Autor Thema: Umbau des Geissbockheims  (Gelesen 184401 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FC Socke

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 230
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1230 am: Donnerstag, 13.Dez.2018, 11:55:37 »
Hier noch ein aktueller Artikel von Prof. Dr. Anna von Mikecz zur Gleueler Wiese im Äußeren Grüngürtel, wo das GBH mit Gebäuden, Kunstrasenpätzen, Ballfangzäunen und Flutlichtmasten ausgebaut werden soll. Es wird inbesondere auf die einzigartige Pflanzen- und Kräuterwelt in diesem Bereich (Kleiner Odermennig, Große Klette, Behaarte Segge, Ackerkratz-Distel, Wiesen-Knäuelgras, Kleinblütiges Wiesen-Labkraut, Rot-Schwingel, Hornklee, Rotes Straußgras, Glatthafer, Kriechender Hahnfuß, Gundermann u.a.) hingewiesen, die auch seltenen Schmetterlingen und Fledermäusen ideale Lebernsbedingungen bieten.

Fazit: Eine Bebauung der Gleueler Wiese wird aus Umwelt- und Denkmalschutzgründen klar abgelehnt. Ich befürchte, daß die Gerichte dies in der heutigen Zeit ähnlich sehen werden und der FC seine Ausbaupläne früher oder später begraben kann. Motto: Der "Gundermann" darf nicht sterben!  :P

http://gruensystem.koeln/rheinische-heimatpflege-55-jahrgang-4-2018/
Und das Licht am Ende des Tunnels war auch nur ein entgegenkommender Schnellzug.

Offline bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11172
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1231 am: Donnerstag, 13.Dez.2018, 12:10:03 »
Die behaarte Siegge ist aber auch ein geiler Hingucker, Alter!
OH MEIN GOTT!!! Es war ein Unfall


Online facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23527
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1233 am: Mittwoch, 26.Dez.2018, 08:33:13 »
Zitat

Alexander Wehrle hat sie auf dieser Veranstaltung ausdrücklich gelobt und auf die gute Zusammenarbeit beim geplanten Ausbau des Geißbockheims verwiesen. Wie bewerten Sie den Kontakt zum Effzeh?

Die Zusammenarbeit mit dem 1. FC Köln ist sehr intensiv, konstruktiv und vertrauensvoll. Herrn Wehrles Lob gebe ich an meine Mitarbeiter weiter, denn sie tun wirklich alles dafür, dem FC ein rechtssicheres Verbleiben bzw. eine rechtssichere Entwicklung am Geißbockheim zu gewährleisten.

Rollen denn dort 2019 endlich die Bagger?

Das ist das Ziel des 1. FC Köln. Nach meiner jetzigen Einschätzung ist es wahrscheinlicher, dass die großen Maßnahmen am Geißbockheim erst 2020 umgesetzt werden können. Es hängt alles davon ab, wann die Planungsbeschlüsse rechtssicher sind. Dafür sind noch einige Aufgaben abzuarbeiten.


http://www.koelnsport.de/kenne-die-beduerfnisse-des-sports/
face-palm

Offline THC-Ben

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5650
  • Geschlecht: Männlich
  • Moderator 7
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1234 am: Mittwoch, 26.Dez.2018, 09:44:36 »
Komm hör up, erzähl mir nix ihr sullt' arbigge un nit da rumstünn wie bestellt un nit afjehollt!

Du kannst mir vill verzelle wenn der tach lang is - is wat der imperator immer säht: Nit kläckern, klotzen!

Dat sieht mir aber ja nit so us, wer suffe kann, der kann uch arbigge - oder wat

Online facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23527
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1235 am: Samstag, 12.Jan.2019, 16:12:53 »
Zitat

nicht für In diesem Jahr muss sich die Stadt auch klar darüber werden, ob sie dem 1. FC Köln den Ausbau auf den Gleueler Wiesen im Äußeren Grüngürtel erlaubt oder nicht.

Dabei muss sie das Interesse des Vereins, und das Interesse aller Bürger, die die Wiesen des Grüngürtels weiter zum Liegen, Sporttreiben und Wandern, aber auch für ihre Hunde nutzen wollen, abwägen.

Nach der Vorstellung meines Großvaters sollte der Grüngürtel der Erholung und dem Breitensport dienen, nicht kommerziellen Zwecken. Entschuldigung, aber so ist es!


https://www.express.de/koeln/-feige-und-faule--koeln-agenda--kanzler-enkel-adenauer-lobt-und-ledert-gegen-die-stadt-31855598

face-palm

Offline Geater125

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 54
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1236 am: Mittwoch, 16.Jan.2019, 15:02:09 »
Also wenn ich es richtig sehe hat Herr Adenauer zwar einige Zeit mit seinem Großvater verbringen können, allerdings bezweifle ich das ihm sowas wie die Deutungshoheit obliegt. Er kann natürlich für sich entscheiden, dass er seinen Namen einsetzt. Allerdings ist das lediglich eine Meinungsäußerung. Auch konnte Herr Adenauer (Kanzler) noch nicht absehen wie sich die Stadt entwickeln würde. Damals wurde dem Ruhrgebiet wesentlich mehr Chancen eingeräumt etc.. Aber egal. Halt eine Meinungsäußerung ;).

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12214
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1237 am: Mittwoch, 16.Jan.2019, 15:14:33 »
Also wenn ich es richtig sehe hat Herr Adenauer zwar einige Zeit mit seinem Großvater verbringen können, allerdings bezweifle ich das ihm sowas wie die Deutungshoheit obliegt. Er kann natürlich für sich entscheiden, dass er seinen Namen einsetzt. Allerdings ist das lediglich eine Meinungsäußerung. Auch konnte Herr Adenauer (Kanzler) noch nicht absehen wie sich die Stadt entwickeln würde. Damals wurde dem Ruhrgebiet wesentlich mehr Chancen eingeräumt etc.. Aber egal. Halt eine Meinungsäußerung ;) .
Das Stadtentwicklungskonzept ist vom Beginn der 1920er Jahre - und es war ziemlich visionär. Wann aber dem Ruhrgebiet jemals bessere Entwicklungschancen als Köln eingeräumt wurden, würde ich dann schon einmal gerne wissen.

Konrad junior ist, was das Erbe seines Großvaters angeht, nicht irgendwer, sondern mindestens implizit beauftragte Mitglied der Familie, dieses Erbe hochzuhalten. Daher ist es nicht nur eine Meinungsäußerung, sondern eine mit politischem Gewicht, die gerade auch in der Kölner CDU nicht übergangen werden kann.

Konrad junior hat natürlich Recht, dass es Adenauer sen. zuvorderst um die Naherholungsmöglichkeiten ging. Konrad junior verschweigt aber, dass der Senior ja auch das Müngersdorfer Stadion hat errichten lassen, Länderspiele anwarb und sogar die olympischen Spiele in Köln austragen lassen wollte; d.h. der kommerziell-konsumtive Zuschauersport mit Außendarstellungspotential war ihm keineswegs fremd. Daher bin ich auch ziemlich sicher, dass sich der OB Adenauer die FC-Pläne zu Eigen gemacht hätte.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline FC Karre

  • Mr. Riös
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15438
  • 🐐🔴⚪️
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1238 am: Mittwoch, 16.Jan.2019, 16:07:06 »
nacherholung? postkoital?

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12214
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1239 am: Mittwoch, 16.Jan.2019, 16:08:51 »
nacherholung? postkoital?
Auch das. Ich korrigierte dank Deines aufmerksamen Auges.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline FC Karre

  • Mr. Riös
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15438
  • 🐐🔴⚪️
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1240 am: Mittwoch, 16.Jan.2019, 17:44:01 »
ich habe ja gestern (ibes) gelernt, dass konrad adenauer ein lehrer oder sowas war. in düsseldorf gibt es nämlich eine gleichnamige schule.

Offline Geater125

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 54
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1241 am: Dienstag, 22.Jan.2019, 14:43:38 »
Das Stadtentwicklungskonzept ist vom Beginn der 1920er Jahre - und es war ziemlich visionär. Wann aber dem Ruhrgebiet jemals bessere Entwicklungschancen als Köln eingeräumt wurden, würde ich dann schon einmal gerne wissen.

Konrad junior ist, was das Erbe seines Großvaters angeht, nicht irgendwer, sondern mindestens implizit beauftragte Mitglied der Familie, dieses Erbe hochzuhalten. Daher ist es nicht nur eine Meinungsäußerung, sondern eine mit politischem Gewicht, die gerade auch in der Kölner CDU nicht übergangen werden kann.

Konrad junior hat natürlich Recht, dass es Adenauer sen. zuvorderst um die Naherholungsmöglichkeiten ging. Konrad junior verschweigt aber, dass der Senior ja auch das Müngersdorfer Stadion hat errichten lassen, Länderspiele anwarb und sogar die olympischen Spiele in Köln austragen lassen wollte; d.h. der kommerziell-konsumtive Zuschauersport mit Außendarstellungspotential war ihm keineswegs fremd. Daher bin ich auch ziemlich sicher, dass sich der OB Adenauer die FC-Pläne zu Eigen gemacht hätte.
Sehe ich nur bedingt so. Denn sicherlich ist es Aufgabe das Erbe des Großvaters zu bewahren. Allerdings ist es fraglich inwiefern er das mit eigenen Interessen vermischt. Das die Kölner CDU sich vollständig anders positioniert ist spätestens seit dem letzten Bschluss dazu bekannt. Und genau deswegen ist es für mich erst einmal lediglich eine Meinungsäußerung und er kann nicht die Deutungshoheit für sich beanspruchen. Wie viel Gewicht diese Meinungsäußerung wiederum hat ist was anderes. ;)

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12214
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1242 am: Dienstag, 22.Jan.2019, 14:59:48 »
Sehe ich nur bedingt so. Denn sicherlich ist es Aufgabe das Erbe des Großvaters zu bewahren. Allerdings ist es fraglich inwiefern er das mit eigenen Interessen vermischt. Das die Kölner CDU sich vollständig anders positioniert ist spätestens seit dem letzten Bschluss dazu bekannt. Und genau deswegen ist es für mich erst einmal lediglich eine Meinungsäußerung und er kann nicht die Deutungshoheit für sich beanspruchen. Wie viel Gewicht diese Meinungsäußerung wiederum hat ist was anderes. ;)

Und wie standhaft die Kölner CDU ist, sieht man zum Beispiel an der Ost-West-Achse. ;)
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline Geater125

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 54
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1243 am: Mittwoch, 23.Jan.2019, 15:12:04 »
Und wie standhaft die Kölner CDU ist, sieht man zum Beispiel an der Ost-West-Achse. ;)
Och, da führe ich auch einzelne Gespräche. Das Agieren der CDU sehe ich hier nicht einmal als kritisch, weil sie aktuell nichts weiter sagen als "Kurzfristig werden wir eine Lösung haben und schauen ob die langfristige Lösung in welcher Form notwendig und finanzierbar ist.". Hat schon was von einer agilen Arbeitsweise, was mir als Scrum Master sehr gut gefällt :).

Online facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23527
face-palm

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5089
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1245 am: Freitag, 01.Feb.2019, 08:43:29 »
GBH einfach abfackeln. Jetzt.

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 6840
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1246 am: Freitag, 01.Feb.2019, 09:16:49 »
So ein Quatsch. Schon die Originalplanung sah vor, dass entlang des Militärrings Sportanlagen entstehen. Und Adenauer starb 1967. Ca. 20 Jahre nach der Gründung des Fusionklubs FC und seinem Umzug in den Grüngürtel. Es ist nicht bekannt, dass Adenauer dagegen jemals Partei ergriffen hätte, so dass es mehr als schäbig ist, in seinem Namen aufzutreten.
Soweit man seinen Enkel zitiert, hat er sich aus der Kölner Politik immer gepflegt zurückgehalten. Dass er die Vorstellungen Adenauers kennt, darf bezweifelt werden, wobei sich der Widmungszweck einer öffentlichen Anlage auch nicht daraus ergibt, was sich ein Vorfahre und damaliger OB 1919 angeblich gedacht haben mag.
Der FC steht zudem für Breitensport und für sozial verträgliche Preisgestaltung einer "Massenkultur", so dass man trotz Kommerzialisierung des Fußballs nicht von kommerziellen Zwecken sprechen kann.
Die wilde 1317

Offline Humorkritik

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12214
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1247 am: Freitag, 01.Feb.2019, 09:23:13 »
Soweit man seinen Enkel zitiert, hat er sich aus der Kölner Politik immer gepflegt zurückgehalten. Dass er die Vorstellungen Adenauers kennt, darf bezweifelt werden [...]
Er kennt zumindest alles, was Historiker*innen zu Adenauers Oberbürgermeister-Zeit veröffentlich haben, sehr genau.
Die endgültige Teilung des Forums - das ist unser Auftrag (frei nach Clodwig Poth).

Offline Hirnkriecher

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 460
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1248 am: Freitag, 01.Feb.2019, 09:24:14 »
Was kümmert mich Adenauers Geschwätz von vorgestern?

.


Online baenderriss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2888
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1249 am: Freitag, 01.Feb.2019, 10:51:54 »

Der FC steht zudem für Breitensport und für sozial verträgliche Preisgestaltung einer "Massenkultur", so dass man trotz Kommerzialisierung des Fußballs nicht von kommerziellen Zwecken sprechen kann.

Bei aller nachvollziehbaren Parteilichkeit, aber so sollte man wirklich nicht argumentieren, wenn man nicht ausgelacht werden will.
Der FC steht nicht in erster Linie für Breitensport! Alle Äußerungen von Seiten des FCs zum Ausbau des GBHs laufen nicht darauf hinaus, damit den Breitensport zu stärken, sondern die Voraussetzungen für den Leistungsbereich zu verbessern. Immer ging es darum, wie peinlich es ist, Spielern, die man für den Verein gewinnen will, die sanitären Anlagen zeigen zu müssen. Ich habe - glaube ich - kein einziges Statement zum Thema Breitensport diesbezüglich gelesen.
Wie sehr es beim FC um den Breitensport geht, konnte man bei der letzten MV erfahren, bei der nur in Nebensätzen mal etwas anderem als der Profimannschaft gesprochen wurde. Der FC ist trotz aller Folklore ein kommerzielles Unternehmen mit einem dreistelligem Umsatz. So muss er sich auch der Diskussion um den Umbau stellen.
baenderriss = bänderriss

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 6840
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1250 am: Freitag, 01.Feb.2019, 11:31:38 »
Der FC ist als Profiklub, solange er seinen Mitgliedern via eines e.V. gehört, zwar kommerziell in dem Sinne, dass er die Geldmaschine Fußball befeuert und betreibt, jedoch nicht mit dem End-Zweck, Gewinn zu erzielen, sondern um der breiten Masse (dem Volk) Erstligafußball zu zeigen. Das ist schon etwas anderes als eine Firma, die Geld zum Zweck der Vermögensmehrung des Inhabers betreibt.
Die wilde 1317

Online baenderriss

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2888
  • Geschlecht: Männlich
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1251 am: Freitag, 01.Feb.2019, 12:12:31 »
Der FC ist als Profiklub, solange er seinen Mitgliedern via eines e.V. gehört, zwar kommerziell in dem Sinne, dass er die Geldmaschine Fußball befeuert und betreibt, jedoch nicht mit dem End-Zweck, Gewinn zu erzielen, sondern um der breiten Masse (dem Volk) Erstligafußball zu zeigen. Das ist schon etwas anderes als eine Firma, die Geld zum Zweck der Vermögensmehrung des Inhabers betreibt.

Ich habe wirklich laut aufgelacht!
Wenn das die rechtliche Argumentation des FCs ist, wird es keinen Ausbau des GBHs geben.
baenderriss = bänderriss

Offline FC Karre

  • Mr. Riös
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15438
  • 🐐🔴⚪️
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1252 am: Freitag, 01.Feb.2019, 12:35:19 »
Ich habe wirklich laut aufgelacht!


das gefühl kennen wir hier alle.

Offline dixie

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2247
Re: Umbau des Geissbockheims
« Antwort #1253 am: Freitag, 01.Feb.2019, 12:51:34 »
Ich glaube einfach, dass die Prioritätensetzung seitens des FC falsch ist.

Prioritär ist wohl, den Nachwuchsbereich auf Teufel komm' raus am Gbh zu behalten. Diese Idee an sich macht schon Sinn, ist aber leider auf Sicht nicht realisierbar.

Indem man sich wie ein Ertrinkender daran festhält, verschenkt man Zeit, die man sinnvoll hätte nutzen können, wenn man die Nachwuchsabteilung an einen Standort auslagert, an dem es dann nicht zu Massenprotesten gegen die dafür notwendigen Baumaßnahmen kommt.

Diese Auslagerung ist möglich, ohne dass es zu einem Identitäts- oder Motivationsverlust bei den Nachwuchskickern kommen muss. Als Beispiel sei  Borussia Mönchengladbach genannt. Vor dem Umzug in den Nordpark (mit den entsprechenden Trainingsmöglichkeiten für den MG-Nachwuchs) war der Nachwuchsbereich ausgelagert, ohne dass dies einen Qualitätsverlust für das Heranführen von eigenen Talenten an die Profitruppe bedeutete.
Stadiongänger seit 1962