Autor Thema: Wiederaufstieg 2019???  (Gelesen 6962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Double 1978

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 13111
  • Geschlecht: Männlich
Wiederaufstieg 2019???
« am: Sonntag, 06.Mai.2018, 08:33:53 »
Wir haben die schlechteste saison der vereinsgeschichte gespielt, und trotzdem herrscht in köln eine stimmung wie nach einem ganz lockeren klassenerhalt, der bereits seit wochen feststeht.

hat denn niemand den Blick für die realität?
wir steigen ab und hier feiern "alle".
und wenn ich dann höre, das der Abstieg nur ein Unfall sei, fang ich an zu würgen.
aber richtig kotzen könnte ich, wenn ich höre und lese, dass wir auf jeden fall den sofortigen wiederaufstieg schaffen und wir nur ein Jahr in der ersten liga aussetzen.
wie kann man denn (als Vorstand, spieler und fan) so verblendet sein und davon ausgehen, dass wir sofort wieder aufsteigen?
nur weil ein paar spieler, die mitverantwortlich am desaströsen abstieg sind, verlängert haben?
wenn das die einstellung und herangehensweise an die neue saison ist, dann gute nacht marie.
das ist genau die einstellung, die uns seit der vorbereitung im sommer zum abstieg führten. da hat auch jeder gedacht, der klassengehalt wird schon (irgendwie von allein) gelingen.

vor dem erfolg steht bekanntlich harte arbeit. und da fängt man am besten so zeitig wie möglich an.
"Manche von den Jungs haben eine Berufsauffassung wie die Nutten von St.Pauli. Die rauchen, saufen und huren rum, gehen morgens um 6 Uhr ins Bett und haben am nächsten Tag ein Spiel."  Eduard Geyer

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16974
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #1 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 09:11:38 »
ich weiß nicht wer das sagt, das man auf jeden fall den aufstieg schaffen wird. auf jeden fall muss der aufstieg aber ziel sein. was denn sonst?

nimmt man einmal rein die fakten, hat es für mich auch nichts mit verblendet zu tun wenn man den aufstieg erwartet. jeder absteigeer gehört automatisch zum favoritenkreis. durch den neuen tv-fallschirm ist man auch wenigstens finanziell weiter erstligist, im vergleich dazu mal der etat von düsseldorf der in liga eins deutlich hinter unserem liegt.

nichts ist aber ein selbstläufer. wenn man in punkto transfers, fitness etc. nichts aus diesem jahr lernt wird es selbstverständlich schwer werden. deshalb natürlich zustimmung das dieser abstieg kein unfall war. und genauso wäre ein nichtaufstieg kein unfall, es liegt aber im gegensatz zu den meisten anderen zweitligisten in der eigenen hand.

zum rest stimme ich voll zu. wenn die derzeitige heile welt stimmung grundlage für die nächste saison bildet, dann gute nacht. zum zukünftigen erfolg gehört kritisches denken, selbstanalyse und fehlererkennung. es scheint allerdings eher so zu sein das die kraft mehr in marketingsprüche gesteckt wird.

Offline MichaFC1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5290
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #2 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 09:21:24 »
Ich denke, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Sinn macht eine Prognose darüber abzugeben, ob wir den Aufstieg in der kommenden Saison schaffen können.

Stand heute können wir nur darüber spekulieren wie der Kader in der kommenden Saison aussehen wird. Es bleibt lediglich die Hoffnung, dass irgendjemand im Geißbockheim bei der Zusammenstellung des Kaders ein paar gute Ideen haben wird. Wenn ich ehrlich bin, habe ich daran jedoch so meine Zweifel. Wenn hier tatsächlich Spieler vom Format eines 27jährigen Sobiech oder eines 27jährigen Czichos die Innenverteidiger der Zukunft sein sollen, dann werden wir auch in der kommenden Saison keine all zu sichere Abwehr haben. Auch die anderen Spieler, die aktuell gehandelt werden (Schaub, Schmitz) reißen mich überhaupt nicht vom Hocker. Mir fehlt da ehrlich gesagt jegliche Fantasie zu glauben, dass das DIE Spieler sind, die uns in der kommenden Saison zu einem ernsthaften Aufstiegsaspiranten machen.

Darüber hinaus könnte es auch von besonderer Bedeutung sein, wer uns in die zweite Liga begleitet. Steigen der HSV und Wolfsburg ab? Oder nur einer von beiden? Obwohl ich mir bei beiden Vereinen gut vorstellen könnte, dass die eine Ehrenrunde in der Schweineliga drehen würden, könnte natürlich auch das Gegenteil der Fall sein, was zur Folge hätte, dass es eine oder gar zwei Mannschaften geben würden, die stärker einzuschätzen sein könnten.

Es werden schlussendlich also noch einige Wochen vergehen müssen bis man eine seriöse Prognose bezüglich der kommenden Saison tätigen kann. Ich persönlich habe allerdings Stand heute ein eher mulmiges Gefühl für die kommende Saison.
Standort Müngersdorf unverhandelbar!!!

VORSTAND RAUS!!!

Offline Draper

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 7592
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #3 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 09:22:09 »
Ich weiß nicht, ob jemand ernsthaft lieber die schwarze Wand inkl. kostenlosem Imageschaden sehen möchte als die Bilder von gestern. Dazwischen gibt es jede Menge Platz für kritische Aufarbeitung. Veh sagte neulich, dass er das wochenlang getan hat, man jetzt aber nach vorn schauen muss. Ich denke und erwarte, dass dies nun auch erfolgt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Anfang hier mit einer Larifari-Einstellung aufschlägt. Der wird hoffentlich brennen und auch Hector, Höger und Risse wieder auf Spur bringen. Grundsätzlich haben Veh und Anfang mein Vertrauen. Die letzten Wochen/Monate eignen sich jedenfalls nicht als Indikator für das, was ab dem Sommer passieren wird. Die jetzige Mannschaft ist in einem katastrophalen mentalen aber auch körperlichen Zustand.

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8411
  • Erfolgsfan
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #4 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 09:24:06 »
Das schlimme an dieser Selbstbesoffenheit ist für mich der Rattenschwanz der da mit gezogen wird.

Die zweite Liga ist halt wirklich so scheisse, dass es selbst mit unserer aktuellen Trümmertruppe möglich ist, wenn die früh genug realisieren was in der Liga gefragt ist (kratzen, beißen und laufen[verdammt wir sind am arsch]), ein einfaches wird hochzukommen.

DANN hoffe ich allerdings, dass es vorbei ist mit der selbstbesoffenheit und einem Armin Veh klar ist, dass alle Högers, Chrilles und Terroddes dieser Welt einfach nichts in der Bundesliga zu suchen haben und man da endlich mal wieder Realismus walten lässt und nicht weil die armen Jungs mit #durchetfuer gegangen sind hier weiter Zucker in den Arsch geblasen bekommen.


Offline Mister P.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8216
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #5 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 09:54:52 »
Die 2. Bundesliga ist in den vergangenen Jahren immer schwächer geworden. Deswegen hat jeder Absteiger, der zuvor ein paar Erstligajahre am Stück aufweisen konnte, und finanziell vergleichsweise gut aufgestellt war, den direkten Wiederaufstieg geschafft (Stuttgart, Hanoi, Herta, FFM usw.). Daraus kann man weder einen Automatismus noch eine Aufstiegsgarantie ableiten. Allerdings wäre das verpassen des direkten Wiederaufstiegs ein weiteres außergewöhnliches Versagen des FC.

Die merkbefreite Abfeierei einer Truppe, die in historischen Dimensionen versagt hat, ist das Gegenteil von ambitioniert. Sollten die in der Presse gehandelten Transfers getätigt werden, werden wir uns einige Spieler ans Bein binden, die in der zweiten Liga leidlich funktionieren, und keine Perspektive bieten Erstligaansprüchen zu genügen. Den direkten Wiederaufstieg halte ich für sehr wahrscheinlich. Stand jetzt muss man aber davon ausgehen, dass wir dann maximal das Niveau der letzten Aufstiegtruppe haben werden.

Offline Mr.Wichtig

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 229
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #6 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:10:28 »
Die 2. Bundesliga ist in den vergangenen Jahren immer schwächer geworden. Deswegen hat jeder Absteiger, der zuvor ein paar Erstligajahre am Stück aufweisen konnte, und finanziell vergleichsweise gut aufgestellt war, den direkten Wiederaufstieg geschafft (Stuttgart, Hanoi, Herta, FFM usw.). Daraus kann man weder einen Automatismus noch eine Aufstiegsgarantie ableiten. Allerdings wäre das verpassen des direkten Wiederaufstiegs ein weiteres außergewöhnliches Versagen des FC.

Die merkbefreite Abfeierei einer Truppe, die in historischen Dimensionen versagt hat, ist das Gegenteil von ambitioniert. Sollten die in der Presse gehandelten Transfers getätigt werden, werden wir uns einige Spieler ans Bein binden, die in der zweiten Liga leidlich funktionieren, und keine Perspektive bieten Erstligaansprüchen zu genügen. Den direkten Wiederaufstieg halte ich für sehr wahrscheinlich. Stand jetzt muss man aber davon ausgehen, dass wir dann maximal das Niveau der letzten Aufstiegtruppe haben werden.

Was die Perspektive nach (hoffentlich) Wiederaufstieg angeht, muss ich sagen, dass es wirklich beeindruckend ist, was der VfB Stuttgart hier in der Rückrunde noch hingelegt hat. Da war sicherlich auch viel Glück dabei (siehe insbesondere das Spiel gegen uns, eigentlich auch schon das Hinspiel), aber nur Glück war das nicht.

Den Erfolgs-Aufstiegstrainer rechtzeitig weggeschickt, Gomez als Stürmer statt Terodde, Korkut hat diesmal offensichtlich gepasst (trotz aller Häme).
Ich habe Stuttgart nicht so intensiv verfolgt, aber wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann haben die unter anderem einen Pavard für ihre 2.Liga-Saison geholt. Offensichtlich ein sehr guter Griff. Vor dieser Saison auch wohl nochmal ordentlich nachgelegt.

Wie Mister P. oben und andere auch schon angemerkt haben, für die 2.Liga, spätestens nach Aufstieg brauchst Du ambitionierte Transfers, Spieler, die den arrivierten Kräften Feuer machen.
Nach dieser Horror-Saison brauchen wir von dieser Kategorie eigentlich jetzt schon ein paar mehr.

Klar braucht man in der 2. Liga auch erfahrene Haudegen. Nur bin ich leider bei einigen Charakteren aus unserer aktuellen Truppe nicht so sicher, ob die wirklich den Kampf und Krampf der Schweineliga annehmen werden, oder ob die sich weiter an ihrer vermeintlichen Erstligaklasse selbst berauschen.

Offline Drahdiaweng

  • Sportchef Armin
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9158
  • Draußen nur Kännchen
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #7 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:10:39 »
Die merkbefreite Abfeierei einer Truppe, die in historischen Dimensionen versagt hat, ist das Gegenteil von ambitioniert. 

Das ist in meinen Augen ein absolut beängstigendes Zeichen. Für einen Spieler ist es ja dann egal ob man verliert. Die Idioten sind ja trotzdem noch da und feiern uns ab. Alles halb so wild. Wenn das auch nicht aktiv dem Vorstand zuzuschreiben ist, so spielt es gerade diesem voll in die Karten. Klingt traurig, aber ich habe mich gestern ein bißchen gefreut, dass wir noch verloren haben. Sonst hätte man vermutlich eine Stimmung wie sonst nur beim Derbysieg gehabt. Erschreckend.
-hier könnte Ihre Werbung stehen-

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 9455
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pseudo-Moralapostel
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #8 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:12:40 »

Die zweite Liga ist halt wirklich so scheisse, dass es selbst mit unserer aktuellen Trümmertruppe möglich ist, wenn die früh genug realisieren was in der Liga gefragt ist (kratzen, beißen und laufen[verdammt wir sind am arsch]), ein einfaches wird hochzukommen.


Und genau der Punkt ist es der mir für die nächste Saison am meisten Sorgen bereitet. In der aktuellen Friede, Freude, Eierkuchen Stimmung die trotz des Abstiegs rund um Köln herrscht bin ich unsicher ob unsere Vereinsführung das Thema zweite Liga und der dort notwendigen Fähigkeiten und Spielertypen im Vergleich zur ersten Liga überhaupt mit der Ernsthaftigkeit betrachtet die angemessen wäre.

Dazu kommt noch der Punkt dass man sich auch mit Geld einen Aufstieg nicht kaufen kann. Man möge nur mal bedenken dass auch RB Leipzig trotz all der Kohle in der zweiten Liga noch einen zweiten Anlauf gebraucht hat.

Für mich entscheidend wird sein wie wir in die Saison starten. Ich glaube nämlich, dass ohne einen Traumstart hier ganz schnell der Baum brennen wird.
No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

A todos los niños que tengan sueños, nada es imposible, y menos si eres del Atleti (Fernando Torres)

Offline Mr.Wichtig

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 229
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #9 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:18:12 »
Für mich entscheidend wird sein wie wir in die Saison starten. Ich glaube nämlich, dass ohne einen Traumstart hier ganz schnell der Baum brennen wird.

Ich glaube tatsächlich, dass es keinen "Traumstart" geben wird. Vielleicht wäre das sogar besser für uns!
So ein Traumstart würde doch direkt die Aufstieg=Selbstläufer These befeuern, inklusive späterer Absturz.

Ich denke es könnte durchaus einen eher holprigen Start geben, ätzende Unentschieden, vielleicht sogar die eine oder andere Niederlage.
Wenn das den "Erneuerungs-Prozess" befeuert, soll es mir recht sein.

Offline Niggelz

  • Reputationsexperte
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10836
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Leben am Abgrund
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #10 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:21:10 »
Ich freue mich auf eine Saison im gesicherten Mittelfeld.
The natural state of the football fan is bitter disappointment, no matter what the score. - Nick Hornby

Offline Harper666

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 4334
  • Geschlecht: Männlich
  • Ruhrpottsau
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #11 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:27:28 »
Ich freue mich auf eine Saison im gesicherten Mittelfeld.

Endlich mal ne entspannte Saison ohne Abstiegssorgen.
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

Offline NurKölnSonstNichts

  • Intimfrisör aller erster Kajüte
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
  • Ethikbeauftragter
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #12 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:29:23 »
Werden die Würstchen- und Bierpreise eigentlich nach unten reguliert. Frage für einen Anwohner.

Offline Gelle

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8675
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #13 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 10:43:40 »
Die 2. Bundesliga ist sehr ausgeglichen. es gibt kein Team aus dieser Saison von dem man sagen kann die spielen nächste Saison um den Aufstieg mit. Vielleicht noch Ingolstadt. Aber mehr fällt mir da jetzt nicht. Die Absteiger werden, je nach dem ob es zwei oder drei sind, die Plätze unter sich ausmachen.
Neben der richtigen Einstellung zu Zweikämpfen und Laufbereitschaft gibt es einen Punkt den wir in der Planung für die kommende Saison beachten müssen- die individuelle Klasse einzelner Spieler. Ein funktionierende Truppe bringt da jedes Team mit, das muss auch bei uns die Basis sein. Aber den Unterschied machen dann Spieler aus die bei 10-15 Vereinen der 1. Liga auch spielen würden.

Wir müssen kein Team aus dem Stadion schießen. Es reicht einfach nur die Spiele für sich zu entscheiden. Und wenn wir 20x 1:0 gewinnen. In einer ausgeglichenen Liga sind 3 Punkte noch etwas wertvoller. Man sieht es gerade am Beispiel Braunschweig. Die haben zwar nur 9 Spiele verloren, genauso wie Düsseldorf, aber durch die vielen Unentschieden hängen die da ganz tief im Abstiegskampf drin.
Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert

Offline Dominik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 76
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #14 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 15:06:15 »
Natürlich sind von Seiten des Vereins viele Dinge vor der Saison schiefgelaufen, allen voran der Glaube, dass man einfach so wie bisher weitermachen könnte. Man sollte trotzdem auch miteinbeziehen, dass es auf dem Feld viele unglückliche Entscheidungen gab. Schiedsrichterfehlentscheidungen, kuriose Gegentreffer - Stuttgart in der Rückrunde zB - vergebene Torchancen usw. Sowas läppert sich natürlich. Um aber den Kreis zum ersten Punkt zu schließen: Hätte zB Cordoba annähernd seine Mainzer Torquote erfüllt, würden wir hier vielleicht gar nicht in diesem Thread reden. Und bei aller berechtigter Kritik an Cordoba, die übrigen Stürmer - Terodde eingeschlossen - haben sich auch nicht mit Ruhm bekleckert.

Allerdings hat die schlechte Defensivleistung auch nicht gerade geholfen. Sobiech als einer der stärksten Zweitligaverteidiger ist da eine gute Verpflichtung, aber er ist auch schon 27. Sicher, er hat noch 3-4 gute Jahre vor sich. Aber Stuttgart hat neben dem Routinier Badstuber auch auf junge Spieler wie Baumgartl oder Pavard gesetzt. Hoffentlich kann man den Schorsch oder gar Heintzi zum Bleiben überreden. Von unseren Außen ganz zu schweigen.

Offline Mirai_Torres

  • Modzilla
  • Global Moderator
  • Beiträge: 9455
  • Geschlecht: Weiblich
  • Pseudo-Moralapostel
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #15 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 15:17:55 »
Cordobas Torquote lag in Mainz bei fünf Toren. Ich wage mal zu bezweifeln, dass uns fünf Tore so viel gebracht hätten als dass wir nicht abgestiegen wären.
No siempre ganan los buenos. Ganan los que luchan (Diego Pablo Simeone)

A todos los niños que tengan sueños, nada es imposible, y menos si eres del Atleti (Fernando Torres)

Offline Dominik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 76
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #16 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 15:22:31 »
Cordobas Torquote lag in Mainz bei fünf Toren. Ich wage mal zu bezweifeln, dass uns fünf Tore so viel gebracht hätten als dass wir nicht abgestiegen wären.

Das mag einerseits sein. Aber mal angenommen, er hätte in den ersten Spielen zumindest so oft getroffen, dass dem FC die eine oder andere Niederlage erspart geblieben wäre. Ein etwas besserer Saisonstart hätte sicherlich für eine veränderte, positivere Saisondynamik sorgen können. Aber klar, dem FC fehlten in dieser Saison mehr als nur fünf Tore. Eher 25 oder so.

Offline MichaFC1948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5290
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #17 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 15:33:27 »
Natürlich sind von Seiten des Vereins viele Dinge vor der Saison schiefgelaufen, allen voran der Glaube, dass man einfach so wie bisher weitermachen könnte. Man sollte trotzdem auch miteinbeziehen, dass es auf dem Feld viele unglückliche Entscheidungen gab. Schiedsrichterfehlentscheidungen, kuriose Gegentreffer - Stuttgart in der Rückrunde zB - vergebene Torchancen usw. Sowas läppert sich natürlich. Um aber den Kreis zum ersten Punkt zu schließen: Hätte zB Cordoba annähernd seine Mainzer Torquote erfüllt, würden wir hier vielleicht gar nicht in diesem Thread reden. Und bei aller berechtigter Kritik an Cordoba, die übrigen Stürmer - Terodde eingeschlossen - haben sich auch nicht mit Ruhm bekleckert.

Allerdings hat die schlechte Defensivleistung auch nicht gerade geholfen. Sobiech als einer der stärksten Zweitligaverteidiger ist da eine gute Verpflichtung, aber er ist auch schon 27. Sicher, er hat noch 3-4 gute Jahre vor sich. Aber Stuttgart hat neben dem Routinier Badstuber auch auf junge Spieler wie Baumgartl oder Pavard gesetzt. Hoffentlich kann man den Schorsch oder gar Heintzi zum Bleiben überreden. Von unseren Außen ganz zu schweigen.


Also doch alles nur ein böser Unfall, den man unmöglich kommen sehen konnte?
Standort Müngersdorf unverhandelbar!!!

VORSTAND RAUS!!!

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 6903
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #18 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 15:34:19 »
Werden die Würstchen- und Bierpreise eigentlich nach unten reguliert. Frage für einen Anwohner.

Da wird sich der Präsident persönlich drum gekümmert haben. Würstchen und Finanzen sind ja schließlich der Kern eines Fußballvereins. Da bleibt dann keine Zeit mehr für einen kritischen Blick auf die Entwicklung im sportlichen Bereich.

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 6903
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #19 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 15:36:05 »
Das mag einerseits sein. Aber mal angenommen, er hätte in den ersten Spielen zumindest so oft getroffen, dass dem FC die eine oder andere Niederlage erspart geblieben wäre. Ein etwas besserer Saisonstart hätte sicherlich für eine veränderte, positivere Saisondynamik sorgen können. Aber klar, dem FC fehlten in dieser Saison mehr als nur fünf Tore. Eher 25 oder so.

Ja, klar. Es war so viel mehr Pech als Unvermögen dabei.

Offline DefconZero

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 467
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #20 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 16:53:21 »

Werden die Würstchen- und Bierpreise eigentlich nach unten reguliert. Frage für einen Anwohner.


Lass mich raten: Er will dagegen klagen? :suff:

Offline Dominik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 76
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #21 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 16:58:24 »

Also doch alles nur ein böser Unfall, den man unmöglich kommen sehen konnte?

Nein, aber ich würde es nicht 100% Unvermögen nennen. Man hätte früh genug merken müssen, dass Stöger aus dem unglücklichen Saisonstart nicht die richtigen Lehren gezogen hat und ihn viel früher ersetzen müssen. Trotzdem sollte man schon einen Blick dafür haben, dass im Fußball auch der Zufall mit in die Ergebnisse reinspielt und man den Zufall auch nicht wirklich beeinflussen kann. Man nehme zum Beispiel die 2014/15er-Saison des BVB, als man trotz annehmbarer Leistungen die Hinrunde als Vorletzter beendete. Man hatte da nicht nur den Lewandowski-Abgang zu beklagen, sondern auch viel Spielpech. Siehe auch: http://www.spiegel.de/sport/fussball/juergen-klopp-warum-der-liverpool-coach-noch-trainer-bei-borussia-dortmund-sein-koennte-a-1201698.html

Und ein Blick auf Understat verrät, dass der FC alleine von den ausgespielten Chancen her mehr Tore hätte schießen müssen: https://understat.com/league/Bundesliga

Was man aber auch sehen kann, ist dass solche Statistiken wenig an der schlechten Defensive ändern können. Aber auch da sollte man mal schauen, ob die auch das Ergebnis der schlechten Saisondynamik gewesen ist.

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 6903
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #22 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 17:00:51 »
Haben Sie das Passwort für Ihren Klarnamennick verlegt? Ich kann Ihnen ein neues ausstellen.

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16974
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #23 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 17:04:20 »
man hätte stöger früher ersetzen müssen, man hätte ihn nicht durch ruthebeck ersetzen dürfen, man hätte im winter einen rv kaufen können, man hätte schmadtke früher rausschmeissen sollen, man hätte seine aufgaben im vorstand früher wahrnehmen sollen. wo fängt man da blos an?

selten war ein abstieg verdienter als dieses jahr. hoffen wir mal das dieser abstieg wenigstens dazu gut war partiell zu erkennen das pech und unfälle jedes jahr dazu gehören. sieht aber eher nicht so aus.

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12889
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #24 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 18:31:37 »
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline bricktop_555

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 698
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #25 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 18:44:57 »
Sollten wir tatsächlich richtige Fußballer für unsere offensiv Position verpflichten, müsste es eigentlich funktionieren. Ich habe heute Nürnberg in Sandhausen gesehen. Was für eine katastrophale Leistung. Letztes Jahr am Ende der Saison Hannover in Sandhausen genau das gleiche. Nürnberg wird es in der nächsten Saison in der Bundesliga äußerst schwer haben, wenn sie sich nicht nachhaltig verstärken. Hannover hat das geschafft, und sich einiges an Bundesliga Qualität dazugeholt. Deswegen bleiben Sie in diesem Jahr auch drinnen. Mein Fazit ist, dass es eigentlich nicht sehr schwer ist im nächsten Jahr aufzusteigen. Auf der anderen Seite war es auch dieses Jahr nicht schwer in der Bundesliga zu bleiben. Das Ergebnis ist bekannt...

Offline Fzool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1942
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #26 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 19:04:33 »
Da wird sich der Präsident persönlich drum gekümmert haben. Würstchen und Finanzen sind ja schließlich der Kern eines Fußballvereins. Da bleibt dann keine Zeit mehr für einen kritischen Blick auf die Entwicklung im sportlichen Bereich.

Sowas nennt man übrigens Bikeshedding: https://komfortzonen.de/bikeshedding-hauptsache-nebensache/

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 9910
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #27 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 19:06:00 »

Sollten wir tatsächlich richtige Fußballer für unsere offensiv Position verpflichten, müsste es eigentlich funktionieren. Ich habe heute Nürnberg in Sandhausen gesehen. Was für eine katastrophale Leistung. Letztes Jahr am Ende der Saison Hannover in Sandhausen genau das gleiche. Nürnberg wird es in der nächsten Saison in der Bundesliga äußerst schwer haben, wenn sie sich nicht nachhaltig verstärken. Hannover hat das geschafft, und sich einiges an Bundesliga Qualität dazugeholt. Deswegen bleiben Sie in diesem Jahr auch drinnen. Mein Fazit ist, dass es eigentlich nicht sehr schwer ist im nächsten Jahr aufzusteigen. Auf der anderen Seite war es auch dieses Jahr nicht schwer in der Bundesliga zu bleiben. Das Ergebnis ist bekannt...

Na ja, Sandhausen ist schon ein spezielles Pflaster. Auch wir hatten uns vor unserem letzten Aufstieg in Sandhausen schwer getan und mit viel Mühe dort durch Helmes 1:0 gewonnen und nur Dank starker Leistung von Horn den Sieg über die Zeit gebracht.


Dass Nürnberg und auch Düsseldorf es sehr, sehr schwer haben werden, drin zu bleiben, sehe ich auch so.
Aber das würde ich jetzt nicht an einem Spiel festmachen.


Wobei ich dir in deiner Grundaussage zustimme, dass wir noch Offensiv-Potenzial brauchen, um nicht von einem Terodde/Cordoba-Sturm abhängig zu sein. 
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?

Offline lucy2004

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5827
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #28 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 19:07:33 »
Wir haben doch noch Zolli und irgendwo versteckt ne Giraffe !  ;)
Sind Sie doof ?

Offline MG56

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 9910
Re: Wiederaufstieg 2019???
« Antwort #29 am: Sonntag, 06.Mai.2018, 19:09:06 »
Wir haben doch noch Zolli und irgendwo versteckt ne Giraffe !  ;)


Wenn die bleiben. :cool:
Was ist schon ein schlappes Argument gegen eine starke Behauptung ?