

falls das thema hier am geissbockheim falsch verortet ist, darf es auch gerne verschoben ist.
"Wer sonst gar nichts hat, der hat doch ein Vaterland. Patriotismus ist die Religion der ganz armen Schweine."

Offline CitizenK

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8276
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #1 am: Sonntag, 21.Aug.2016, 13:03:52 »
Laut Impressum verantwortlich, und als Autor der Artikel genannt:

Marc L. Merten ist gebürtiger Kölner. Er studierte Journalismus in der Schweiz und arbeitet seit 2010 als freier Journalist. Er schreibt für die F.A.Z. und t-online.de, war zuletzt Reporter der Abendzeitung München für den TSV 1860. Für die Online-Zeitung GEISSBLOG.KOELN kehrte er in seine Heimat zurück und berichtet täglich über den Effzeh.

Laut Webseite der Partner für die Vermarktung:

Netzathleten media

Was im September 2007 als Sportler-Community begann, entwickelte sich in den vergangenen Jahren mit Elan und sportlichem Ehrgeiz zu Deutschlands führendem Content Network Betreiber und dadurch auch zu einem eigenständigen Vermarkter. Der Kern dieses Geschäftsmodells ist es, kleine und mittelgroße Websites unter thematisch passenden Dachmarken bündeln, Online-Werbeflächen auf diesen Seiten schaffen und sie als große Reichweiteneinheit zentral vermarkten.

Nach dem Prinzip „gemeinsam sind wir stark!” werden bei netzathleten media inzwischen über 300 der besten Internetseiten unter themenspezifischen Content Networks – unter anderem in den Bereichen Sport, Gesundheit, Wirtschaft und Entertainment – gebündelt sowie in Kooperation mit attraktiven Premiumpartnern in den Bereichen Automobil und Wellness betreut. So garantiert netzathleten media reichweitenstarke und zielgruppenrelevante Themenwelten für die Markenkampagnen der Werbekunden.

Die netzathleten media-Tochter DELTA advertising übernimmt parallel dazu die Vermarktung von alternativen, digitalen Werbelösungen mit Fokus auf Video. Zur Verfügung stehen Werbelösungen in den Bereichen Social, Inpage-Bewegtbild und Branded Entertainment – knapp 20 Millionen Unique User an Reichweite sowie 70 Mio. Views als Onlinevideo-Reichweite. Für den programmatischen Vertrieb setzt DELTA advertising auf das Videoinventar der Plattform spotXchange.

Die Motivation jedes Einzelnen und der Spaß an der Arbeit im Team von rund 40 Mitarbeitern, die sich täglich fördern und fordern, machen netzathleten media zu einem einmaligen und dynamischen Unternehmen. Die Erfolgsgeschichte in der Netzwelt spiegelt sich auch in folgendem Meilenstein der Firmengeschichte wider: Seit August 2011 ist netzathleten media 100-prozentiges Tochterunternehmen der IP Deutschland GmbH und gehört damit zur Mediengruppe RTL Deutschland. Bestens aufgestellt für die Zukunft.


Und da deren Webseite überraschenderweise praktisch ein identisches Layout zum Geißblog hat, werden die wahrscheinlich auch die Technik geliefert haben. Allerdings ist es heute doch auch kein Problem mehr für 50 Euro ein äußerst professionelles Template für einen kostenlosen Wordpress Blog zu kaufen.
I freed a thousand slaves. I could have freed a thousand more if only they knew they were slaves.
 -- Harriet Tubman

Offline Fosco

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6469
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #2 am: Sonntag, 21.Aug.2016, 13:09:43 »
und wie finanziert sich das? ich meine, wie verdient man geld damit. oder anders gefragt, ab wievielen klicks lässt sich davon leben? zudem hat man ja letztens noch einen mitarbeiter gesucht. also das ganze theater muss ja zwei leute am kacken halten.

ausserdem scheinen die ja auch recht gut vernetzt zu sein und vom verein auch ständig mit o-tönen versorgt zu werden.
"Wer sonst gar nichts hat, der hat doch ein Vaterland. Patriotismus ist die Religion der ganz armen Schweine."

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 8449
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ambitious, but rubbish
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #3 am: Sonntag, 21.Aug.2016, 13:14:44 »
Verschoben nach Community.
Speed has never killed anyone. Suddenly becoming stationary, that's what gets you. (Jeremy Clarkson)

No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

Offline CitizenK

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8276
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #4 am: Sonntag, 21.Aug.2016, 13:34:05 »
und wie finanziert sich das? ich meine, wie verdient man geld damit. oder anders gefragt, ab wievielen klicks lässt sich davon leben? zudem hat man ja letztens noch einen mitarbeiter gesucht. also das ganze theater muss ja zwei leute am kacken halten.

ausserdem scheinen die ja auch recht gut vernetzt zu sein und vom verein auch ständig mit o-tönen versorgt zu werden.

Stand auch dabei, ob der "Mitarbeiter" bezahlt wird?

Was auf der Seite los ist, findest du z.b. hier: https://www.similarweb.com/website/geissblog.koeln#overview

Ca. 116.900 Visits ist schon eine gute Zahl für so eine kleine Ein-Personen Webseite (zum Vergleich, das Forum hier hat 210.000 Visits, der Express rund 10 Mio muss aber ja auch deutlich mehr Mäuler füttern). Dass das Publikum aus einer sehr klar definierten Nische kommt, macht es zu einem attraktiven Werbeplatz. Vielleicht macht er 2 Euro pro 1000 Visits pro Banner? Wie viele Werbebanner haben die?

Der Verein hat eine Presseabteilung, die sich um diese Klientel kümmert und sie mit Informationen, Kontakten und ö-Tönen versorgt. Dem FC wird es auch sehr recht sein, wenn es neben den großen Zeitungen auch kleinere gibt, die unabhängiger über den FC berichten. Liegt also im eigenen Interesse des FC solche zu unterstützen - und ist außerdem der Job der Presseabteilung.
I freed a thousand slaves. I could have freed a thousand more if only they knew they were slaves.
 -- Harriet Tubman

Offline TonyS

  • Kölsche Jung
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1778
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #5 am: Montag, 05.Sep.2016, 10:19:32 »
In der letzten Saison gab es sogar Bandenwerbung für den Geissblog.koeln. Auch nichts, was man mal eben aus der Portokasse bezahlt..
"Nur zesamme simmer stark."

Offline Friedrichshagener

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1377
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #6 am: Montag, 05.Sep.2016, 10:35:21 »
In der letzten Saison gab es sogar Bandenwerbung für den Geissblog.koeln. Auch nichts, was man mal eben aus der Portokasse bezahlt..
Das wäre schon heftig, wenn es stimmt (habe ich jetzt so nicht parat).
Aber ich glaube nicht, dass die dafür bezahlen müssten...

Offline girrent

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2594
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #7 am: Montag, 05.Sep.2016, 10:54:43 »
Das wäre schon heftig, wenn es stimmt

warum?

Offline Friedrichshagener

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1377
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #8 am: Montag, 05.Sep.2016, 11:06:36 »
warum?
Haste du mal versucht mit ein Einkünften als kleiner Blogger eine Werbebande beim FC zu buchen?

Das dürfte eher schwierig werden...

Wenn es also ein solcher blog trotzdem "schafft", wird er nicht den üblichen Marktpreis gezahlt haben.
Oder anders ausgedrückt (siehe mein obiges Posting):  Vermutlich werden sie dafür gar nichts gezahlt haben.

Was das wiederum über die Unabhängigkeit des blogs aussagen würde, bleibt deinen Überlegungen überlassen.

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9182
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #9 am: Montag, 05.Sep.2016, 11:10:55 »
Ist das eigentlich normal dass wir jedem der schon mal etwas freundlicher schreibt unterstellen im Sold des Vereines zu stehen?
Es gibt Journalisten und da ist Marc kein Einzelfall die nebenberuflich mehr und auch als Fans unterwegs sind. Ralf gehört auch dazu. 
Da sollte man einfach keinen "investigativen" Stil erwarten. Man kann das doch ganz erwachsen zuordnen, dass von dort keine wilden Attacken zu erwarten sind.
Ich finde gut, wenn der Verein diesen Leute die für uns kostenloses Marketing betreiben mit Informationen hilft. Das ist dann eben ein wenig Hofberichterstattung. 
Ich erwarte da keine Objektivität. Schon aus emotionalen Gründen kann so jemand nicht unabhängig sein.
In der Overath-Zeit lief das noch anders.
Ralf Friedrichs wurde wegen "Neulich am Geissbockheim" regelrecht boykottiert. So herum ist jetzt auch verkehrt ?

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 8158
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #10 am: Montag, 05.Sep.2016, 11:35:04 »
Ist das eigentlich normal dass wir jedem der schon mal etwas freundlicher schreibt unterstellen im Sold des Vereines zu stehen?
Es gibt Journalisten und da ist Marc kein Einzelfall die nebenberuflich mehr und auch als Fans unterwegs sind. Ralf gehört auch dazu. 
Da sollte man einfach keinen "investigativen" Stil erwarten. Man kann das doch ganz erwachsen zuordnen, dass von dort keine wilden Attacken zu erwarten sind.
Ich finde gut, wenn der Verein diesen Leute die für uns kostenloses Marketing betreiben mit Informationen hilft. Das ist dann eben ein wenig Hofberichterstattung. 
Ich erwarte da keine Objektivität. Schon aus emotionalen Gründen kann so jemand nicht unabhängig sein.
In der Overath-Zeit lief das noch anders.
Ralf Friedrichs wurde wegen "Neulich am Geissbockheim" regelrecht boykottiert. So herum ist jetzt auch verkehrt ?

Ralf Friedrichs macht/machte aber nie den Eindruck, eines "zu nahe" am FC stehendes Informationsorgan zu sein. Gerade in der WOuF Zeit waren die Stammtische mehr als differenziert.

Der geissblog dagegen, kommt dem interessierten Kenner allerdings ein wenig zu "staatstragend" herüber. Wie man das auch immer subjektiv bewerten möchte.
- Kutten raus aus Oberrang Nord -

Offline CitizenK

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8276
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #11 am: Montag, 05.Sep.2016, 11:37:21 »
Ralf Friedrichs wurde wegen "Neulich am Geissbockheim" regelrecht boykottiert. So herum ist jetzt auch verkehrt ?

Man kann ja auch mal andersherum fragen anstatt immer den Lesern Vorwürfe zu machen, was denkt denn der "Journalist Marc" darüber? Ist es so herum richtig oder auch verkehrt? Ist er zu nahe am FC?

Hobby oder nicht, es soll ja noch Journalisten mit gewissen Ansprüchen geben.

Deshalb braucht man übrigens nicht gleich in die Hand zu beißen, die einen füttert. Aber wenn man sie halt immer nur ableckt, dann braucht man sich auch nicht zu wundern, dass einige Fans das hinterfragen werden.

P.S.: Was die Finanzierung angeht, mein Werbeblocker meldet bei der Schmadtke Umfrage 47 Links, die er blockiert hat. Das ist schon ein ziemlicher Highscore, den nur wenige Webseiten erreichen. Ist nicht alles Werbung, aber die haben trotzdem so ziemlich alles an Trackern, Statistiken, Analytics, Social Media, was-weiß-ich-was-noch auf die Seite gepackt, was geht.

P.P.S.: Den Kritikern kann man andererseits aber auch empfehlen: warum macht ihr nicht einfach selbst eine solche Webseite auf, wenn ihr es besser könnt? So ein Wordpress Blog ist doch in einem halben Tag perfekt aufgebaut.
I freed a thousand slaves. I could have freed a thousand more if only they knew they were slaves.
 -- Harriet Tubman

Offline kabelbrad

  • Das Ding das aus dem Abseits kam
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5259
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #12 am: Montag, 05.Sep.2016, 12:03:04 »
geissblog finde ich auf jeden fall die beste informationsquelle bezüglich des fc im moment, immer aktuell, nah dran und auch nicht boulevardesk. die Berichterstattung ist schon eher wohlwollend, aber nicht flach so wie im GBE. außerdem sehe ich mich in der lage, die Artikel selbst kritisch zu beurteilen und auch hier im Forum gibt's reichlich andere perspektiven :D. als alleinige Informationsquelle vielleicht tatsächlich etwas unkritisch, aber wenn man auch hier im forum unterwegs ist etc einfach sehr gut zu gebrauchen.
Spät in der Nacht,
ovale Ente kommt zu mir
sie sagt:
"FC Cologne, FC Cologne!"

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9592
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #13 am: Montag, 05.Sep.2016, 12:04:59 »
Haste du mal versucht mit ein Einkünften als kleiner Blogger eine Werbebande beim FC zu buchen?


 :D
Kicker: Tolle Geste: Adler spielt mit Kindern

[...]Für die Szene des Tages aber war Torhüter René Adler verantwortlich, der einmal seinen überragenden Charakter unterstrich.[...]

Gut fünf Minuten nahm sich der ehemalige Nationaltorwart für die Kids; er sprang nach links und nach rechts.

Offline Bandworm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2007
  • Geschlecht: Männlich
    • Rote Böcke since 2001
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #14 am: Montag, 05.Sep.2016, 12:25:57 »
In der letzten Saison gab es sogar Bandenwerbung für den Geissblog.koeln. Auch nichts, was man mal eben aus der Portokasse bezahlt..

Die gab es nur beim ColoniaCup, da dürften die Preise um einiges Niedriger gewesen sein als bei Bundesliga spielen.


Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7057
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #15 am: Montag, 05.Sep.2016, 13:14:36 »
Ich finde den Pjöngjang-Blog eine hervorragende Informationsquelle. Man erfährt direkt und ohne Umschweife, wie der FC seine Sichtweise nach Außen kommuniziert haben möchte, und vielleicht noch wichtiger, welches Bild die Verantwortlichen des FC gerne von sich in der Öffentlichkeit gemalt haben möchten. Sehr informativ und insgesamt nicht so schrecklich kritisch-journalistisch. Ich hoffe nur, dass man hier dieser Plattform, welche für den FC schreibt, auch eine faire Chance gibt!

Offline TonyS

  • Kölsche Jung
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1778
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #16 am: Montag, 05.Sep.2016, 16:55:00 »
Die gab es nur beim ColoniaCup, da dürften die Preise um einiges Niedriger gewesen sein als bei Bundesliga spielen.

Okay, das war mir nicht präsent. Hatte nur in Erinnerung, dass ich im Stadion mal Bandenwerbung gesehen hatte.
"Nur zesamme simmer stark."

Offline GFLrYo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 920
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #17 am: Montag, 05.Sep.2016, 16:59:01 »
Edit

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 3969
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #18 am: Montag, 05.Sep.2016, 18:42:41 »
Also ich finde das gbe interessanter. Man könnte die O-Töne auch auf der FC Homepage veröffentlichen. So tut man es unter dem Deckmantel eines 'unabhängigen' Blogs, egal, manchmal sind die schnelle n und einzigen O-Töne z.B. zu Verletzungen ganz interessant. Das der Blog hundert Prozent die Handschrift vom Club trägt, konnte einem aber schon lange vor dem Sommer klar sein. Wie oft die O-Töne hatten, die kein anderes Medium hatte und das als Blog mit weniger Reichweite als dieses Forum, daran konnte man schon viel ablesen. Ich lese die Artikel mit einem Schmunzeln und denke mir, wen ihr damit für dumm verkauft, für den wäre es so oder so schwierig.
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Online drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2607
  • nicht drago aus fc-brett.de! vormals chris24!
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #19 am: Montag, 05.Sep.2016, 19:34:01 »
als damals das geissblog aufmachte war ich sehr erfreut eine weitere quelle für infos zu haben und dachte ein wenig es ginge in die richtung vom "efffzeeh" (oder wie der genau geschrieben wird, der mit dem coolen comic geissbock als logo).

mitlerweile muss man aber sagen, dass dort dermassen unkritisch berichtet wird, dass ich auch (leider) gut drauf verzichten kann, dort zu lesen. überkritisch muss nicht sein in der aktuellen phase, gibts auch keinen anlass zu, aber zumindest mal ein paar kritische töne, nachfragen oder was weiss ich was, dagegen hätte ich absolut gar nichts. wenn das mit der werbebande stimmt kann man wohl davon ausgehen, dass die ganze geschichte doch nicht ganz so "unabhängig" ist, wie man anfangs hätte denken oder sich wünschen können

Offline octi_rs

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 780
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #20 am: Dienstag, 06.Sep.2016, 09:08:09 »
Die positive Berichterstattung über den FC ist aber derzeit kein "Alleinstellungsmerkmal" des Geissblog, sondern in fast allen Berichten über den FC zu beobachten.

Am Montag war ja eine große Titelstory über den FC im Kicker - verfasst von Frank L. Darin wurden Schmadtke und Wehrle über den grünen Klee gelobt. Nur mal ein Zitat aus dem Kicker "....lebt dieser neue 1.FC Köln in erster Linie von einer Wertsteigerung im sportlichen Bereich, die so nicht vorherzusehen war, aber Gründe hat...und damit, dass Transfererlöse erzielt und nicht sofort wieder in den völlig überhitzten Markt gepumpt wurden. Freies Geld nutzte man klug zu Vertragsverlängerungen mit Jonas Hector und Leo Bittencourt.."

Und ich glaube nicht, dass Frank L. irgendwie verdächtig ist, Hofberichterstattung für den FC zu betreiben.

Ich lese den Geissblog grundsätzlich gerne, da unabhängig von Bewertungen und Meinungen zu einzelnen Sachverhalten einfach immer aktuelle Informationen über den FC zu erhalten sind. Sei es O-Töne von Verantwortlichen oder Informationen über den aktuellen Verletzungsstand. Ich finde bezüglich Aktualität hat der Geissblog den Express abgehängt - inwiefern dieser gefühlte Informationsvorsprung durch freundliche Berichterstattung "erkauft" wurde, kann ich nicht beurteilen. Aber wie schon gesagt: Fast alle lokalen und überregionalen Medien berichten gerade sehr wohlwollend über den FC. Ich finde nicht, dass der Geissblog da besonders heraussticht.

Offline veedelbock

  • Global Moderator
  • Beiträge: 3969
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #21 am: Dienstag, 06.Sep.2016, 09:21:57 »
Und die Erde ist doch eine Scheibe.
"Man kommt vom FC nicht mehr los, wenn man einmal in Köln war. Der FC macht süchtig." (Lukas Podolski)

Offline octi_rs

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 780
Re: Geissblog.koeln
« Antwort #22 am: Dienstag, 06.Sep.2016, 09:50:50 »