Autor Thema: Umbau des Geissbockheims  (Gelesen 190624 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MichaFC1948

  • Unruhestifter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 6036
  • Geschlecht: Männlich
  • VORSTAND RAUS!!!
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #180 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 15:59:46 »
Kann es sein, dass sich diese lächerlichen Wutbürger immer dann versammeln, wenn der FC gerade ein Spiel hat!?
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VORSTAND RAUS

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19799
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #181 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 16:00:19 »
Die Schrift der Homepage funktioniert in fett mal so gar nicht.

Edit: Ist das in der Überschrift bold und dann noch fett? Das sieht ja brutalst schlimm aus.
Da nich für!

Offline ochsenfrogga

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1406
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #182 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 16:13:56 »
Jetzt bin ich im Zwiespalt. Fahre ich Sa nach Hanoi oder beteilige ich mich am Protest Tag und der Menschenkette im Grüngürtel?
Tut mir leid, aber das ist kein Kegelverein.

Offline kilino

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5275
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #183 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 16:26:13 »
Die große Grünfläche, um die es ja primär geht: Wie wird die eigentlich derzeit genutzt? Ich war länger nicht mehr da, habe aber in Erinnerung, dass die eher Hundeauslaufzone als ein großer Platz für freiheitsliebende Menschen war. Stimmt da meine Erinnerung oder tue ich jetzt wem Unrecht?
"Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf."

Offline SülzerJung

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1525
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #184 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 16:36:22 »
Die große Grünfläche, um die es ja primär geht: Wie wird die eigentlich derzeit genutzt? Ich war länger nicht mehr da, habe aber in Erinnerung, dass die eher Hundeauslaufzone als ein großer Platz für freiheitsliebende Menschen war. Stimmt da meine Erinnerung oder tue ich jetzt wem Unrecht?

Da der Straßenlärm vom Militärring da recht präsent ist wird dieser Teil des Grüngürtels wenig genutzt. In der Tat eher ein Ort wo Anwohner ihre Hunde koten lassen.
Satena Holding Ltd.

Offline Hungksfresser

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8481
  • geschrottet
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #185 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 16:48:54 »
Inhaltlich sehr gut, aber mich nervt der oberlehrerhafte Tonfall.

Gibt es da irgendwo ein Video was ich nicht gesehen habe oder warum Tonfall? (mein ich nicht dumm oder blöd oder was auch immer)
Ansonsten lese ich es da eigentlich nicht oberlehrerhaft sondern einfach, sachlich und inhaltlich top!
Meine Freunde halten mich für einen Irren. Aber das bin ich nicht. Ich bin nur so wie sie es auch wären, wenn sie nicht soviel Angst hätten.

Offline 13021948

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 142
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #186 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 18:07:52 »

Gibt es da irgendwo ein Video was ich nicht gesehen habe oder warum Tonfall? (mein ich nicht dumm oder blöd oder was auch immer)
Ansonsten lese ich es da eigentlich nicht oberlehrerhaft sondern einfach, sachlich und inhaltlich top!

Sehe ich ähnlich...
Spürbar anders.

Offline Bandworm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2628
  • Geschlecht: Männlich
    • Rote Böcke since 2001
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #187 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 18:29:39 »
Inhaltlich sehr gut, aber mich nervt der oberlehrerhafte Tonfall.
In diesem Fall der richtige Tonfall. Ähnlich treten die selbsternannten Retter des Grüngürtels auch auf. Dazu mit völlig bekloppten Agrumenten. "Der Bau vertreibt Hobby Fußballer" auf dem Stück Wiese hat  schon 20 Jahre keiner mehr gekickt, ausser eventuell Schafe gegen Maulwürfe.

Offline Blub.

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3714
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #188 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 18:46:36 »
Inhaltlich sehr gut, aber mich nervt der oberlehrerhafte Tonfall.

Kann ich bei bestem Willen auch nicht erkennen.

Der Eindruck entsteht vielleicht (auch) durch den interviewähnlichen Aufbau? Das wäre dann aber eher eine stilistische Frage. Ich finde dieses Mittel an der Stelle - allein der Übersicht wegen - vollkommen passend.

Eine einzige Stelle ist mir kritisch aufgefallen: "Insofern ist es schwer nachvollziehbar, wenn die Gegner unserer Pläne, die sich ja gerne als Fans des FC bezeichnen, die 'Lilien' - vor denen der 1.FC Köln allerhöchsten Respekt hat - und deren unzureichende Infrastruktur als Vorbild anführen."
Das wirkt in meinen Augen schon recht angesäuert, das hätte man sich womöglich auch schenken können (müssen, sollen).

Andererseits sind genug von den 'Argumenten', die die Kritiker teilweise vorbringen, hier und nun auch in der verlinkten Stellungnahme angeführt worden. Was da zwischendurch an Halbwahrheiten und Spinnereien entgegengebracht wird, ist schon abenteuerlich. Das man da als Verein - der augenscheinlich ein nicht unerhebliches Selbstverständnis pflegt, nach welchem im Sinne des Allgemeinwohls auf viele Zuwendungen verzichtet und andersherum diverse infrastrukturelle Kosten freiwillig übernommen werden - irgendwann die Schnauze voll hat, kann ich mehr als verstehen.

Das heißt im Übrigen natürlich nicht, dass man die Bebauung gut heißen muss oder die Pläne nicht kritisieren darf. Aber diese Art der Diskussionskultur lässt doch sehr zu wünschen übrig.

Offline mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 30084
  • Alt-Internationaler
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #189 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 21:19:09 »
ach, roland schüler führt doch schon lange einen privatkrieg gegen den effzeh. wenn ich mich richtig erinnere, war er auch der auslöser des neuen parkkonzeptes rund um das stadion (absperrung der nebenstraßen etc.) und hat ebenfalls versucht, über die lärmemissionsschiene terror zu machen.

ist vermutlich gladbacher. oder hasst fußball, was aufs selbe hinauskommt.
Wahrscheinlich ein Rentner der nach seinem Ruhestand dringend ein neues Betätigungsfeld gebraucht hat. Wäre ja nicht das erste mal, das solche Leute gegen Volksfeste, Kindergärten oder was weiß ich was klagen. Ich werde nie verstehen was solche Leute antreibt...

Offline kilino

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5275
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #190 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 21:26:41 »
ach, roland schüler führt doch schon lange einen privatkrieg gegen den effzeh. wenn ich mich richtig erinnere, war er auch der auslöser des neuen parkkonzeptes rund um das stadion (absperrung der nebenstraßen etc.) und hat ebenfalls versucht, über die lärmemissionsschiene terror zu machen.

ist vermutlich gladbacher. oder hasst fußball, was aufs selbe hinauskommt.
Letzteres ;)
1. Stellvertretender Bezirksbürgermeister in der Bezirksvertretung Lindenthal übrigens. Auch sehr engagiert in Lindenthal.
Den Weg über die Bezirksvertretung scheint er in diesem Fall dennoch nicht wählen zu wollen.
"Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf."

Offline renemat

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3317
  • Django
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #191 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 21:42:57 »
Ätzend, aber muss man wohl aushalten. Querulanten kann man jedoch leicht demaskieren und sind als solche sowieso in den Verwaltungen bekannt.
Und ihr wollt raus aus Müngersdorf?

Offline xfade2907

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
    • #kölschjeföhl
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #192 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 22:02:35 »
In diesem Fall der richtige Tonfall. Ähnlich treten die selbsternannten Retter des Grüngürtels auch auf. Dazu mit völlig bekloppten Agrumenten. "Der Bau vertreibt Hobby Fußballer" auf dem Stück Wiese hat  schon 20 Jahre keiner mehr gekickt, ausser eventuell Schaafe gegen Maulwürfe.

Wieso habe ich Schalke gelesen?  :-/
Obwohl, die würden auch ab und an gegen Maulwürfe verlieren.
Aber zurück zu den grünen Trollen...
Sehe da auch nur ab und zu Jogger, paar "Asis" die ihre Hunde überall hin
schiffen lassen. Aber sonst...Nö  :?
Aber Hauptsache gegen irgendwas zu sein, ohne Argumente ist doch schon
länger in, oder?


Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10596
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #193 am: Donnerstag, 10.Mär.2016, 22:14:24 »
Die Aufregung hier ist doch komplett unnötig. Das Ding ist fix durch den Rat und dabei von allen großen Parteien in Köln also SPD, CDU und Grünen unterstützt. Da geht jetzt gar nichts mehr.


Offline drago

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4206
  • verrückter alles und nichtskönner.
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #194 am: Freitag, 11.Mär.2016, 06:29:57 »
Zitat
Zum Abschluss um 13:45 ist eine Menschenkette geplant.

diese trottel mit ihrer facebookgruppe liegen für mich auf einem hirnaktivitätsniveau mit der afd.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau.
Im Wasser schwimmt ein Kabeljau.
Da kommt ein Hai von ungefähr,
ich glaub von links, ich weiß nicht mehr,
verschluckt den Fisch mit Haut und Haar,
das ist zwar traurig aber wahr.
Das Meer ist weit, das Meer ist blau,
im Wasser schwimmt kein Kabeljau.

Offline Oxford

  • Doppelname
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24870
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #195 am: Freitag, 11.Mär.2016, 09:14:47 »
Man könnte meinen, der FC pflastert den Grüngürtel mit Parkplätzen zu... das letzte Mal als ich hingeguckt hab, war Fußballrasen noch grün. Also was wollen die eigentlich?
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VEH RAUS - VORSTAND RAUS!

Offline Bandworm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2628
  • Geschlecht: Männlich
    • Rote Böcke since 2001
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #196 am: Freitag, 11.Mär.2016, 09:31:49 »
Grün ja aber aus Plastik da es ja  Kunstrasen wird.

Es mag ja gute Gründe gegen einen Ausbau geben, aber die Gründe von der FB Seite der Retter sind schon Putzig:
Zitat
1. Es gibt in Köln eher zu wenig als zu viele Grünflächen. Die öffentlichen Grünflächen die es gibt sollten geschützt und für alle Bürger offen bleiben.

Die Flächen bleiben offen, es werden sogar "Bolzplätze" für die Öffentlichkeit geschaffen. Das ganze auf einem Arial das bisher nur durch Hunde, Schafe, Maulwürfe und Heißluftballons genutzt wird.

Zitat
2. Es gibt keine Grund dafür, dass einem privates Unternehmen (1. FC Köln) ein öffentlicher Park zum bauen überlassen wird. Man kann sich leicht vorstellen, wieviele andere Unternehmen noch gute Gründe dafür nennen können, auch im Grüngürtel bauen zu müssen.

Genau nicht das Ford da demnächst noch Lagerhallen bauen möchte.  Im Ernst der FC gehört zum Grüngürtel dazu. Das Leistungszentrum soll extra auf dem bisherigen Kunstrasen gebaut werden, um keine neuen Gebäude zu errichten.

Zitat
3. Ein Mißverständnis ist, dass das Bauvorhaben dem Breitensport nutzt. Das Gegenteil ist Fall. Geplant ist ein Leistungszentrum. Logisch, beim FC spielen nur die Besten der Besten. Das ist auch gut so. Das ist aber kein Breitensport. Die Nachbarvereine DJK und Blau-Weiß nehmen alle Kinder ab 3 Jahren auf. Das ist Breitensport. Beim FC nimmt man ausgewählte Fußballer ab 9 Jahren.

Es werden Plätze für die Jugend gebaut, dazu dürfen die Plätze Abends von der Bunten Liga benutzt werden. Zusätzlich werden Bolzplätze geschaffen, die Kids im Veedel dürfte es freuen vernünftige Bolzplätze zu haben und nicht mehr nur zwischen Tretminen zu kicken.

Zitat
4. Freizeitfußballer, Spaziergänger, Hundefreunde, Ballonfahrer, Drachensteigenlasser, Sternengucker, Picknicker, Sonnenbader....werden verdrängt.

Freizeitfußballer erhalten bessere Bedingungen, ansonsten gibt es noch jede Menge anderer Wiesen, die Hundefreunde, Drachensteigenlasser, Picknicker, Sonnenbader nutzen können, sogar nur wenige Meter entfernt.

 

Mumfzen

  • Gast
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #197 am: Freitag, 11.Mär.2016, 09:37:12 »
Die Aufregung hier ist doch komplett unnötig. Das Ding ist fix durch den Rat und dabei von allen großen Parteien in Köln also SPD, CDU und Grünen unterstützt. Da geht jetzt gar nichts mehr.

Was natürlich die immer wieder ins Feld geführte Bürgerbeteiligung ad absurdum führt. Die Änderungen von Landschaftsplan, Flächennutzungsplan und Bebauungsplan sind fix und müssen nur noch beschlossen werden.

Offline Dino3388

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4082
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #198 am: Freitag, 11.Mär.2016, 09:37:43 »
Kann denn nicht ein einziges Mal jemand an die Ballonfahrer denken?!  :oops:

ich finde es ja grundsätzlich gut, wenn gewisse dinge hinterfragt werden. gerne auch kritisch. geht es hier schließlich nicht nur darum auf 5 qm² rasen rauszureißen
aber solche gruppen und initiativen haben immer gleich einen hauch von "querulantentum"  :kotz:

Offline Gorki25

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3134
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #199 am: Freitag, 11.Mär.2016, 10:05:04 »
Naja es gibt i.W. zwei Gruppen, die sich betroffen fühlen dürften:

1. Hundebesitzer aus Sülz/Lindenthal/Klettenberg, die dort ihre Hunde koten lassen....
2. Eltern aus Sülz/Lindenthal/Klettenberg, die ihre Kinder in den Waldkindergarten schicken. Man wohnt halt gerne schick mit Familien-SUV in zubetonierten IN-Stadtteilen, macht aber gleichzeitig auch gerne einen auf Natur. Für mich die klassische "WIR WOLLEN ALLES HABEN-Society"....

Beide Gruppen machen halt viel Wirbel, weil Sie einigermaßen wichtig sind. Bzw. sich zumindest wichtig nehmen. Inhaltlich geht es letztlich um völligen Bullshit. Dem normalen Jogger, Radfahrer oder Spaziergänger ist es völlig Latte, an was er an dieser Stelle im Grüngürtel vorbeikommt. Zumal Fußballplätze auch grün sind. Zumal die Grünfläche an anderer Stelle jawohl ersatzweise entsteht*. Zumal kein ausgewachsener Baum dafür fällt. Letzteres ist aus Sicht des Schutzes des Grüngürtels doch entscheidend, weil genau dieser schöne Baumbestand den Charmé des Grüngürtel ausmacht...

* Womit die neue Abflugwiese der Ballonfahrer auch gesichert wäre  ;)

Offline Kopfschmerztablette

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4858
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #200 am: Freitag, 11.Mär.2016, 10:21:10 »
https://www.youtube.com/watch?v=TDEpLi-9WU8


So in etwa stell ich mir das am Grüngürtel vor... :D

Offline stehplatzmitte

  • SCFK1948
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1924
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #201 am: Freitag, 11.Mär.2016, 10:58:25 »
Inhaltlich sehr gut, aber mich nervt der oberlehrerhafte Tonfall.

Als Außenstehender finde ich den Tonfall eigentlich angemessen und nicht oberlehrerhaft. Zudem werden die eigenen Standpunkte durchaus glaubhaft erläutert. Schmunzeln musste ich allerdings bei der Passage, dass sechseinhalb Plätze zu wenig für 14 Mannschaften sind. Bei Fortuna gibt es einen Aschenplatz und einen Kunstrasenplatz für 25 Mannschaften. Da macht der FC schon eher Eliteförderung und keinen Breitensport. Aber ist ja legitim als Verein der 1. Bundesliga und Aushängeschild der Stadt. 

Ich würde die Protestierer auch nicht als Wutbürger abtun. Sonst sind Fandemos auch Wutbürgertum. Das sind einfach demokratische Prozesse, die manchmal auch mühsam sein können. Wenn es bei Bürgern Bedenken gibt, müssen sich Politik und Bauherr damit beschäftigen. Sagt der FC ja selber in seinem Text.

Ich  finde auch das Grüngürtel-Thema sehr sensibel. OK, die Wiese ist laut einigen Usern ein Hundeklo. Das ist leider in allen Parkanlagen so. Wichtiger ist aber z.B. der Fakt, dass durch neue Kunstrasenplätze der Boden versiegelt wird und Regenwasser nicht mehr versickern kann. Da hat der Grüngürtel schon eine wichtige Funktion, die man nur im Notfall antasten sollte. Würde mich schon interessieren, wo die Ersatzflächen geschaffen werden sollen. In Rodenkirchen würden sie niemandem etwas bringen.

Fazit: da sind schon noch einige Fragen offen, die man als Neutraler gerne geklärt hätte. Ich zweifel aber nicht daran, dass der FC bereitwilliger in den Beteiligungs-Prozess geht als so mancher User hier im Forum.


 ;)
Zollstock statt China!

Offline Gelle

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 9997
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #202 am: Freitag, 11.Mär.2016, 11:22:15 »
Wie oft dachte ich mir - Jetzt am Wochenende mal ein schönes Picknick am Militärring. Und das will der FC mir jetzt nehmen? Menno. Ich bin so empört das ich am liebsten mit dem Fuß auf den Boden stampfen möchte.
Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert

Offline stehplatzmitte

  • SCFK1948
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1924
  • Geschlecht: Männlich
Zollstock statt China!

Offline I.Ronnie

  • Rockstar
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 19799
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #204 am: Freitag, 11.Mär.2016, 11:33:11 »
Es gab schon immer und überall Bürger- bzw. Anwohnerproteste gegen alles und jeden. Neu ist in den letzten Jahren nur der virale Effekt über die sozialen Medien. So werden aus 10 wütenden Anwohnern 100 wütende Bürger, die so laut wie ein kleines wütendes Volk erscheinen.
Damit muss man heute klar kommen, dass es immer schriller und lauter erscheint, als es in Wahrheit eigentlich ist.
Da nich für!

Offline frankissimo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10596
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #205 am: Freitag, 11.Mär.2016, 11:34:27 »
Als Außenstehender finde ich den Tonfall eigentlich angemessen und nicht oberlehrerhaft. Zudem werden die eigenen Standpunkte durchaus glaubhaft erläutert. Schmunzeln musste ich allerdings bei der Passage, dass sechseinhalb Plätze zu wenig für 14 Mannschaften sind. Bei Fortuna gibt es einen Aschenplatz und einen Kunstrasenplatz für 25 Mannschaften. Da macht der FC schon eher Eliteförderung und keinen Breitensport. Aber ist ja legitim als Verein der 1. Bundesliga und Aushängeschild der Stadt. 

Ich würde die Protestierer auch nicht als Wutbürger abtun. Sonst sind Fandemos auch Wutbürgertum. Das sind einfach demokratische Prozesse, die manchmal auch mühsam sein können. Wenn es bei Bürgern Bedenken gibt, müssen sich Politik und Bauherr damit beschäftigen. Sagt der FC ja selber in seinem Text.

Ich  finde auch das Grüngürtel-Thema sehr sensibel. OK, die Wiese ist laut einigen Usern ein Hundeklo. Das ist leider in allen Parkanlagen so. Wichtiger ist aber z.B. der Fakt, dass durch neue Kunstrasenplätze der Boden verdichtet wird und Regenwasser nicht mehr versickern kann. Da hat der Grüngürtel schon eine wichtige Funktion, die man nur im Notfall antasten sollte. Würde mich schon interessieren, wo die Ersatzflächen geschaffen werden sollen. In Rodenkirchen würden sie niemandem etwas bringen.

Fazit: da sind schon noch einige Fragen offen, die man als Neutraler gerne geklärt hätte. Ich zweifel aber nicht daran, dass der FC bereitwilliger in den Beteiligungs-Prozess geht als so mancher User hier im Forum.


 ;)

Du hat natürlich vollkommen recht. Solche Proteste und Einwendungen sind grundsätzlich begrüßenswert.
Und das Thema ist sensibel. Jeder kennt solche Konflikte von seinem eigenen Wohnumfeld.
Nur fallen aber solche Änderungen des Flächennutzungsplanes auch nicht vom Himmel. Über Jahre wurden dort etliche Gremien wie Umweltausschuß, Sportausschuß, StEA usw. befragt. Der Grüngürtel wird über alle Parteien als besonders schützenswert betrachtet und wird in den nächsten Jahren deutlich vergrößert und nicht verkleinert.
Er soll die Stadt zukunftig bis zum Rhein komplett umschließen. Es sind klare Vorgaben des Naturschutzes und des Denkmalschutzes zu erfüllen, sonst dürfte der FC an dieser Stelle gar nichts machen. Die Vorlage stellt also bereits einen Kompromiss dar, nachdem über Jahre alle notwendigen Einflussgeber befragt wurden. Selbst die großen Naturschutzverbände haben ihren Senf dazu gegeben, was ich vollkommen richtig finde. So ist es in gewisser Wiese dann trotzdem auf der anderen Weise vollkommen illegitim und demagogisch.
Mit "Rettet den Grüngürtel" auf Unterstützerfang zu gehen. Das suggeriert eine Gefährdung eines Naturgebietes und Denkmals, was so in keiner Weise vorliegt.
Gängiges Werkzeug hierbei ist da immer die Ebenen der Meinungsbildner zu wechseln um Stimmung zu machen.
Beispiel: Nachdem der BUND vorort seine Bedenken unter dem Kompromiss zurückgestellt hatte, fragt man jetzt den BUND NRW grundsätzlich nach dem Grüngürtel.
Nachdem die Kölner Grünen nach Klärung aller Bedingungen in den städtischen Ausschüsse zustimmen werden, zitiert man den parteilosen Bezirksbürgermeister der auf grünem Ticket vorort natürlich andere Interessen vertritt.
CDU und SPD Lindenthal und Sülz entsprechend.     

Offline stehplatzmitte

  • SCFK1948
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1924
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #206 am: Freitag, 11.Mär.2016, 12:11:13 »
Du hat natürlich vollkommen recht. Solche Proteste und Einwendungen sind grundsätzlich begrüßenswert.
Und das Thema ist sensibel. Jeder kennt solche Konflikte von seinem eigenen Wohnumfeld.
Nur fallen aber solche Änderungen des Flächennutzungsplanes auch nicht vom Himmel. Über Jahre wurden dort etliche Gremien wie Umweltausschuß, Sportausschuß, StEA usw. befragt. Der Grüngürtel wird über alle Parteien als besonders schützenswert betrachtet und wird in den nächsten Jahren deutlich vergrößert und nicht verkleinert.
Er soll die Stadt zukunftig bis zum Rhein komplett umschließen. Es sind klare Vorgaben des Naturschutzes und des Denkmalschutzes zu erfüllen, sonst dürfte der FC an dieser Stelle gar nichts machen. Die Vorlage stellt also bereits einen Kompromiss dar, nachdem über Jahre alle notwendigen Einflussgeber befragt wurden. Selbst die großen Naturschutzverbände haben ihren Senf dazu gegeben, was ich vollkommen richtig finde. So ist es in gewisser Wiese dann trotzdem auf der anderen Weise vollkommen illegitim und demagogisch.
Mit "Rettet den Grüngürtel" auf Unterstützerfang zu gehen. Das suggeriert eine Gefährdung eines Naturgebietes und Denkmals, was so in keiner Weise vorliegt.
Gängiges Werkzeug hierbei ist da immer die Ebenen der Meinungsbildner zu wechseln um Stimmung zu machen.
Beispiel: Nachdem der BUND vorort seine Bedenken unter dem Kompromiss zurückgestellt hatte, fragt man jetzt den BUND NRW grundsätzlich nach dem Grüngürtel.
Nachdem die Kölner Grünen nach Klärung aller Bedingungen in den städtischen Ausschüsse zustimmen werden, zitiert man den parteilosen Bezirksbürgermeister der auf grünem Ticket vorort natürlich andere Interessen vertritt.
CDU und SPD Lindenthal und Sülz entsprechend.   

Klar, da passiert schon vorher viel in städtischen Gremien, in den Bezirken und im Sportausschuss, wahrscheinlich sind auch noch irgendwelche Landschaftsbehörden beteiligt. In unserem föderalen System ist es kompliziert. Und bei der Kritik, dass die Protestbewegung sehr spät aus den Puschen kommt gebe ich dir völlig recht.

Ich bin nur immer vorsichtig bei dem Wort "Wutbürger" (kam im Thread vor). Das sagt sich schnell, trifft es aber nicht immer. Wutbürger sind für mich Leute, die Flüchtlingsunterkünfte in Brand stecken. Die Leute von dieser Bürgerinitiave sind vielleicht spät dran und schlecht informiert, aber im Grunde gehören sie trotzdem zum Entwicklungsprozess dieser Erweiterung. Im Idealfall zerstreut man ihre Bedenken und nimmt sie mit ins Boot.

Ich bin allerdings auch erst so richtig auf das Thema aufmerksam geworden als es die Presse gepusht hat. Da waren viele Prozesse wahrscheinlich schon im Gange. Außerdem ist Fortuna ja z.B. von der Planung zur Parkstadt Süd im inneren Grüngürtel betroffen. Da ist es natürlich interessant, wie die Anliegen der Vereine behandelt werden. Kann man natürlich nicht komplett vergleichen, weil der FC alles aus eigener Tasche zahlen will, aber natürlich möchte man seine Sportanlage auch weiterentwickeln und schaut darauf, wie die Stadt mit anderen Planungen umgeht.
Zollstock statt China!

Stehgeiger

  • Gast
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #207 am: Sonntag, 13.Mär.2016, 15:58:16 »
Na, wer von Euch war denn gestern auf der Demo ? :D

Offline Bandworm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2628
  • Geschlecht: Männlich
    • Rote Böcke since 2001
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #208 am: Mittwoch, 23.Mär.2016, 11:11:21 »

Offline TT

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5419
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #209 am: Mittwoch, 23.Mär.2016, 11:32:23 »
Da der Straßenlärm vom Militärring da recht präsent ist wird dieser Teil des Grüngürtels wenig genutzt. In der Tat eher ein Ort wo Anwohner ihre Hunde koten lassen.

Wie nervigerweise am ganzen Bereich um den Decksteiner. Aber wehe, ich beschwere mich, weil mir ein Köter beim Tempolauf vor die Füße springt ("der macht nix").