Autor Thema: Der FC und China  (Gelesen 25655 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16187
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #210 am: Sonntag, 28.Okt.2018, 18:46:36 »
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline PeteleRock

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 3518
Re: Der FC und China
« Antwort #211 am: Sonntag, 28.Okt.2018, 19:19:46 »
Roger Schmidt ist da gelandet? Oh je

Offline van Gool

  • Administrator
  • Beiträge: 6840
Re: Der FC und China
« Antwort #212 am: Sonntag, 28.Okt.2018, 19:39:46 »


https://de.wikipedia.org/wiki/CITIC_Group

Oh Gott.

Von Deng Xiaoping mitgegründet, Erfahrung im Stadionbau, v.a. Olympiastadion (passt zu Olympia an Rhein und Ruhr), auch im Iran und Venezuela aktiv. Von den Werten, die wir uns gegeben haben her also der optimale Fall, oder?
Die wilde 1317

Offline rancH

  • Fanclubmitglied
  • Beiträge: 5974
Re: Der FC und China
« Antwort #213 am: Sonntag, 28.Okt.2018, 19:44:19 »
Von Deng Xiaoping mitgegründet, Erfahrung im Stadionbau, v.a. Olympiastadion (passt zu Olympia an Rhein und Ruhr), auch im Iran und Venezuela aktiv. Von den Werten, die wir uns gegeben haben her also der optimale Fall, oder?

Iran Atomprogramm, unsere Mitarbeiter des Monats beim FC sind auch verstrahlt. Venezuela hat kein Gespür für Geld, der FC auch nicht. Passt.

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16187
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #214 am: Sonntag, 28.Okt.2018, 19:46:10 »
Wir nehmen den Kampf gegen Israel und gegen den Kapitalismus auf.
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline Bootney Farnsworth

  • Fiestarista, inoffizieller Reitlehrer von Liz Hurley
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5505
Re: Der FC und China
« Antwort #215 am: Sonntag, 28.Okt.2018, 19:50:52 »
Haben die Chinesen nicht erst kürzlich ein Büro Restaurant in Köln eröffnet?

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
face-palm

Offline rusk

  • Glücksspiel, Schnaps und Tänzerinnen
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 10040
  • Geschlecht: Männlich
  • Der August Heinrich Hoffmann von Lottersleben
Re: Der FC und China
« Antwort #217 am: Montag, 29.Okt.2018, 06:59:17 »
Das Besitzer-Konsortium des Hauptstadt-Klubs kann übrigens auch Stadien bauen. :angel:
schön aus China-Stahl und China-Beton... Im Volksmnund "die Setzriss-Arena"
Free Cosby!

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
Re: Der FC und China
« Antwort #218 am: Montag, 29.Okt.2018, 09:03:36 »
face-palm

Offline der 8. Tag

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 99
    • The biggest diverse, invasive or pervasive culture that human kind knows
Re: Der FC und China
« Antwort #219 am: Montag, 29.Okt.2018, 17:29:52 »
Wenn man schon in Deutschland nicht ernst genommen wird und im Sandkasten mitspielen darf...http://www.insideworldfootball.com/2018/10/29/bundesliga-trio-build-trade-links-china-jiangsu-collaboration/

Dann macht man es halt alleine... und klappert die Kontakte ab, die man so über die noch bekannten Netzwerkkrumen erschließen kann. Erst die Jakobs-Ujah-Liaoning-Schiene und jetzt halt die Partnerstadt-/Roger Schmidt-Schiene. Ob da nun schon die Hertha drin ist, Real Madrid, egal... Und ob man erst einmal die Braut "wieder aufhübschen" sollte (2012er Sprech! Nicht meine Wortwahl!)... Anscheinend Hauptsache China und Aktion.

Wenn schon China, dann hätte man Beijing bereits vor drei, vier Jahren in Angriff nehmen sollen/müssen, anstatt mit der Partnerstadt von Düsseldorf und Leverkusen  :psycho: Liaoning anzubandeln. Dort war halt nur der Zugang einfacher und der Club konnte schnelle (PR-) Erfolge verbuchen. Warum jetzt die Liaoning-Region nicht mehr der Bringer sein soll bzw. (erst) jetzt die Augen aufgehen, dass die Metropolregion Beijing (neben Shenzhen und Shanghai schon immer) die weitaus größere Relevanz hatte, wird man vor strategischem Hintergrund hoffentlich zumindest dem GA erklären können.

Kurzum: in meinen Augen eigentlich richtig (wenn man denn auch in China für unsere Werte eintreten würde), aber viel zu spät und keiner klaren Linie folgend. Da der Kuchen in China nun mehr oder weniger verteilt ist und wir auch nicht der attraktivste Partner sind, sollte der FC (wenn dann) eher nach Indien schauen. Dort sind neben ein paar Engländern und dem FC Bayern noch keine anderen Bundesligisten großartig am Start bzw. die (im internationalen Kontext) "FC-Lookalikes" halt noch nicht vor Ort...
I love the fact that for ninety minutes in a rectangular piece of grass, people can forget - hopefully - whatever might be going on in their life and rejoice in this communal celebration of humanity.
http://www.youtube.com/watch?v=W1wKPLCWApQ

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
Re: Der FC und China
« Antwort #220 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 06:23:34 »
Zitat

Die Kooperation mit Liaoning sei jedoch nach wie vor „gültig“, erklärt der Club auf unsere Anfrage hin.

Zusätzlich zur Frage, ob die Kooperation mit dem Pekinger Club angestrebt werde, wollten wir vom Club außerdem wissen, warum die Mitglieder über die Pläne in China noch aktiver zu werden, bei der Mitgliederversammlung nicht von Vorstand oder Geschäftsführung informiert wurden. Und wie der 1. FC Köln seine Charta mit den systematischen Menschenrechtsverletzungen in China in Einklang bringt. Auch darauf gab es eine Antwort: „Alexander Wehrle hat die Auslandsaktivitäten des FC, wenn es etwas zu kommunizieren gab, immer kommuniziert – auch auf Mitgliederversammlungen“, erklärt der Club und fügt in Sachen Charta an: „Er hat auch bei der Vorstellung der nach wie vor gültigen Kooperation mit Liaoning immer betont, dass wir uns der Charta und den Werten des FC verpflichtet fühlen und sie auch in solchen Kooperationen vertreten.“


https://effzeh.com/wehrle-wieder-in-china-unterwegs-liaoning-kooperation-des-1-fc-koeln-gueltig/

:D
face-palm

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
Re: Der FC und China
« Antwort #221 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 10:44:32 »
face-palm

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
Re: Der FC und China
« Antwort #222 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 12:18:43 »
Zitat

Das Ziel des Geschäftsführers des 1. FC Köln ist klar: Wehrle will einen neuen Kooperationspartner für den FC finden. Konkret geht es auch darum, den größten Pekinger Fußballverein Bejing Guoan Football von einer Zusammenarbeit zu überzeugen. „Wegen der Partnerschaft der Städte lag es auf der Hand, dass sich die beiden großen Vereine der beiden Städte austauschen“, sagte Wehrle und berichtete auch von einem „sportbegeisterten“ Chen.



https://www.ksta.de/koeln/koelner-delegation-in-peking-1--fc-koeln-sucht-starken-chinesischen-fussball-partner-31515738
face-palm

Online Niggelz

  • Vollamateur
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 12174
  • Geschlecht: Männlich
  • Ein Leben am Abgrund
Re: Der FC und China
« Antwort #223 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 12:22:59 »
Die merken echt gar nix mehr
The natural state of the football fan is bitter disappointment, no matter what the score. - Nick Hornby

Offline Gunner

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1833
Re: Der FC und China
« Antwort #224 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 12:30:00 »
Das geht nach hinten los!
In 3...2...1...

Spürbar merkbefreit

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
Re: Der FC und China
« Antwort #225 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 12:43:37 »
man gibt dem nachfolgevorstand jedenfalls noch ein schönes päckchen mit auf den weg wenn hier noch langfristverträge geschlossen werden die dieser wohlmöglich gar nicht will.
face-palm

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16187
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #226 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 12:47:58 »
Wenn es nach Vorstellungen geht, kann ich mir Kooperationen mit Liaoning UND Peking vorstellen, solange der FC nicht sagt, dass Liaoning beendet ist.

Halt's Maul!  :-/
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Offline Punko

  • Bärtiger
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 16187
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #227 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 12:48:39 »
Abgestiegen und der Größenwahnsinn wird noch größer.
Brüder und Schwestern sind natürliche Feinde. Wie Gladbacher und Kölner! Oder Leverkusener und Kölner! Oder Düsseldorfer und Kölner! Oder Kölner und andere Kölner! Verdammte Kölner! Die haben Köln ruiniert!

Online Müngersdorf

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 15350
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #228 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 13:53:46 »
Am unverfrorensten ist für mich das China-Investoren-Dementi auf der MV und zwei Wochen später sitzt man im Flieger nach Fernost. Selbst wenn man da keinen Investor anwirbt, wäre das bei einem vertrauensvollen Miteinander einer Erwähnung wert gewesen. Wird aber einfach unter den Tisch fallen gelassen.
Das Glück ist eine Hure. (A.Spooner)

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
Re: Der FC und China
« Antwort #229 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 14:00:12 »
das kann man dem integeren alex schon abnehmen.

Zitat

 „Alexander Wehrle hat die Auslandsaktivitäten des FC, wenn es etwas zu kommunizieren gab, immer kommuniziert – auch auf Mitgliederversammlungen“


es gab einfach nichts zu kommunizieren.
face-palm

Online Lobi

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 4769
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der FC und China
« Antwort #230 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 14:07:22 »
Am unverfrorensten ist für mich das China-Investoren-Dementi auf der MV und zwei Wochen später sitzt man im Flieger nach Fernost. Selbst wenn man da keinen Investor anwirbt wäre das bei einem vertrauensvollen Miteinander eine Erwähnung wert gewesen. Wird aber einfach unter den Tisch fallen gelassen.
Beim FC fliegt man jetzt in der 2. Liga Last-Minute um Kosten zu sparen, man wusste damals sicherlich einfach noch nichts davon... :D

Online Cinnamon

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 11949
  • Puff Indianer
Re: Der FC und China
« Antwort #231 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 14:09:47 »
Zitat
Spielen da Themen, die im Erfolg erst so richtig aufkamen, wie der Schritt auf den chinesischen Markt, die Fantasien von einem Stadionneubau oder mögliche Einstiege von Investoren eine Rolle für diese Entfremdung – ist der Riss dort zu finden? Müller-Römer: Natürlich spielen diese Themen im Rahmen dieser Entfremdung eine Rolle. Auch weil wir im Gemeinsamen Ausschuss unsere Rolle ernst genommen und bei Projekten wie Investoren-Kontaktaufnahme, Stadionneubau oder der China-Kooperation kritisch nachgefragt haben. Von uns gab es da eine viel zurückhaltendere und bedächtigere Herangehensweise, die in der Euphorie, in der die Führungsetage schwebte, aber direkt als Misstrauensbeweis bewertet wurde. Übrigens ist das China-Thema ja gescheitert, was wir von Anfang an erwartet haben, weil man mit so einer Diktatur keine Geschäfte machen kann.
Spaß kostet...

旋轉出來

Offline Oxford

  • Doppelname
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24090
Re: Der FC und China
« Antwort #232 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 14:49:29 »
Schon schlimm, so einen machtgeilen, langhaarigen Quertreiber im Verein zu haben...
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VEH RAUS - VORSTAND RAUS!

Offline Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8643
Re: Der FC und China
« Antwort #233 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 14:57:34 »
Schon schlimm, so einen machtgeilen, langhaarigen Quertreiber im Verein zu haben...

Der will doch nur selber Präsident werden und dann holt der Katar Airways ins Boot! Die würde des Menschen ist dort nämlich unantastbar!
Super-Wetti

Offline Oxford

  • Doppelname
  • effzeh-fan
  • Beiträge: 24090
Re: Der FC und China
« Antwort #234 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 14:58:35 »
Was soll ein Flugzeug denn in einem Boot? Völlig wahnsinnig, dieser Müller-Rämer!!!
STANDORT MÜNGERSDORF UNVERHANDELBAR - VEH RAUS - VORSTAND RAUS!

Offline Superwetti

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 8643
Re: Der FC und China
« Antwort #235 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 15:12:20 »
Völlig wahnsinnig, dieser Müller-Rämer!!!

Und groß ist er auch, also ist Größenwahnsinnig doch vollkommen zutreffend!
Super-Wetti

Offline facepalm

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 23518
Re: Der FC und China
« Antwort #236 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 15:13:10 »
jetzt noch ein stadion in wahn.
face-palm

Offline Gunner

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1833
Re: Der FC und China
« Antwort #237 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 15:25:12 »
jetzt noch ein stadion in wahn.

PULHEIM, alle Planungen laufen auf Pulheim.
Wahn möchte nur Konstantin Neven-Dumont (für 82.500 Zuschauer)

Offline dackelclubber

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 1743
Re: Der FC und China
« Antwort #238 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 15:53:24 »
die Geschichte hat sich doch sowieso seit über einem Jahr erledigt. China will, dass die Kohle im eigenen Land investiert wird von den heimischen Unternehmen und Unternehmern und nicht in irgendwelche Vereine und Stadien in Europa. Das sind für die selbst im offiziellen Amtsdeutsch "illegitime Kapitalabflüsse", deren Anprangern unter anderem auch den Transferirrsinn beendet hat. Die Vorstellung, dass für uns finanziell was rüberwächst, können wir uns jedenfalls von der Backe putzen, und den ganzen Kooperationsschmonzes kann man vermutlich in der Rubrik PR-Gesülze ablegen.

Offline globobock77

  • effzeh-fan
  • Beiträge: 5089
Re: Der FC und China
« Antwort #239 am: Dienstag, 30.Okt.2018, 15:55:53 »

"Weil man mit so einer Diktatur keine Geschäfte machen kann" finde ich etwas ambiguous. Was meint er? Dass es moralisch für uns nicht möglilch ist, oder dass er die chinesen nicht in der Lage sieht seriöse Geschäfte zu machen?

Frag mal einige Forumsuser hier, wie hoch der Anteil des Umsatz deren Unternehmen von Geschäften mit chinesischen Unternehmen ist.