Autor Thema: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln  (Gelesen 598462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SCool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3645
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #150 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:39:09 »
Zwar unwahrscheinlich, aber möglich: Spinner hat es dem Express zugesteckt, um mit den gestrichenen Aussagen klarzumachen, in welche Richtung die Arbeit in Zukunft geht. Vernunft, keine Erwartungen wecken und das realisieren, was Sinn macht und nachhaltigen Erfolg bringt.

Viel wahrscheinlicher ist aber, dass irgend ein Schmierfink abfotografiert hat.
01.10.2017: "Ich hoffe, die Mannschaft wird besser. Ich bin ganz sicher: Das wird passieren." - Claudio Pizarro

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 6840
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #151 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:49:23 »
@Ich geb jedem recht der sagt "die haben besseres zu tun" aber dann mach ich nicht Werbung von wegen Dialog mit den Mitdliedern und publiziere ne E-Mail Adresse die den Mitgliedern suggeriert Sie würden über diese mit dem Vorstand in Kontakt treten können.



Ich finde es ganz normal, dass Spinner anderes zu tun hat. Ich käme nicht auf die Idee, ihm in den ersten 100 Tagen eine Mail zu schicken, und selbst wenn, würde mir eine Eingangsbestätigung reichen.
 
Ich glaube schon, dass man ihn leichter wird erreichen können als seinen Vorgänger. Und darauf kommt es an.
Die wilde 1317

transferking

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #152 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:50:10 »
Es geht los !

FC HP !!!

http://www.fc-koeln.de/news/detailansicht/?tx_ttnews[tt_news]=4836&cHash=7b3bd8e2cf746519419218ee31c1e9ef

Der Vorstand des 1. FC Köln informiert die FC-Mitglieder über die ersten Weichenstellungen des Clubs:

Liebe Mitglieder!

Der 1. FC Köln ist am Samstag zum fünften Mal in seiner Vereinsgeschichte abgestiegen. Der Club hat das Minimalziel des Klassenerhalts nicht erreicht.

Wir können die Enttäuschung vieler Mitglieder und Fans deswegen sehr gut verstehen. Auch wir sind mit anderen Hoffnungen gestartet. Doch wir alle wissen auch, dass dieser Abstieg nicht das Ergebnis einer einzelnen Niederlage ist, sondern das Resultat einer längerfristigen Entwicklung. Wir drei sind am 23. April 2012 nicht als Schönwetter-Kapitäne angetreten. Wir haben gewusst, dass wir einen steinigen Weg und jede Menge Arbeit vor uns haben, um den Verein zu vereinen und sportlich und wirtschaftlich wieder erstklassig zu machen.
 
Gestern, am Tag nach dem Abstieg, haben wir in der Gesellschafterversammlung mit ersten Weichenstellungen begonnen, über die wir Sie informieren möchten:
Die schwierige wirtschaftliche Situation des 1. FC Köln verlangt, dass wir uns einen detaillierten Überblick über die Finanzen und die Verträge des Clubs verschaffen. Das ist das, was man von einem neuen Vorstand erwarten kann, in Unternehmen wie auch im Profifußball. So ist es die gängige Praxis. Aus diesem Grunde werden wir eine Prüfung der Gmbh & Co. KGaA durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer veranlassen. Zudem werden alle bestehenden Verträge durch eine unabhängige Anwaltskanzlei geprüft. Diese Überprüfungen erfolgen in voller Übereinstimmung mit dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats und der Geschäftsführung.
 
Wir sind angetreten mit der Aussage, die Aufgaben im Vorstand vollkommen unabhängig und unbelastet anzugehen. Danach handeln wir jetzt und sorgen für alle zukünftigen Entscheidungen, die wir zu verantworten haben, für eine klare und transparente Basis.
Der bereits von den Gremien genehmigte Finanzplan für die 2. Bundesliga wird noch in dieser Woche den aktuellen Gegebenheiten angepasst. Wir sind zuversichtlich, die DFL-Bedingungen zur Erteilung der Zweitliga-Lizenz zügig erfüllen zu können.

Auch im sportlichen Bereich werden wir überlegt und verantwortungsvoll für Klarheit sorgen. Aktionismus hilft uns jetzt nicht weiter. Wir brauchen eine sportliche Doppelspitze, die fußballerische Kompetenz, Teamfähigkeit und eine langfristige Ausrichtung verbindet. Seit der Entscheidung vom Samstag ist jedem Sportdirektor und jedem Trainer klar, unter welchen Voraussetzungen er beim 1. FC Köln beginnen würde. Jetzt können wir in die finalen Gespräche mit den potenziellen Kandidaten eintreten und über verschiedene bereits entwickelte Konstellationen entscheiden.

Die engeren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der 2. Bundesliga, die Vertragssituation mit den Lizenzspielern, aber auch die sportlichen Misserfolge der zurückliegenden Saison zwingen zu einer Neuordnung des Profikaders. Mit Unterstützung der im Club vorhandenen sportlichen Kompetenz beginnen wir unmittelbar mit der Vorbereitung der Kaderplanung für die neue Saison.

Wir sind angetreten, um den Verein modern und effizient aufzustellen. Dafür ist es erforderlich, die Satzung zu überarbeiten und die Gremienarbeit zu verbessern. Deswegen laden wir die Mitglieder ein, im Rahmen eines Runden Tisches eigene Vorschläge zur Satzungsänderung zur Diskussion zu stellen und gemeinsam mit den Gremien für die ordentliche Mitgliederversammlung im Herbst einen neuen Satzungsentwurf zu erarbeiten. Die Mitglieder können sich hierzu noch im Mai bewerben. Eine entsprechende Einladung werden wir per Newsletter und im geschlossenen Mitgliederbereich der Homepage aussprechen.

Doch auch über alle anderen Themen wollen wir mit den Mitgliedern und Fans wie versprochen in regem Austausch bleiben. Unsere E-Mail-Adresse vorstand@fc-koeln.de wird intensiv genutzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Beantwortung der vielen Hundert E-Mails eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt und dass wir Fragen, die mehrfach gestellt werden, auch gesammelt beantworten. Alle Ihre Ideen werden intern im Vorstand aufgenommen und diskutiert, selbst wenn wir nicht jede einzelne E-Mail individuell beantworten können. Wir freuen uns aber bereits jetzt auf die persönliche Diskussion im Rahmen von Mitglieder-Stammtischen und FanClub-Treffen.

Gerade in dieser schwierigen Situation ist es wichtig, auch mit unseren Sponsoren und Business Partnern im engen Kontakt zu bleiben. Das war und ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten, dass sich unsere Partner mit ihrem Engagement beim 1. FC Köln wohlfühlen. Aus dem Vorstand werden sich Markus Ritterbach und Toni Schumacher in dem Bereich auch persönlich engagieren.

Auch die Entscheidung für die Preisgestaltung der Tickets werden wir nicht auf die lange Bank schieben, sondern an diesem Mittwoch treffen. Der 1. FC Köln braucht die Unterstützung seiner treuen Fans gerade auch in dieser schwierigen Phase. Trotz der augenblicklichen Ernüchterung des Abstiegs hoffen wir mit Beginn der kommenden Saison wieder auf die Unterstützung der Fans und auf ein volles Stadion.

An dieser Stelle danken wir der großen Mehrheit von Fans, die sich am Samstag laut und deutlich von den Chaos-Aktionen einiger weniger Krawallmacher in der Südkurve distanziert haben. Es darf nicht sein, dass das Verhalten einiger weniger Chaoten das Bild eines ganzen Vereins und seiner friedliebenden Fans prägt.
Wir möchten an dieser Stelle auch einen Dank aussprechen an Frank Schaefer. Er hat sich in einer sehr schwierigen Situation vier Spieltage vor Saisonende bereiterklärt, Verantwortung zu übernehmen. Solange der FC solche Persönlichkeiten hat, die aus Liebe zum Verein bis zur letzten Minute kämpfen und auch kein persönliches Risiko scheuen, ist jede Zuversicht gerechtfertigt, dass der FC wieder seine Chance bekommt. Es gibt darüber hinaus jede Menge Mitarbeiter, die in den letzten Monaten mit ganzer Energie für unseren Club gearbeitet haben.
Führung zu übernehmen bedeutet, in der Krise nicht zu kapitulieren, sondern in einer entscheidenden Phase Verantwortung zu übernehmen. Das wird der Vorstand tun. Diese Stadt hat es verdient, in der 1. Bundesliga vertreten zu sein. Die Fans des FC bitten wir, den Verein auch auf diesem steinigen Weg weiter zu unterstützen. Wir brauchen Geduld und die Zuversicht, dass wir gemeinsam erfolgreich sein werden, auch wenn nicht alles auf Anhieb klappen wird.

Wir werden Sie auch weiterhin über wichtige Entscheidungen und Weichenstellungen in Ihrem Verein informieren.


Herzliche Grüße!
Werner Spinner   Markus Ritterbach       Toni Schumacher
Präsident             Vize-Präsident             Vize-Präsident

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 6840
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #153 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:54:13 »
Ein sehr gutes Statement. Kein hohles Pathos, keine unsinnigen Aktionismen, sondern schlichte Ankündigungen konkreter Schritte. V.a. Punkt 1 ist eine alte Forderung der (früheren) Opposition(Überprüfung der KGaA durch einen WP). Welche Art die Anpassung des Planes für die 2.Liga ist, bin ich gespannt zu erfahren....alles weitere bleibt abzuwarten.
Die wilde 1317

Generaldirektor

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #154 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:56:16 »
Es geht los !

FC HP !!!

http://www.fc-koeln.de/news/detailansicht/?tx_ttnews[tt_news]=4836&cHash=7b3bd8e2cf746519419218ee31c1e9ef


Ich vermisse die Aussage:
"Sowas wie ein Konzept oder sowas haben wir nicht! Sicher ist aber, der FC muss wieder zurück an die Spitze der 1. Liga! Der Fc muss wieder punkten, wieder Spiele gewinnen ect pp..."  - soeben auf WDR, Overath 2006 (?)

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #155 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:59:47 »
Klasse Statement. Nüchtern, sachlich, unaufgeregt und dennoch überzeugend zielorientiert!  :tu:

P.S.: Ich glaube weiter daran, dass die hier mitlesen. Die gehen ja sogar auf die Diskussion hier um die emails ein.
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Generaldirektor

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #156 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:04:33 »
Ein sehr gutes Statement. Kein hohles Pathos, keine unsinnigen Aktionismen, sondern schlichte Ankündigungen konkreter Schritte. V.a. Punkt 1 ist eine alte Forderung der (früheren) Opposition(Überprüfung der KGaA durch einen WP). Welche Art die Anpassung des Planes für die 2.Liga ist, bin ich gespannt zu erfahren....alles weitere bleibt abzuwarten.


Da bin ich am meisten gespannt drauf. Ich rechne ja bereits mit Aussagen der Beckenbauers und Netzers, das Ergebnis könnte man sich ja gar nicht vorstellen, das müsse wohl alles erst nach der geordneten Übergabe Overaths durch diesen Wolf da verursacht worden sein  :D [size=78%]  [/size]

Offline bibo

  • Verfahrensbeteiligte
  • Global Moderator
  • Beiträge: 1853
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #157 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:10:10 »
Sehr gute Aussagen.

Ich habe zwar gelernt, mich nicht zu früh zu freuen, aber ich habe tatsächlich das Gefühl, dass die drei den Verein vom Grundsatz her endlich wie ein "normales" Unternehmen führen wollen. Die Prüfung durch unanhängige Dritte ist wirklich überfällig.

Und ja, das hier war extra für micknick:  :D

Zitat
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Beantwortung der vielen Hundert E-Mails eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt und dass wir Fragen, die mehrfach gestellt werden, auch gesammelt beantworten. Alle Ihre Ideen werden intern im Vorstand aufgenommen und diskutiert, selbst wenn wir nicht jede einzelne E-Mail individuell beantworten können.
Princess Leia lost her entire planet, father, husband and son and was abandoned by her brother, and yet she has never been tempted by the dark side.
Y'all Skywalker boys are weak as shit.

Generaldirektor

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #158 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:18:34 »
Sehr gute Aussagen.

Ich habe zwar gelernt, mich nicht zu früh zu freuen, aber ich habe tatsächlich das Gefühl, dass die drei den Verein vom Grundsatz her endlich wie ein "normales" Unternehmen führen wollen. Die Prüfung durch unanhängige Dritte ist wirklich überfällig.

Und ja, das hier war extra für micknick:  :D


michnick stellt sich da auch etwas an  :D


immerhin wurde bereits in der antwort per mail erwähnt, dass der antrag auf ausschluß nach §hastenichjesehn bearbeitet und beraten wird - das wurde ja ebenso bereits auf der mv so gesagt. ich persönlich wollte es halt auch noch einmal schriftlich einreichen.
eine persönliche antwort hätte ich sicher auch schöner gefunden, aber da sollte man doch bitte mal die kirche im dorf lassen. gerade wenn man die mitglieder kennt. glücklicherweise blieben wenigstens die redebeiträge auf der mv einigermaßen im rahmen.

Offline WES FC

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6790
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #159 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:26:48 »
Top-Statement


Ich fühle mich als mit Mitglied mit diesem Vorstand so wohl wie noch nie zuvor
...

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5974
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #160 am: Montag, 07.Mai.2012, 22:04:38 »
Coole Typen, ohne wenn und aber. Endlich einen sachlichen Mann aus der Wirtschaft an der Spitze des Vereins, wenngleich ich auch gerne einen Geschäftsführer hätte, der sowas mal gemacht hat.

micknick99

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #161 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 07:05:01 »
Hey, ich find das Statement voll und ganz okay. :D

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 7724
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #162 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 07:14:58 »

Da bin ich am meisten gespannt drauf. Ich rechne ja bereits mit Aussagen der Beckenbauers und Netzers, das Ergebnis könnte man sich ja gar nicht vorstellen, das müsse wohl alles erst nach der geordneten Übergabe Overaths durch diesen Wolf da verursacht worden sein  :D [size=78%]  [/size]

Da bin ich auch mal sehr gespannt drauf. Wenn der Horst danach noch den Titel "Geschäftsführer" auf der Visitenkarte trägt, sollte es mich doch sehr wundern.
"Tony, was machst du denn hier?"

Vohrfangle raus!

Offline Conjúlio

  • Userbeirat
  • Beiträge: 9099
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #163 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 07:28:43 »
Kann man WOuF denn noch in irgendeiner Form rechtlich belangen, sollte bei den Überprüfungen etwas herauskommen, was nicht im Sinne der allgemein verstandenen Legalität  entsprungen ist? :)
- Kutten raus aus Oberrang Nord -

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10163
  • Erfolgsfan
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #164 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 18:31:49 »
Darf dann direkt mal den Schumacher zurückpfeiffen.

Super Interview mit der Hauspostille.

"„Ich habe mir sagen lassen, dass der Solbakken die jungen Leute nicht wollte. Wenn du einen Trainer hast, der die jungen Leute nicht hochholt, sondern lieber Kicker aus der zweiten schwedischen Liga, dann ist das traurig und passt nicht in unser Konzept“, kritisierte der 58-Jährige die Philosophie des Norwegers."

Sehr schön, direkt mal einen aktuellen Spieler mal ne Breitseite abgeben. :-/




Offline SCool

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3645
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #165 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 18:34:35 »
Darf dann direkt mal den Schumacher zurückpfeiffen.

Super Interview mit der Hauspostille.

"„Ich habe mir sagen lassen, dass der Solbakken die jungen Leute nicht wollte. Wenn du einen Trainer hast, der die jungen Leute nicht hochholt, sondern lieber Kicker aus der zweiten schwedischen Liga, dann ist das traurig und passt nicht in unser Konzept“, kritisierte der 58-Jährige die Philosophie des Norwegers."

Sehr schön, direkt mal einen aktuellen Spieler mal ne Breitseite abgeben. :-/

Und sind diese Äußerungen, die absolut nicht gehen. Die Intention seiner Aussage mag passen, bringt den FC aber keinen Schritt weiter. Vor allem eben, weil er einen Spieler angreift, der A) talentiert genug für Liga 2 ist und B) nichts für die Politik der vergangenen Jahre kann.
01.10.2017: "Ich hoffe, die Mannschaft wird besser. Ich bin ganz sicher: Das wird passieren." - Claudio Pizarro

Madda

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #166 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 18:36:53 »
Darf dann direkt mal den Schumacher zurückpfeiffen.

Super Interview mit der Hauspostille.

"„Ich habe mir sagen lassen, dass der Solbakken die jungen Leute nicht wollte. Wenn du einen Trainer hast, der die jungen Leute nicht hochholt, sondern lieber Kicker aus der zweiten schwedischen Liga, dann ist das traurig und passt nicht in unser Konzept“, kritisierte der 58-Jährige die Philosophie des Norwegers."

Sehr schön, direkt mal einen aktuellen Spieler mal ne Breitseite abgeben. :-/
Schau Dir das Video an. Er greift Ishak nicht persönlich an. Er hat absolut recht mit seinen Aussagen

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #167 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 18:56:43 »
Schau Dir das Video an. Er greift Ishak nicht persönlich an. Er hat absolut recht mit seinen Aussagen

Wäre ich Ishak, würde ich mich dadurch durchaus angegriffen fühlen. Mag nicht seine Intention gewesen sein (glaube ich jedenfalls nicht), aber kommt definitiv so rüber. Überflüssig; kann man auch anders formulieren!
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Offline MC41

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10163
  • Erfolgsfan
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #168 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 19:01:29 »
Und das ist ein typisches Harald Schumacher Interview der letzten 5-10 Jahren, einfach nicht 100% bedacht.

Wenn der Tenor auch der richtige sein mag.

Das Ding geht klar in Richtung Ishak, was der Jung dafür kann, daß Solbakken keinen eigenen Spielen lässt ist mir nicht begreiflich.

Ishak wurde auch von Schaefer anderen jungen Spielern komischerweise vorgezogen

Rindenmolch

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #169 am: Dienstag, 08.Mai.2012, 19:02:57 »
Könnte man nicht auch noch einen Schumacher- und einen  Ritterbach-Thread eröffnen?

micknick99

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #170 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 06:44:09 »
Freunde werden Spinner un Wolle sicherlich nicht mehr :D
 
Zitat
[…Vergangenen Donnerstag kam es am GBH erstmals zum Aufeinandertreffen zwischen FC. Präsident Spinner und Vorgänger Wolfang Overath. Doch ein herzliches Treffen war es ganz und gar nicht. Als sich Spinner vorstellen wollte, begegnete ihm ein wütender Ex-Präsident. Overath fragte Spinner, wie er darauf käme, ihn auf der Mitgliederversammlung als Diktator zu verunglimpfen. Alle Entscheidungen seien stets mit den Gremien abgesprochen worden, so Overath.
Es sei ihm so vorgetragen worden, erklärte Spinner.
Aber Overath beruhigte sich nicht. Es sei niveaulos dass er als Ex – Bayer-Vorstand ihn, Jürgen Glowacz und Fritz Neukirch diffamiere. Das habe keine Klasse. Anschließend verabschiedete sich er Weltmeister mit den Worten: Mit ihnen ist mir jede Minute zu viel. Ich geh jetzt kicken…..]

Quelle : Printausgabe Express

transferking

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #171 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 07:03:01 »
Kann man Overath nicht irgendwie aus dem Verein "kicken", damit der net immer Donnerstags am GBH umsonst kicken darf ?! Ich will den nie wieder sehen bei uns.

Offline CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 7724
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #172 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 07:12:50 »
Das hätte ich zu gerne gesehen. :D
"Tony, was machst du denn hier?"

Vohrfangle raus!

Offline difösi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4312
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #173 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 07:32:09 »
Das hätte ich zu gerne gesehen. :D

Fehlt nur noch der Hinweis mit den 81 Länderspielen. Und nach der Aktion sollten Spinner und Co. ganz genau die Unterlagen vom alten Vorstand prüfen.

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20971
  • Geschlecht: Männlich
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #174 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 07:34:21 »
Zeigt mal wieder mehr als deutlich das WO´s Ego über allem stand, auch über den Interessen des FC, was bin ich froh das er weg ist!

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 4881
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #175 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 07:38:12 »
Schon witzig, dass sich Wolfgang Overath über die Niveaulosigkeit anderer Leute echauffiert.
Das ist in etwa so, als wenn sich Lance Armstrong über gedopte Fußballer aufregt.
"Wir sind keine Verfahrensbeteiligten."

Offline semmelkopf

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 121
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #176 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 07:38:58 »
Freunde werden Spinner un Wolle sicherlich nicht mehr :D
 
Quelle : Printausgabe Express

Du bist doch sonst immer so erpicht auf die Einhaltung "geltenden Rechts". In der Titulierung als "Diktator" kann man eine Beleidigung erkennen, die - auch wenn der FC sich gerne als Familie bezeichnet - nicht im beleidungsfreien Raum stattgefunden hat. "Bewahren Sie Haltung."

Offline Yassir_Zaccaria

  • Schmadtke-Beender, PC-& Genderspacken & Poldi Moderator
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15362
  • Geschlecht: Männlich
  • ehemals Abdel
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #177 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 07:40:13 »
Kann man Wolle nicht noch als Busfahrer einstellen? So für die geilen Sprüche zwischendurch

"Tachchen, he is Wolle dä Busfahrer. Übrijens dä Spinna is ne Pillensau"
Schmadtke raus!

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #178 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 08:10:41 »
Das ganze zeigt mal wieder das Selbstverständnis des Sonnengottes. Widerlich. Ich hoffe, dass wir den nie wieder sehen müssen!
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Rindenmolch

  • Gast
Re: Werner Spinner - Präsident des 1. FC Köln
« Antwort #179 am: Donnerstag, 10.Mai.2012, 08:12:24 »
Du bist doch sonst immer so erpicht auf die Einhaltung "geltenden Rechts". In der Titulierung als "Diktator" kann man eine Beleidigung erkennen, die - auch wenn der FC sich gerne als Familie bezeichnet - nicht im beleidungsfreien Raum stattgefunden hat. "Bewahren Sie Haltung."

Hat er denn überhaupt gesagt, dass Overath ein Diktator war? Mir ist nur die Beschreibung des Vereins als Bananenrepublik in Erinnerung. Was Wolle daraus macht, ist seine Sache.

Abgesehen davon hat Overath den Verein ja tatsächlich wie ein Diktator regiert!