Autor Thema: Historie des 1. FC Köln  (Gelesen 7567 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online CMBurns

  • Administrator
  • Beiträge: 7724
  • Geschlecht: Männlich
  • Einer von 400
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #90 am: Mittwoch, 06.Feb.2019, 19:45:57 »
"bla, bla, bla, stringent."

"Weiß der, wat dat heißt?" :D


Erstaunlich, wie beherrscht der doch war. Bei manch anderem Ex-Spieler(vize)präsidenten hätte man nur wenig Phantasie gebraucht, um sich vorzustellen, wie er jemanden aus dem Publikum verdrischt.
"Tony, was machst du denn hier?"

Vohrfangle raus!

Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 12988
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #91 am: Mittwoch, 06.Feb.2019, 19:48:05 »
Overath hatte wirklich null Inhalt, darin hatte ich mich am meisten in ihm getäuscht. Sein damaliger 10-Punkte-Plan war zum Fremdschämen, so nichtig war der. Aber was man ihm lassen muss: Ihm kaufe ich nach wie vor ab, am FC zu hängen und das alles nicht aus eigenen materiellen Interessen gemacht zu haben,  auch wenn er in einer anderen Welt zu leben schien. Heute scheinen wir perspektivloser als damals, was mich ehrlich fertig macht. Zumal wir noch vor 20 Monaten die Zukunft rosarot malen durften. Fußball kann grausam sein, nicht nur auf dem Platz. Trotzdem wirkt die damalige Zeit bis heute positiv nach und bildet die einzige Hoffnung auf eine bessere Zukunft, denn heute gibt es die Instrumente in der Satzung, sich von unfähigen Vorständen befreien zu können. Damals noch nicht.

Online facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23527
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #92 am: Mittwoch, 06.Feb.2019, 19:50:09 »
gibt es ein deutlicheres zeichen für die aktuellen verantwortlichen wenn man im vergleich jetzt schon overath gar nicht mehr so schlimm findet?
face-palm

Online Sichel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1200
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #93 am: Mittwoch, 06.Feb.2019, 20:48:31 »
Danke für das Fundstück. Es war meine erste MV. Ich bin stolz darauf damals einer der "Verräter" gewesen zu sein.

Ich hoffe, dass wir bald wieder in eine rosigere Zukunft schauen.

Offline Ghostbuck

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1038
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #94 am: Freitag, 08.Feb.2019, 14:41:39 »
Gehört wohl auch bereits zur noch etwas jüngeren Historie, die Mitgliederversammlung im Jahre 2010. Beim aufräumen meines Rechners fand sich eine Mitschnitt von der Rede Wolfgang Overaths, welche mir ein Fan damals zugeschickt hatte. Die will ich euch nicht vorenthalten, geht hoch her ... : https://soundcloud.com/magic-19/fc-mitgliederversammlung-2010-rede-overath
Jetzt habe ich mir das tatsächlich nochmal reingezogen, ist schon deprimierend.
Mein persönliches highlight:  "Ich habe zu Beginn meiner Amtszeit eine Vision ausgegeben, (...blablub) die ich aber bereits nach 2 Jahren wieder korrigiert habe"
Hoooodieeee


Offline Povlsen

  • Global Moderator
  • Beiträge: 12988
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #96 am: Freitag, 08.Feb.2019, 18:42:12 »
http://www.general-anzeiger-bonn.de/sport/fckoeln/Als-der-FC-zum-1.-FC-Phantasialand-K%C3%B6ln-werden-sollte-article4033868.html

Daran kann ich mich gut erinnern. Das war aber nie ernsthaft geplant, da musste sich auch der DFB nicht einschalten. Damals hatten wir eine Vereinsführung, die von selbst darauf gekommen ist, dass das a) nicht statutenkonform und b) völlig abwegig war. Es war eine Phantasie des Phantasialand-Chefs, der garantiert kein Fußballfan war, sonst hätte er diesen Quatsch nicht vorgeschlagen.

Online facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23527
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #97 am: Montag, 11.Feb.2019, 09:27:05 »
Zitat

Trainer-Legende Karl-Heinz Heddergott setzte ebenfalls auf die Fähigkeiten des Sportlehrers. Er engagierte ihn als Konditionstrainer für die damalige Schüler-Nationalmannschaft des DFB. Kurze Zeit später lernte Biermann den Eishockeyspieler Franz Hofherr kennen. Der holte ihn zu den Kölner Haien. Sein Konditionsgymnastikprogramm sollte den Spielern zu mehr Beweglichkeit und weniger Verletzungen verhelfen. „Das können wir auch gut gebrauchen“, fand 1989 schließlich Christoph Daum, Coach des Bundesligisten 1. FC Köln und ehemaliger Schüler von Kafi-Biermann. Also machte „der Hai den Geißböcken Beine“, wie etliche Zeitungen damals titelten. „Es war eigentlich Aerobic“, beschreibt Kafi Biermann sein Training, mit dem er Fußballer wie Thomas Häßler, Pierre Littbarski und Bodo Illgner fit machte.


https://www.wa.de/lokales/boenen/erst-dann-blaeck-foeoess-boenener-koeln-erobert-11751618.html
face-palm

Online mutierterGeißbock

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 29313
  • Vorsitzender des Jhoniii Cordoba Fanclubs
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #98 am: Mittwoch, 13.Feb.2019, 06:25:09 »
Lieber 1.FC Köln, ich wünsche Dir alles erdenklich Gute zum 71. Geburtstag.


VORSTAND RAUS!

Online facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23527
Re: Historie des 1. FC Köln
« Antwort #99 am: Heute um 07:48 »
Zitat

Erinnert sich noch jemand an Gaby Schuster? Es gab Zeiten, da war die Ehefrau des deutschen Mittelfeldspielers Bernd Schuster bekannter als ihr sechs Jahre jüngerer Mann, auf jeden Fall war Gaby sehr viel berüchtigter. Trainer und Funktionäre im In- und Ausland fürchteten sie, denn die ausgebildete Kosmetikerin hatte das Management ihres Mannes übernommen und erwies sich in Verhandlungen als hartnäckig und bestens vorbereitet, kurzum: eine riesige Nervensäge für die Herren des Fußballs, die sich über sie die Mäuler zerrissen, zu ihrem größten Ärger aber nicht an ihr vorbeikamen. Ohne Gaby wäre Bernd kaum vom 1. FC Köln nach Barcelona gewechselt und weiter zu Real und Atlético. Frau Schuster war eine Pionierin auf ihrem Gebiet, übrigens hielt die Ehe länger als seine Karriere, nämlich stolze 31 Jahre.
In Italien hat jetzt eine Kollegin von Gaby Schuster die Männer von Inter Mailand derart in Wallung gebracht, dass die gute alte Fußballermoral, nach der schmutzige Wäsche in der Kabine gewaschen wird, einer offenen Kriegserklärung gewichen ist.

https://www.sueddeutsche.de/sport/kommentar-wanda-will-mehr-1.4332096
face-palm