Autor Thema: Geplant: Sportliches Beratungsgremium  (Gelesen 2971 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline bibo

  • May your past be the sound of your feet upon the ground.
  • Global Moderator
  • Beiträge: 1898
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #30 am: Freitag, 17.Mai.2019, 19:20:42 »
Ich tue mich schwer damit, keine sportkompetente Person im eventuell künftigen Vorstand zu haben. Und kann mir nicht vorstellen, dass es bei Gesprächen zwischen Rummenigge und Hoeness es sich auch um 80% um wirtschaftliche Fragen dreht und nur bei 20% um sportliche. Der FC ist sportlich nicht so weit, dass man sich hauptsächlich aufs Vermarkten konzentrieren könnte. Das Verhältnis gehört dringend geändert!

Ich denke auch nicht, dass man fehlende sportliche Kompetenz im Vorstand rein durch exterme Berater kompensieren kann. Extern bleibt extern, die FC-Seele bleibt da außen vor (zu den genannten Kandidaten mit FC-DNA komme ich später). Wir brauchen Sportkompetenz, die ständig präsent ist und nicht situationsbedingt zusammengerufen wird.

Das Jörg Jakobs in den Verein eingebunden wird, finde ich richtig. Aber doch in einer klaren Funktion, die entsprechend honoriert wird. Wir brauchen sportliche KOmpetenz, auf die verlässlich zugegriffen werden kann. Bei anderen Vereinen heißt das, glaube ich, Technischer Direktor. Jakobs wird wenig Interesse haben, sein Wissen gratis zu verteilen. Er muss auch finanziell in der Lage sein, immer up-to-date zu sein. Und er muss sich dem FC über Vertragslängen verpflichtet sein, sonst könnte er schneller bei einem anderen Verein landen, als man sich eingestehen will. Jakobs wäre dann eine Art Koordinator des KOmpetenzteams.

Dass Namen wie Poldi und Illgner genannt werden, ist natürlich populistisch. Illgner hat sich hier bereits zweimal als SD oder Manager beworben. Beide Male ist er durchgefallen. Warum sollte der Privatier aus Florida noch FC-DNA in sich spüren? Poldi ist ein netter Kerl, aber alles andere als ein Berater. Was soll das?

Ich halte das für eine Schnapsidee.

Ich verstehe dieses Gejammer über „fehlende sportliche Kompetenz“, das ja auch auf Facebook minütlich angestimmt wird, wirklich null komma null. Da kann ich sogar eher noch diejenigen verstehen, die den Tünn als „Gesicht des FC“ sehen, wegen Heldenstatus, einer von uns, blabla (auch, wenn das natürlich auf einer anderen Ebene Quatsch ist).

In einem Unternehmen, das deutschland- und europaweit Kanaldeckel produziert, sitzt mit weit überwiegender Wahrscheinlichkeit niemand im Vorstand, der schon mit 15 seine Lehre im Kanaldeckelbusiness begonnen hat. In meinem eigenen Unternehmen sitzen dort ein Betriebswirt, ein Lehrer und einer, der 20 Jahre bei einer Bank gearbeitet hat. Alle drei sind „fachfremd“. Ich finde das völlig normal. Nur im heiligen Fußballgeschäft wird ständig danach gekräht.

Ein Vorstand muss Mitarbeiter auswählen, leiten und strategische Entscheidungen treffen, die auf der Einschätzung eben dieser Mitarbeiter beruhen. Nicht mehr und nicht weniger. Dafür braucht es vor allem Erfahrung, Menschenkenntnis und die Fähigkeit zu schnellem analytischen Denken.  Für die „Seele“ sind andere zuständig.
Princess Leia lost her entire planet, father, husband and son and was abandoned by her brother, and yet she has never been tempted by the dark side.
Y'all Skywalker boys are weak as shit.

Online Wormfood

  • Troglodyt mit Internet
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11806
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #31 am: Freitag, 17.Mai.2019, 20:12:16 »
Nur im heiligen Fußballgeschäft wird ständig danach gekräht.

Nun war das Problem damals bei Hartmann und Caspers, dass sie eben keine guten Fachleute auswählten. Das relativiert sich natürlich dadurch, dass das erfahrene Triumvirat Overath, Meier und Daum hauptsächlich auch nur viel Geld für Auslaufmodelle verprasste und sportlich wenig Nachhaltiges hinterließ, dafür aber Schuldenberge.
Martin Sonneborn und Nico Semsrott sind sehr gut

Offline Oxford

  • Doppelname
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 25533
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #32 am: Gestern um 09:32 »
Hat man ja gesehen, was uns die "sportliche Kompetenz" im Vorstand gebracht hat, als Schmöger uns vor die Wand gefahren haben.

Was für inhaltslose Scheißargumente...

.

STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VEH RAUS - VORSTAND RAUS!

Online bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11388
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #33 am: Gestern um 09:58 »
Hat man ja gesehen, was uns die "sportliche Kompetenz" im Vorstand gebracht hat, als Schmöger uns vor die Wand gefahren haben.

Was für inhaltslose Scheißargumente...

.
Na ja. Fairerweise muss man sagen, dass das ja eigentlich gut funktioniert hat, bis Schmöger aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen einfach aufgehört haben zu arbeiten.
Das würde beum FC Bayern ebenso laufen wenn Uli lieber Kalles Olle bumst, statt den Kader zu analysieren

.

OH MEIN GOTT!!! Es war ein Unfall

Offline Jagoo

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 48
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #34 am: Gestern um 11:43 »

Ein Vorstand muss Mitarbeiter auswählen, leiten und strategische Entscheidungen treffen, die auf der Einschätzung eben dieser Mitarbeiter beruhen. Nicht mehr und nicht weniger. Dafür braucht es vor allem Erfahrung, Menschenkenntnis und die Fähigkeit zu schnellem analytischen Denken.  Für die „Seele“ sind andere zuständig.


Sehe ich genauso. Nur braucht es dann bei einer Organisation die keine Kanaldeckel verkauft, sondern viel mit Emotionen und (Alb-)Träumen zu tun hat auch ein Ventil für die Seele. Um das aus dem Vorstand rauszuhalten bietet sich doch das Beratungsgremium an. Da könnte man vielleicht sogar mal die unterschiedlichen Fanstömungen zusammenbringen und „kanalisieren“.

Offline Koelnleon

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 355
  • Geschlecht: Männlich
  • als Muttkrat geboren - Immi aus Überzeugung
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #35 am: Gestern um 12:01 »
Na ja. Fairerweise muss man sagen, dass das ja eigentlich gut funktioniert hat, bis Schmöger aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen einfach aufgehört haben zu arbeiten.
Das würde beum FC Bayern ebenso laufen wenn Uli lieber Kalles Olle bumst, statt den Kader zu analysieren

.




Wenn Spinners Aussage stimmt hat der Uli ihm geraten den Schmatke zu holen.
Also der aus der Wirtschaft hat nen rat/tipp(wie man es auch nennen soll) bekommen von einem der erfahrung hat.
Also brauchten wir selbst da keinen mit "Sportlicher Kompetenz" im Vorstand.

Offline Cikaione

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21803
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #36 am: Gestern um 12:37 »
Das einzigste was mich interessiert ist das man endlich wieder ein Verein für aufstrebende Talente wird, also richtige Talente die man hier 1-3 Jahre parkt oder wenn gut genug aus der eigenen Jugend holt, dazu brauche ich ein gutes Netzwerk, gute Überzeugungsarbeit (warum gerade der Effzeh?) Argumente gibt es für uns genug...ich will nicht mehr die Resterampe der 1. Liga oder die "Elite" der 2. Liga, es muss auch nicht kölsches Hätzblood sein...sondern Jungs die kicken können, schnell sind, ne gute Auffassungsgabe haben, begeisterungsfähig sind und das Herz am richtigen Fleck haben.
Da sollte man sämtlichen Ligen auf dem Schirm haben...wir kommen nur mit Tempo weiter, langsame Spieler haben wir zu genüge.
Ich kann damit Leben wenn sie dann auch wieder woanders spielen, weil sie nicht zu halten sind...solange für Nachschub gesorgt wird. Ich brauche keinen der jetzt sein ganzen Leben beim Effzeh spielt...diese Zeiten sind vorbei.
Ich will das man alles was man hat in die Wagschale wirft, ne geile Stadt, geile Fans, geiles Stadion...ein Faustpfand um Talente zu überzeugen hier groß aufzuspielen und Fussballfeste zu feiern.
Aber da muss ich eben halt um die halbe Welt fliegen und scouten oder mit englischen Topklubs nen Deal aushandeln das man der geeignete Standort ist um die talentierten Jungs zu fördern und Spielpraxis zu geben.
3-4 gestandene Spieler als Leitfigur und Gerüst dazu, fertich.
Das muss doch möglich sein.

Online Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 205
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #37 am: Gestern um 13:33 »
Ist eigentlich zufälligerweise einem von euch die weitere sportliche Lebensplanung von Andreas Rettig nach dem 30. September 2019 bekannt?
Oder möchte Rettig einen auf Privatier machen?

Offline Drahdiaweng

  • Wilder Hausrüttler
  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 11080
  • Draußen nur Kännchen
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #38 am: Gestern um 13:41 »
Ist eigentlich zufälligerweise einem von euch die weitere sportliche Lebensplanung von Andreas Rettig nach dem 30. September 2019 bekannt?
Oder möchte Rettig einen auf Privatier machen?

Die letzten Meldungen von vor ein paar Woche bringen ihn mit Rot Weiß Essen in Verbindung.
EIN BISSCHEN MEHR RESPEKT, BITTE!!

Online Till1317

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 205
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #39 am: Gestern um 13:48 »
Die letzten Meldungen von vor ein paar Woche bringen ihn mit Rot Weiß Essen in Verbindung.

Hähhhh, was will er denn da?

Andreas Rettig könnte ich mir gut im Effzeh-Beraterteam vorstellen, auf alle Fälle besser, als mancher der hier genannten ehemaligen "Alt-Internationalen".

Offline Smiza

  • Headhunter
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 2502
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #40 am: Gestern um 15:02 »
Das wurde mWn dementiert.
Versammlungsleiter Ritterbach: "Psssssshhhhhhhhht!"
Ex-Kieler Drexler: „Der Trainer [Anm.: M.Anfang] war ein großer Faktor, weil sein Spielsystem ein Bessermacher-System ist[...]."

Online bollock

  • Premium Member
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11388
  • Brötchenschmierer beim TuS Langenheide
Re: Geplant: Sportliches Beratungsgremium
« Antwort #41 am: Gestern um 16:49 »

Wenn Spinners Aussage stimmt hat der Uli ihm geraten den Schmatke zu holen.
Also der aus der Wirtschaft hat nen rat/tipp(wie man es auch nennen soll) bekommen von einem der erfahrung hat.
Also brauchten wir selbst da keinen mit "Sportlicher Kompetenz" im Vorstand.
Tja, der Uli weiß schon wie er sich ernsthafte Konkurrenz auf Jahre vom Leib hält :D
OH MEIN GOTT!!! Es war ein Unfall