Autor Thema: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)  (Gelesen 697004 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10542
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #90 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 19:40:53 »
naja ich fand es gestern schon merkwürdig das CH diesen ominösen Plan B permanent erwähnt, das dieser von der Gesellschafterversammlung abgesegnet werden muss.

Plan B dürfte nix anderes sein als das Szenario "Zweite Liga", sehe da nichts Schlimmes daran. Anscheinend will man auch entscheiden, wie man die Sache angehen. Langfristiger Aufbau mit ein paar Jahren in Liga 2 oder All inn und direkte Rückkehr in Liga 1 

Rindenmolch

  • Gast
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #91 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 19:41:22 »
Plan B dürfte nix anderes sein als das Szenario "Zweite Liga", sehe da nichts Schlimmes daran. Anscheinend will man auch entscheiden, wie man die Sache angehen. Langfristiger Aufbau mit ein paar Jahren in Liga 2 oder All inn und direkte Rückkehr in Liga 1 

So verstehe ich das auch.

Madda

  • Gast
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #92 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 19:42:00 »
Der Bezug zu Frankfurt ist gut, um unsere derzeitige Situation einzuschätzen. Die mit 10 Mios im Plus, wir mit 30 Mios in den Miesen. Dazu noch die versteckten Schulden durch die kreative Buchhaltung. Dazu haben wir ja für die nächste Saison fast 40 Spieler unter Vertrag.

Naja, aber bitte die Ablöse für Poldi abziehen. Also sind es momentan keine 30Mio Minus mehr.
Es war von 13 Mio Ablöse die Rede oder

Offline Sprühwurst

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21614
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #93 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 19:42:51 »
naja ich fand es gestern schon merkwürdig das CH diesen ominösen Plan B permanent erwähnt, das dieser von der Gesellschafterversammlung abgesegnet werden muss.

Es würde ja niemanden mehr wundern, wenn uns Horst mit sowas unwichtigem wie existenziellen Problemen beim Abstieg nicht belästigen wollte.....
Die Strahlkraft eines Wolfgang Overath und seine Liebe zum FC sind nicht zu ersetzen!

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11212
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #94 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 19:54:09 »
Heute war ja laut Sky Sitzung am Geißbockheim, wird ja dann in den nächsten Tagen hoffentlich so etwas wie eine Marschrichtung geben was Personal und Richtung angeht.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Offline Eingang 16

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3541
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #95 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 19:54:16 »
Es würde ja niemanden mehr wundern, wenn uns Horst mit sowas unwichtigem wie existenziellen Problemen beim Abstieg nicht belästigen wollte.....

Ich habe keine weiteren Informationen, aber ganz wohl ist mir bei der Sache nicht.
Zum einen steht die Aussage im Raum, vor ein paar Wochen von Horstmann getätigt: Es darf auf keinen Fall abgestiegen werden.
Und zum anderen ist mir aufgefallen, dass gerade Horstmann in den letzten 3 Wochen extrem gealtert zu sein scheint.
Beides miteinander verknüpft gibt kein gutes Szenario ab. Hoffentlich hab ich Unrecht!!
Stöger. Drecksack.

Offline Sprühwurst

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21614
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #96 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 19:57:42 »
dass gerade Horstmann in den letzten 3 Wochen extrem gealtert zu sein scheint.


Wenn der schnelle Alterungsprozess dazu führt, dass Horst noch vor dem 1.7.2012 das Rentenalter erreicht, wäre das immerhin eine gute Nachricht. Ich befürchte (bzw. vermute, da ich keine belegbaren Zaheln habe) schon seit geraumer Zeit, dass wir uns hier mit dem Abstieg auf ganz neue Horrorszenarien einstellen müssen.
Die Strahlkraft eines Wolfgang Overath und seine Liebe zum FC sind nicht zu ersetzen!

Blaubutz

  • Gast
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #97 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 20:02:09 »
Plan B dürfte nix anderes sein als das Szenario "Zweite Liga", sehe da nichts Schlimmes daran. Anscheinend will man auch entscheiden, wie man die Sache angehen. Langfristiger Aufbau mit ein paar Jahren in Liga 2 oder All inn und direkte Rückkehr in Liga 1 

das ist richtig, ich fand nur er hat da so seltsam drauf hingewiesen

Offline jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10542
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #98 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 20:05:15 »
das ist richtig, ich fand nur er hat da so seltsam drauf hingewiesen

na wir können doch eigentlich froh sein, dass es überhaupt einen Plan B gibt  :oezil: , beim FC arbeiten halt keine Amateure  :D

Offline Kalle Wirsch

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1680
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #99 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 20:09:28 »
plan b? liga 3? wo spielen wir denn dann? im südtsadion?
Selbstbewusstes Auftreten trotz vollständiger Ahnungslosigkeit
und amazon ist Gift

Offline Sprühwurst

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 21614
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #100 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 20:10:03 »
Aber schon geil, wie weitsichtig man arbeitet....
Die Strahlkraft eines Wolfgang Overath und seine Liebe zum FC sind nicht zu ersetzen!

Offline lommel

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11212
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #101 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 20:27:15 »
Wenn es nach mir geht, möchte ich keinen "Frankfurter Weg". Abgehalfterte Bundesliga-Spieler wie Idrissou, denen das Wohl und Wehe des Vereins relativ gleichgültig ist, brauche ich nicht mehr.

So eine Situation ist ja auch eine Chance, sicherlich nicht 1 zu 1 vergleichbar wie die von Dortmund vor ein paar Jahren, aber da wurde ja auch ein guter Weg eingeschlagen und auf junge Spieler gesetzt.

Ich kann die Qualität im Detail nicht einschätzen, aber Buchtmann, Yabo, Horn und Co, dazu 2-4 ältere Führungsspieler, das wäre für mich denkbar und lieber so in Liga 2 konsolidieren als in einem Jahr mit einer ähnlichen Pimmeltruppe wieder in Liga 1.
Die meisten Dinge im realen Leben regle ich mit meinem überdurchschnittlich guten Aussehen, daher bitte ich hier im Forum um Nachsicht.

Online Renato

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3371
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #102 am: Sonntag, 06.Mai.2012, 21:58:52 »
plan b? liga 3? wo spielen wir denn dann? im südtsadion?

Ich interpretier das eher so, dass man einen Investor an der Hand hat und den nur im Notfall miteinbinden wollte. Würde zwar Spinners Politik absolut zuwiderlaufen, aber Horstmann traue ich das zu.
"Schau auf das Türschild, wenn Du rausgehst."

Mourinho zu Pogba.

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 4965
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #103 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:13:58 »
Kicker von heute:


 
Zitat
Die Ausgangslage ist ungünstig. „Uns erwartet eine Herkulesaufgabe“, erklärt Claus Horstmann zur Kaderplanung für die 2. Liga, die der Klub mit „30 Prozent weniger Einnahmen“ angehen muss. Der Lizenzspieler-Etat wird von derzeit 33 gar auf 20 Millionen Euro sinken.
 
 [...]
 
 Der Umbruch wird knifflig. Horstmann: „Die meisten Spieler haben Verträge für die 2. Liga zu Zweitligakonditionen. Keiner kann ablösefrei gehen.“ Einige aber zu geringen Summen. So kann Torhüter Michael Rensing (27) nach kicker-Recherchen für etwa 500 000 Euro Ablöse wechseln. Auch Martin Lanig (27) hat solch eine Option (700 000) wie Sascha Riether (29). Ob der FC aber dessen fixierte Ablöse (etwa 1,8 Millionen) erzielen kann, ist fraglich. Weiß doch jeder Klub, dass der FC nicht weiterhin die Verträge aller Stars bedienen kann – trotz Abschlägen von etwa 25 Prozent, die durch vermehrte Ausschüttung von Punktprämien aber nahezu aufgefangen würden.

 33 Millionen Euro kostete uns also der Kader, der den Abstieg verschuldet hat. Herzlichen Glückwunsch.
3-4 Millionen € Gehalt dürften nun alleine durch Podolski wegfallen. Ansonsten bin ich gespannt, wie man nun noch 10mio von der Payroll bekommen will.
"Wir sind keine Verfahrensbeteiligten."

Offline jimmy28

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10542
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #104 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:20:16 »
Kicker von heute:


 
 33 Millionen Euro kostete uns also der Kader, der den Abstieg verschuldet hat. Herzlichen Glückwunsch.
3-4 Millionen € Gehalt dürften nun alleine durch Podolski wegfallen. Ansonsten bin ich gespannt, wie man nun noch 10mio von der Payroll bekommen will.


glaube für die 33 Mios spielt Hannover Euroliga  :-/

glaube aber, dass auch die Transferaufwendungen includiert sind, also nicht nur die Gehälter

Offline .schildpad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1446
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #105 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:21:55 »
Kicker von heute:


 
 33 Millionen Euro kostete uns also der Kader, der den Abstieg verschuldet hat. Herzlichen Glückwunsch.
3-4 Millionen € Gehalt dürften nun alleine durch Podolski wegfallen. Ansonsten bin ich gespannt, wie man nun noch 10mio von der Payroll bekommen will.

Letzteres dürfte das kleinere Problem sein:
Abgänge von mindestens 15 Spielern, darunter Geromel, Rensing, Riether, Novakovic, Brecko, Sereno, Jemal, Peszko ..... (Aufzählung ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit), die Einsparung von 10 Mio. scheint mir da vergleichsweise spielend darstellbar.
Ich freu mich drauf.

Offline Gefuehlvolle Flanke

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 871
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #106 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:25:48 »
Kicker von heute:


 
 33 Millionen Euro kostete uns also der Kader, der den Abstieg verschuldet hat. Herzlichen Glückwunsch.
3-4 Millionen € Gehalt dürften nun alleine durch Podolski wegfallen. Ansonsten bin ich gespannt, wie man nun noch 10mio von der Payroll bekommen will.


Ist natürlich unmöglich da durchzublicken. Daher also Spekulatius : Bei den 3 Mio. für Podolski sind wir uns wohl einig, bleiben also 30 Millionen. Stimmt die Aussage Horstmann´s, dass alle Spieler Verträge für die 2. Liga haben und dort eine generelle Gehaltskürzung von 25% vereinbart ist, würden aus den 30 Mio. € direkt 22,5 Mio. € werden. Zieht man die Gehälter von Sereno und Jemal ab (wobei die Frage ist ob die Winterverpflichtungen überhaupt im Budget enthalten waren), wäre man wahrscheinlich bei den genannten 20 Mio. €. Natürlich steigt die Belastung durch die 10 zurückkehrenden Spieler zunächst mal wieder leicht an.
Verlassen uns jetzt also Gehaltskaliber wie Geromel, Riether und Peszko dürften die 20 Mio. unterschritten sein.

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #107 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:26:21 »
Kicker von heute:


 
 33 Millionen Euro kostete uns also der Kader, der den Abstieg verschuldet hat. Herzlichen Glückwunsch.
3-4 Millionen € Gehalt dürften nun alleine durch Podolski wegfallen. Ansonsten bin ich gespannt, wie man nun noch 10mio von der Payroll bekommen will.


Naja, die kolportierten 25% von 33 Mios wären schon mal  8,25 Mios die dann weniger wären. Plus die 3-4 von Poldi, dann wären wir schonmal über 10 Mios. Plus die Gehälter aller anderen, die jetzt gehen. Da kommt schon was zusammen.
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

Offline p_m

  • Global Moderator
  • Beiträge: 4965
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #108 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:27:32 »
Letzteres dürfte das kleinere Problem sein:
Abgänge von mindestens 15 Spielern, darunter Geromel, Rensing, Riether, Novakovic, Brecko, Sereno, Jemal, Peszko ..... (Aufzählung ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit), die Einsparung von 10 Mio. scheint mir da vergleichsweise spielend darstellbar.
Ich freu mich drauf.
Ich bin mir gar nicht mehr so sicher, ob die alle gehen werden. Trotz einer Reduzierung der Gehälter dürften die bei uns in Liga 2 immer noch deutlich mehr verdienen als anderswo. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Jemal mit dem Vertrag aus Bern viel Gehalt gekostet hat. Mit Novakovic, McKenna und Eichner werden uns drei Gehaltsblockierer auf jeden Fall weiter auf der Tasche liegen. Und ob ein Riether wechselt, steht auch noch in den Sternen.
"Wir sind keine Verfahrensbeteiligten."

Offline .schildpad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1446
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #109 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:39:40 »
Zu den letzten Beiträgen sage ich mal summarisch (weil wir alle nicht haarklein können): 10 Mio. an Gehältern einzusparen scheint nicht unmöglich, mehr muss man ja auch nicht behaupten wollen.
Außerdem haben wir Transfereinnahmen von 13 Mio. Poldi +/- 7 Mio. für andere Spieler, abzüglich Anteile von sog. "Investoren" bleiben vielleicht 15 Mio..
Schuldenstand danach (ausgehend von 30 Mio.) = 15 Mio.
Wert der Anlagen, die nichts mit den Spielern zu tun haben (Grundstücke, Gebäude, Einrichtungen) = 7 Mio.
blieben Schulden von 8 Mio.
Dass die durch die Werte der Spieler, die dann noch bleiben gedeckt wären würde ich nicht ausschließen.

Summa summarum sieht das nach einer finanziellen Grundsanierung "auf einen Schlag" aus. Oder?
Ich freue mich auf bessere Erkenntnisse.

Offline Alci

  • Aus mir spricht das Kölsch.
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 20864
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #110 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:51:53 »
Zu den letzten Beiträgen sage ich mal summarisch (weil wir alle nicht haarklein können): 10 Mio. an Gehältern einzusparen scheint nicht unmöglich, mehr muss man ja auch nicht behaupten wollen.
Außerdem haben wir Transfereinnahmen von 13 Mio. Poldi +/- 7 Mio. für andere Spieler, abzüglich Anteile von sog. "Investoren" bleiben vielleicht 15 Mio..
Schuldenstand danach (ausgehend von 30 Mio.) = 15 Mio.
Wert der Anlagen, die nichts mit den Spielern zu tun haben (Grundstücke, Gebäude, Einrichtungen) = 7 Mio.
blieben Schulden von 8 Mio.
Dass die durch die Werte der Spieler, die dann noch bleiben gedeckt wären würde ich nicht ausschließen.

Summa summarum sieht das nach einer finanziellen Grundsanierung "auf einen Schlag" aus. Oder?
Ich freue mich auf bessere Erkenntnisse.

Wir haben weitere laufende Kosten und vorallem deutlich! niedrigere Einnahmen.

Das fängt bei den Zuschauereinnahmen an (schätze da mal auf 6 Millionen weniger im Jahr und das ist optimistisch) dazu deutlich weniger TV-Einnahmen, aber das hängt auch von den weiteren Jahren in Liga 2 ab. Sponsoreneinnahmen dürften auch stark sinken, aber wer weiß, wie da die Verträge aussehen. Die allgemeine Attraktivität sinkt jedoch massiv.

Wir spiel'n nie wieder im Europapokal!

Offline .schildpad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1446
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #111 am: Montag, 07.Mai.2012, 20:57:21 »
Wir haben weitere laufende Kosten und vorallem deutlich! niedrigere Einnahmen.

Das fängt bei den Zuschauereinnahmen an (schätze da mal auf 6 Millionen weniger im Jahr und das ist optimistisch) dazu deutlich weniger TV-Einnahmen, aber das hängt auch von den weiteren Jahren in Liga 2 ab. Sponsoreneinnahmen dürften auch stark sinken, aber wer weiß, wie da die Verträge aussehen. Die allgemeine Attraktivität sinkt jedoch massiv.

Ist ja richtig, deswegen ja die drastischen Einschnitte bei den Spielergehältern (Poldi + 10 Mio.), hinzu kommt eine verminderte Stadionmiete (ca 2 Mio.). Ich würde es nicht ausschließen, dass der Verein zumindest vorübergehend gesünder da steht als vorher, den Gegenbeweis kann ich nicht führen.
Ob die allgemeine Attraktivität sinkt, liegt im Auge des Betrachters. Nach dem, was der Laden in der abgelaufenen Saison abgeliefert hat, nach dem, was die sog. Fans an Imagewert für die Stadt und Region Köln beigetragen haben, würde ich sagen, dass es kaum noch schlimmer geht. Beliebige Profis, beknackte Fans, aus dem Image muss man erst mal raus kommen!

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #112 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:10:12 »
Zu den letzten Beiträgen sage ich mal summarisch (weil wir alle nicht haarklein können): 10 Mio. an Gehältern einzusparen scheint nicht unmöglich, mehr muss man ja auch nicht behaupten wollen.
Außerdem haben wir Transfereinnahmen von 13 Mio. Poldi +/- 7 Mio. für andere Spieler, abzüglich Anteile von sog. "Investoren" bleiben vielleicht 15 Mio.. Anteile von Investoren sind auch Schulden!
Schuldenstand danach (ausgehend von 30 Mio.) = 15 Mio. Aber nur, wenn man ALLE Einnahmen in den Abbau steckt. Wir müssen aber schon ein paar Euro in neue Spieler investieren. Ich rechne damit, dass insges. (inkl. Investoren) MAXIMAL 10 Mios getilgt werden. Eher weniger. Und dann ist da noch der PRapo...
Wert der Anlagen, die nichts mit den Spielern zu tun haben (Grundstücke, Gebäude, Einrichtungen) = 7 Mio.
blieben Schulden von 8 Mio.
Dass die durch die Werte der Spieler, die dann noch bleiben gedeckt wären würde ich nicht ausschließen.

Summa summarum sieht das nach einer finanziellen Grundsanierung "auf einen Schlag" aus. Oder? Nur weil Schulden durch Gegenwerte gedeckt sind, sind wir doch nicht saniert...
Ich freue mich auf bessere Erkenntnisse.

Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.

leander

  • Gast
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #113 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:23:23 »
– trotz Abschlägen von etwa 25 Prozent, die durch vermehrte Ausschüttung von Punktprämien aber nahezu aufgefangen würden.

Schön wärs. Wenn bei 60 statt 30 Punkten die Punkteprämien knapp ein Viertel des Gehalts ausmachen würden, wären wir sicherlich nicht abgestiegen. Davon träumt ja sogar Felix Magath nur in seinen feuchtesten Nächten.Aber so schreibt man halt, wenn man in das halbleere Glas unbedingt von unten noch ein Loch reinbohren will.  :psycho:

Was der Herr Journalist vergisst: die Punkteprämien sind natürlich auch entsprechend reduziert. Ergibt bei einer sehr erfolgreichen Zweitligasaison natürlich trotzdem etwas mehr zusätzliches Geld als bei einer sehr erfolglosen Erstligasaison. Aber insgesamt sicherlich noch locker 20% Ersparnis.

Generaldirektor

  • Gast
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #114 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:33:08 »
Ich bin mir gar nicht mehr so sicher, ob die alle gehen werden. Trotz einer Reduzierung der Gehälter dürften die bei uns in Liga 2 immer noch deutlich mehr verdienen als anderswo. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Jemal mit dem Vertrag aus Bern viel Gehalt gekostet hat. Mit Novakovic, McKenna und Eichner werden uns drei Gehaltsblockierer auf jeden Fall weiter auf der Tasche liegen. Und ob ein Riether wechselt, steht auch noch in den Sternen.


Och, gibt doch genug FC-Fans auf den Ringen, die hin und wieder mal den nötigen Respekt vergessen. Zudem weiß man auch, wo die Spieler wohnen.
Blöd wir es natürlich, wenn man anschließend neue "Talente" verpflichten möchte  :roll:

Offline .schildpad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1446
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #115 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:34:24 »
@nidhoegger - das mit dem Doppelzitieren klappt in diesem Forum doch nicht so wie ich es erwartet hatte
Grundsätzlich:
1. Wenn Du ein Haus kaufst, das 300 T€ wert ist und es mit 300 T€ finanzierst (meinetwegen zu 100% fremd), dann hättest Du als Unternehmer bilanzseitig kein Problem, weil dem Vermögen (Haus) eine gleichwertige Verbindlichkeit (Bankdarlehen) gegenüber steht.
2. Insoweit könnte der FC von mir aus bzw. auf der Grundlage allgemeiner betriebswirtschaftlicher Betrachtungsweisen auch gerne mehrere hundert Millionen an Verbindlichkeiten haben, wenn diesen dann Spielerwerte oder Sachwerte in gleicher Höhe gegenüber stünden.
3. Insoweit stellt es m.E. auch kein bilanzwirtschaftsliches Problem dar, wenn der FC nach dem Abstieg und der unterstellten Abgabe wesentlicher Spieler immer noch Verbindlichkeiten aufweist, sofern die Vermögenswerte (an Sachanlagen und Spielern) zumindest den gleichen Wert darstellen.

Zu Deinen Einzelanmerkungen:
1. Investoren sind auch Schulden: Das stimmt, deswegen hatte ich deren Anteile ja von den Transfererlösen abgezogen
2. Neue Spieler: Wenn neue Spieler gekauft werden, die einen entsprechenden Transfer- = Vermögenswert darstellen (das ist vom Vertrag abhängig!) und gleichzeitig dafür neue Verbindlichkeiten aufgenommen werden, spielt das für meine Betrachtung nicht die geringste Rolle, es sei denn, es gäbe keine geeigneten Kreditgeber
3. Die Passive Rechnungsabgrenzung (das meinst Du mit PRAPO?) habe ich liebevoll außen vor gelassen, weil das Thema in der Vergangenheit versülzt wurde und für zukünftige Betrachtungen keine Rolle mehr spielen sollte.


Offline dackelclubber

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1802
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #116 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:48:32 »
Das wird ja immer geiler hier. Und wenn wir dann naechste Saison nochmal runter gehen, sind wir null auf null, und wenn wir in die Oberliga gehen bei plus 5 Mios oder was? Ich habe ja nichts gegen gepflegten Optimismus, aber wir wissen noch nicht mal, ob wir bei der Poldi-Abloese in die Irre gefuehrt werden, aber dass der Abstieg hier als guter Schritt in Richtung einer wirtschaftlichen Gesundung interpretieren, nachdem wir noch vor kurzem unsere Wuerschtelverkaeufe bis anno dunnemols mit einem Deal mit uns selbst vorwaertsverkaufen mussten und mal wieder wie weiland 2002 einen Signing Bonus von IMG verpulvert haben ist echt eine Spitzenrechnung. Das erklaert ja auch, warum Horstmann einen so gefassten und souveraenen Eindruck macht und man jetzt nur einen Plan B aus der Tasche ziehen muss.

Offline Gefuehlvolle Flanke

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 871
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #117 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:53:32 »
Auch hier zum Vergleich einmal die Etats der 2. Liga der abgelaufenen Saison. Zitat Kicker war : "Der Lizenzspieler-Etat wird von derzeit 33 gar auf 20 Millionen Euro sinken." Klub-Etats 2. Liga Saison 2011/2012   
Verein Gesamtetat Lizenzspieler
Eintracht Frankfurt37,019,0
FC St. Pauli25,012,0
Alemannia Aachen25,07,0
VfL Bochum16,010,0
Fortuna Düsseldorf15,06,9
MSV Duisburg15,06,2
TSV 1860 München15,06,0
Hansa Rostock14,24,1
FC Ingolstadt14,06,5
Karlsruher SC14,06,0
Dynamo Dresden14,05,0
Eintracht Braunschweig13,55,5
Energie Cottbus13,07,0
1. FC Union Berlin13,06,0
SpVgg Greuther Fürth11,07,0
FSV Frankfurt10,04,9
SC Paderborn10,04,7
FC Erzgebirge Aue9,65,3
[/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t][/t]

Offline .schildpad

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1446
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #118 am: Montag, 07.Mai.2012, 21:54:10 »
Das wird ja immer geiler hier. Und wenn wir dann naechste Saison nochmal runter gehen, sind wir null auf null, und wenn wir in die Oberliga gehen bei plus 5 Mios oder was? Ich habe ja nichts gegen gepflegten Optimismus, aber wir wissen noch nicht mal, ob wir bei der Poldi-Abloese in die Irre gefuehrt werden, aber dass der Abstieg hier als guter Schritt in Richtung einer wirtschaftlichen Gesundung interpretieren, nachdem wir noch vor kurzem unsere Wuerschtelverkaeufe bis anno dunnemols mit einem Deal mit uns selbst vorwaertsverkaufen mussten und mal wieder wie weiland 2002 einen Signing Bonus von IMG verpulvert haben ist echt eine Spitzenrechnung. Das erklaert ja auch, warum Horstmann einen so gefassten und souveraenen Eindruck macht und man jetzt nur einen Plan B aus der Tasche ziehen muss.

dackelclubber, ich weiß schon, dass ich mich hier an einer Extremlinie entlang ziehe. Und ich verrate Dir eines im Stillen: Ich mache das aus purer Genußsucht. Also, sag mir einfach, was an meinen Darstellungen bilanz- und betriebwirtschaftlich grundverkehrt ist und ich neige mein Haupt vor Dir, versprochen!

Offline Nidhoegger

  • Der ruhende Pol
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15895
  • Geschlecht: Männlich
  • Tuor Eledhwen
Re: Die finanzielle Situation des FC (Teil II)
« Antwort #119 am: Montag, 07.Mai.2012, 22:00:05 »
@schildpad

zu Grundsätzlich:

Versuchst du gerade einem Bilanzbuchhalter bilanzieren zu erklären?  :D ;)

Ich verstehe deinen Gedankengang, kann ihn aber nicht so sehr teilen.

1. Denn wie wir aktuell am Beispiel Geromel sehen, sind Spielerwerte höchst flexibel. Diese als Sicherheiten für die Schulden zu nehmen, ist eine der Ursachen unserer aktuellen Probleme! Denn es ist aktuelle zu sehen, dass wir bei Geromel bspw. keine bzw. deutlich geringere stille Reserven haben als erhofft. Ein ordentlicher Wirtschaftsprüfer würde uns einen Jahresabschluss, der darauf baut, um die Ohren hauen, und zwar völlig zurecht! Somit haben wir eben nicht Vermögenswerte in Höhe der Schulden!

2. Dazu sind wir(stand letzte veröffentlichte Bilanz) immer noch überschuldet. Sprich wir haben kein Eigenkapital mehr. Somit besteht weiterhin ein massives bilanzwirtschaftliches Problem!

3. Die Einnahmen sind zum Teil schon verfrühstückt, und zwar die Einnahmen aus der angenommenen Erstligazugehörigkeit. Inwieweit dadurch Probleme auf uns zukommen, kann ich nicht sagen, aber es erscheint logisch, dass wir Einnahmen verkauft haben, die wir gar nicht haben werden (weil 2. Liga). Somit dürften auch da neue Löcher auftauchen!

4. Wenn wir neue Spieler kaufen, haben wir damit Kapital gebunden, das uns somit nicht zur Schuldentilgung zur Verfügung steht. Zwar haben wir dann theoretische Buchwerte, aber siehe 1. Allerdings MÜSSEN wir neue Spieler haben, um den erfolgreichen Betrieb in Liga 2 gewährsleisten zu können. Teufelskreis...
Lieber Mond, du hast es schwer,
hast allen Grund zur Klage.
Du bist nur 12 mal voll im Jahr,
ich bin es alle Tage.